DAS LÄUFT IM April 2015 IM KINO!

Ja ich weis, ich werde vergesslich und ich habe wirklich auch keine Entschuldigung, denn ich habe es schlicht und ergreifend vergessen. Also hier die vier vorgestellten Filme, die im April bei uns im Kino anlaufen.

Kinovorschau April


Cake

Starttermin: 09.04.2015
Regiesseur: Daniel Barnz
Darsterller: Jennifer Aniston, Sam Worthington und Anna Kendrick
Genre: Drama

©Cinelou Films – Jennifer Aniston in „Cake“

Die chronisch kranke Claire Simmons (Jennifer Aniston) fühlt sich nach dem Unfalltod ihres Kindes und der darauffolgenden Trennung ihres Ehemannes allein gelassen. Dauernd leidet sie unter Schmerzen und ist süchtig nach Schmerzmitteln. Die Einzige, die noch bei ihr geblieben ist und sich um sie kümmert, ist ihre Haushälterin Silvana (Adriana Barraza). Claire fühlt sich sogar in ihrer Selbsthilfegruppe missverstanden, doch als Nina (Anna Kendrick), die ebenfalls der Gruppe angehört, sich das Leben nimmt, wird Claire nahezu besessen von ihrem Suizid und den Gründen, die dahinter stecken. Sie versteht einfach nicht, warum Nina ihren Sohn im Stich gelassen hat und dieser nun als Halbwaise aufwachsen muss. Somit beginnt Claire nach Details zu graben und freundet sich mit Ninas Mann Roy (Sam Worthington) und deren gemeinsamen Sohn Casey an. Dabei kommen nicht nur Ninas, sondern auch Claires eigene Geheimnisse aus der Vergangenheit zu Tage.

Jennifer Aniston (Just Go with It) wurde für die Rolle der Claire Simmons bei den Golden Globes 2014 als Beste Hauptdarstellerin in einem Drama nominiert. Die Trophäe ging jedoch an Julianne Moore (Still Alice). Auch war Aniston eine große Favoritin für den Oscar, da sie für die Rolle “Mut zur Hässlichkeit” zeigte. Den Film drehte sie komplett ungeschminkt und nahm dafür Gewicht zu. Häufig wurde sie mit Charlize Theron in ihrer Rolle in Monster verglichen, die dafür ebenfalls einen Oscar bekam. Überraschenderweise wurde sie jedoch nicht einmal unter den Nominierten aufgenommen.

©Cinelou Films


Avengers: Age of Ultron

STARTTERMIN: 23.04.2015
REGIESSEUR: Joss Whedon
DARSTERLLER: Robert Downey Jr., Scarlett Johansson, Chris Hemsworth, Chris Evans, Mark Ruffalo und Jeremy Renner
GENRE: Abenteuerfilm, Actionfilm, Science Fiction-Film, Fantasyfilm

©Marvel Studios – Chris Hemsworth, Robert Downey Jr. und Chris Evans in „Avengers: Age of Ultron“

Das warten hat endlich ein Ende! Auch ich warte schon sehnsüchtig auf den neuen Marvel, der meine Lieblingssuperhelden wieder vereint. Am 23.04.2015 ist es nun endlich so weit!

Nachdem Nick Fury (Samuel L. Jackson) mithilfe von Black Widow (Scarlett Johansson) es endlich geschafft hatte, Tony Stark aka Iron Man (Robert Downey Jr.), den Asgard-Exilanten Thor (Chris Hemsworth), Bruce Banner (Mark Ruffalo) und sein Alter Ego Hulk und Steve Rogers (Chris Evans), besser bekannt als Captain America, für die Dienste von S.H.I.E.L.D. zu verpflichten, um die Welt vor der außerirdischen Bedrohung durch die Chitauri zu bewahren, ist die US-Regierung nun der Meinung, man könne ganz gut ohne diese „Helden“ auskommen. Nach wie vor erscheinen sie als unkontrollierbar, was sie durch die Zerstörung der Stadt New York auch bewiesen haben. Stattdessen bauen sie ihren eigenen Schutzschild gegen die Bedrohungen jeder Art von künstlicher Intelligenz, namens Ultron. Ausgerechnet geschieht dies unter der Leitung von Tony Stark selbst.
Doch die Waffe ist tückisch und wendet sich schließlich selbst gegen seine Schöpfer, sodass die Avengers erneut zusammen kommen müssen.
Unterstützung erhalten sie diesmal von dem Geschwisterpaar Pietro und Wanda Maximoff besser bekannt als Quicksilver (Aaron Taylor-Johnson) und Scarlet Witch (Elizabeth Olsen), sowie The Falcon (Anthony Mackie).

©Marvel Studios


Big Eyes

STARTTERMIN: 23.04.2015
REGIESSEUR: Tim Burton
DARSTERLLER: Amy Adams und Christoph Waltz
GENRE: DRAMA, Komödie

©Silverwood Films – Christoph Waltz in „Big Eyes“

Big Eyes“ erzählt aus dem Leben des amerikanischen Künstler-Pärchen Walter und Margaret Keane, die für ungewöhnliche Portraits bekannt sind.

Walter und Margaret Keane (Christoph Waltz und Amy Adams) erlangten in den 50er Jahren Berühmtheit, mit Bildern, die hauptsächlich Kinder mit großen, weit geöffneten Rehaugen zeigten. Eigentlich ist Margaret für die Malereien verantwortlich, doch den ganzen Ruhm erntet ihr Mann, da er die Bilder als die seinen ausgibt. Als die Ehe der beiden scheitert, behält Walter das Vermögen in Millionenhöhe für sich. Margaret geht daraufhin vor Gericht, das anschließend Aufschluss über das wahre Talent der beiden geben wird…

Amy Adams (Catch Me If You Can) wurde für ihre Leistung mit einem Golden Globe honoriert, Christoph Waltz (Django Unchained) immerhin nominiert. Burton verzichtete aufgrund eines sehr viel geringerem Budgets für den Film, diesmal auf seine angestammte Schauspiel-Clique. Dadurch fehlen Johnny Depp (Rum Diary) und Helena Bonham Carter (Fight Club) auf der Besetzungsliste. Dennoch konnte er zahlreiche andere bekannte Stars für die Nebenrollen besetzten: Jason Schwartzman (Darjeeling Limited), Krysten Ritter (Apartment 23) und Jon Polito (Batman: Year One).

©Silverwood Films


A Little Chaos

STARTTERMIN: 30.04.2015
REGIESSEUR: Alan Rickman
DARSTERLLER: Kate Winslet, Alan Rickman, Stanley Tucci und Matthias Schoenaerts
GENRE: DRAMA, KOMÖDIE

©Metropolitan Studios – Kate Winslet in „A little Chaos“

Wir schreiben das Ende des 17. Jahrhunderts: Ludwig XIV. auch bekannt als „der Sonnenkönig“ (Alan Rickman) herrscht über Frankreich. Die Witwe Sabine De Barra (Kate Winslet) soll für ihn in Versailles einen Barock-Garten anlegen. Der königliche Gartenarchitekt André Le Nôtre (Matthias Schoenaerts) persönlich erteilt ihr den Auftrag und versichert ihr mit Nachdruck, dass nichts geringeres als ein Meisterwerk für den Garten zu erschaffen sei. Um das Projekt zumzusetzen muss sich die unkonventionelle Frau jedoch am Hof gegen Intrigen und neidische Kollegen zu Wehr setzen. Außerdem beginnt sie, starke Gefühle für ihren Vorgesetzten zu entwickeln, allerdings hat André bereits eine Ehefrau (Helen McCrory). Als diese die Zuneigung zwischen ihrem Mann und der Gärtnerin bemerkt, beginnt sie, dem Unterfangen zusätzlich Steine in den Weg zu legen. Nicht gerade hilfreich, da König doch schon ungeduldig auf die Fertigstellung seines Landschafts-Wunders wartet.

Zwanzig Jahre ist es nun her, dass Kate Winslet (Titanic) und Alan Rickman (Dogma) für die Jane-Austen-Verfilmung „Sense and Sensibility gemeinsam vor der Kamera standen, Nun sind sie in „A Little Chaos“ erneut in einem Film vereint.

A Little Chaos“ ist keineswegs Alan Rickmans Regiedebüt, denn er übernahm bereits für die britisch-amerikanische Produktion „The Winter Guest„, ein Drama mit Emma Thompson (I am Legend) und Phyllida Law (Saving grace), den Regiestuhl, die bereits stolze 17 Jahre zuvor ihre Weltpremiere feierte.

©Metropolitan Studios


Was schaut ihr euch im Kino an?
Mehr Kino gibts hier.
Mehr Filme im April auf www.moviejones.de

schreib was, ich beiße nicht ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s