The Day the Earth Stood Still

The Day the Earth Stood Still“, Sci-Fi-Schrott zum Einschlafen.

The Day the Earth Stood Still

REGIE: Scott Derrickson
DARSTELLER: KEANU REEVES, Jennifer Connelly, Jaden Smith,Kathy Bates und John Cleese
GENRE: Science Fiction-Film, Drama

Schon mal 103 Minuten lang Schrott gesehen? Ich schon, erst neulich wieder. “The Day the Earth Stood Still“. Was will der Film eigentlich? Frag ich mich. Dann steht sie eben still, oder auch nicht. Mit Jennifer Conelly (Requiem for a Dream) und Jaden Smith (Karate Kid) Im Cast konnte das ja nur eine Peite werden, doch ich war tapfer und schlug mich durch, alles nur aus Liebe zum Blog und Kathy Bates (Titanic) leuchtete im Cast auf, da erhielt ich Hoffnung. Und die stirbt ja immer zuletzt heißt es. Da kommt also Keanu Reeves (Henry’s Crime) auf die Erde und Jennifer Conelly (Blood Diamond), die ach so tolle Wissenschaftlerin soll dieses Alien erforschen. Nebenbei nervt auch noch ihr Sfiefsohn, gespielt von Jaden Smith (After Earth), der der beste Freund von Dakota Fanning aus „War of the Worlds“ werden könnte, doch – und das ist das Wunder – nervt dieses dumme Kind hier noch mehr.
Und wenn das Kind eben nicht nervt, nervt Jennifer Conelly (9) mit dummen Fragen oder Gejammer. Keanu Reeves (Constantine) sagt überwiegend eigentlich gar nichts und geht in den Wald, um komische Kugeln zu aktivieren. Sogenannte „Archen“ für die Tiere. Die Welt soll ja mal wieder untergehen, wie immer. „Ich bin Klaatu„, hat er gesagt und den Rest des Filmes hab ich überlegt wie er noch Mal hieß. Plangton? Platon? Calep? Hatte ja sonst nichts zu tun, denn der Film hatte es offenbar ja auch nicht. Ah da kommt John Cleese (Monty Python’s Life of Brian), juhuuu! Ja okay, die 5 Minuten in denen er mit Keanu auf einer Tafel rumschmiert reißen es auch nicht raus. Und warum schreibt Keanu eigentlich mit rechts, obwohl er doch Linkshänder ist? Merkwürdig.
Eigentlich wollte ich mir immer gerne mit der flachen Hand gegen die Stirn hauen und immer wiederholen, wie dumm die ganze Menschheit und vor allem das Militär ist. Oder sind das nur die Amis, die hier mal wieder so tun, als wären sie Oberhaupt der ganzen Welt. Meine Güte, wie das nervt! Auf Kathy Bates (The Blind Side) ist auch geschissen, die hat nämlich auch genervt. freeminder hatte mich ja gewarnt, aber ich wollte nicht hören. Strafe muss sein!
Warum ist der nette Roboter vom Anfang eigentlich nicht losgegangen und hat alle ausgelöscht? Den mochte ich! Und die Effekte. Dafür gibt es einen halben Punkt. Punkt.

 ©20th Century Fox


9 Gedanken zu “The Day the Earth Stood Still

  1. christianneffe schreibt:

    Hab ihn damals auch gesehen, ist also schon ewig her, aber kann mich dran erinnern, dass ich ihn nicht ganz so arg schlimm fand… Bin grad am Überlegen, ob ich ihn mir nochmal ansehen soll ^^

    Gefällt mir

schreib was, ich beiße nicht ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s