Medienjournal: Media Monday #198

1. Mein Serien-Konsum/-Verhalten hat sich in den letzten Jahren nicht verändert.

2. Sommerlektüre schön und gut, aber was ist die perfekte Frühlingslektüre?
Keine Ahnung, ich wusste nicht einmal, dass es eine Sommerlektüre gibt. Ich lese Bücher wann immer ich Lust drauf hab, egal welche Jahreszeit gerade ist. 

3. Mal abgesehen davon, dass in Filmen kaum je jemand auf die Toilette muss, sieht man noch viel seltener, wie der Protagonist sein Auto abschließt. Das machen die nie, die hauen die Tür zu und gehen weg. Komisch, wenn ich einen teuren Luxusschlitten hätte, würde ich auf jeden Fall abschließen. Schön ist es, dass diese Thematik mal in einem Film aufgegriffen wurde.
In „Romeo Must Die“ vermöbelt Jet Li (The Matrix Reloaded) erst ein paar Gangster und dann steigt er in deren Auto und sagt „Great Country, free cars“.
Da denke ich mir jedes Mal, „ja nich? Und in den meisten Fällen muss man es nicht einmal ein paar Bösewichten wegschnappen“.

4. So richtig zum Gruseln finde ich selten etwas. Einen Horrorfilm von Guillermo del Toro (Mama) vielleicht, aber nur beim ersten Mal. Beim zweiten Sehen ist der Effekt weg. Ach ja, Kinder. Kinder mit merkwürdigem Verhalten in Filmen sind gruselig.

5. James McAvoy und Keira Knightley wäre meine Traumbesetzung, um eine Verfilmung von Marc Levys „Am ersten Tag“ und „Die erste Nacht“ zumindest was den Cast betrifft, perfekt zu machen.

6. Entlehnt von 1LIVE, weil ich die Frage so gut fand: Welche Serie und welche Figur kommen eurem Leben am nächsten?
Schwierige Frage. Ich würde da jetzt einfach sagen Carrie Bradshaw aus „Sex and the City„. Wir beide denken sehr viel, schreiben sehr gerne über unsere Gedanken, Ängste und was uns sonst noch bewegt. Sitzen mit unseren Freundinnen zusammen und diskutieren über alles, was in unserem Leben passiert, lieben Mode und sind beide manchmal unglaublich schusselig oder treten in Fettnäpfchen

7. Zuletzt gesehen habe ich „The Matrix Reloaded“ und das war okay, weil die Action ja ganz nett ist, aber die Story dahindümpelt und manche Kampfszenen endlos erscheinen. Ich stehe ja auf sowas, aber wenn die Szene gefühlte 5 Minuten geht, ist es zu viel. Ich bin noch nicht fertig

Ich wünsche euch eine schöne und erfolgreiche Woche!


DISTRIBUTED BY MEDIENJOURNAL-BLOG  WULF BENGSCH
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

Header Elements: © Passion of Arts Design / HBO / Twentieth Century Fox of Germany GmbH / Paramount Pictures Germany / HarperCollins

16 Kommentare zu „Medienjournal: Media Monday #198

  1. Ha, den guten James McAvoy habe ich auch untergebracht! (schaff ich ja fast jede Woche… ;)) 🙂

    Öhm, ich gestehe, ich mochte „Sex and the City“ nie, u.a. weil mir Mode so ziemlich egal ist. Nicht dass ich in Sack und Leinen rumlaufe, aber die ganze Modewelt ist mir sowas von fern… Ich glaub, ich könnte kaum weiter entfernt sein von Carrie… 😉

    Das mit dem Autoabschließen stimmt natürlich auch – ich hatte da wieder etwas versautere Gedanken… 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Mr. McAvoy hat es ja auch verdient, wöchentlich irgendwo genannt zu werden: Hach, den müsste ich mal treffen und dann muss er ununterbrochen reden und darf niemals damit aufhören. Ich will einfach nur zuhören *.*

      Macht nichts, man muss die Serie als Frau auch nicht zwingend mögen 🙂 Es gibt ja auch Männer, die die toll finden^^

      Naja, also dass niemand ein Kondom entsorgt stimmt ja auch. Darauf wäre ich jetzt nicht gekommen, aber das macht wirklich keiner. Ich glaube das ist sogar noch seltener, als das Abschließen des Autos xD

      Gefällt mir

      1. „dann muss er ununterbrochen reden und darf niemals damit aufhören. Ich will einfach nur zuhören *.*“

        Was glaubst du, warum ICH extra nach London geflogen bin, um ihn live auf der Bühne zu sehen?! 😉 Leider hatte er zwar da keinen schottischen Akzent, aber es war trotzdem ein Genuss! ❤ Hach ja…

        Gefällt mir

      2. JETZT bin ich neidisch xD
        Ich würde ihn auch mal gerne auf der Bühne sehen *.*

        Schade eigentlich, in den amerikanischen Filmen darf er auch nicht mit Akzent sprechen. Das handhaben die mit Alex Pettyfer genauso. Ich habe einfach eine schwäche dafür, ob irisch, britisch oder schottisch!

        Gefällt mir

    1. Er hat den Film nur Produziert, dachte auch immer er hätte bei „Mama“ Regie geführt. Naja, irren ist Menschlich, er war ja doch irgendwie dabei 😀

      „Das Waisenhaus“ fand ich auch enorm gruselig :§

      Ja, die Carrie ist toll *.*

      Gefällt mir

  2. Sommer-, Winter- und sonstige Lektüre… ich hab da auch keine Ahnung, was für Bücher man den Jahreszeiten zuordnen sollte…oder könnte 😉
    Alles was nach Matrix 1 kommt, sollte man meiden 😉
    Frage 6 wird schwierig… für mich… 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Ja nich? War mit der Frage etwas überfordert :O

      Ich weis ich weis, aber ich schreibe so gerne Verisse … und ich dachte, wenn dann zieh ich es mal wieder komplett durch -.-‚

      Ich bin gespannt, wie du Frage 6 beantwortest 😀
      Wie wärs mit einer Richard Gere-Rolle^^

      Gefällt mir

Du hast etwas dazu zu sagen? Dann hinterlass mir gerne einen Kommentar :) (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der DSGVO von Passion of Arts und somit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.