Media Monday #222

Wieder ist das Wochenende um, es ist schon wieder Montag und wir laufen wieder im Hamsterrad. Zu meinem Bedauern habe ich es wieder nicht geschafft, für die liebe Franzi von Filmkompass ein vernünftiges Design zu entwickeln, immerhin war ich Ehrenamtlich tätig und das ist doch schon mal besser als gar nix.

1. Meine Stimmung letzte Woche hätte noch viel dreckiger und düsterer sein können, schließlich war ich ziemlich down und deprimiert.

2. Musicals finde ich generell gut, weil ich tierisch auf Musik stehe. Da stöhren mich dann auch die einfachen Storys nicht so sehr.

 ©Disney

High School Musical: Einfache Story, aber klasse wie die Darsteller harmonierten, sangen und tolle Performances lernten.

3. Meine Arbeit raubt mir gehörig viel Lebenszeit, wenn ich bedenke, dass ich 40 Stunden pro Woche dort verbringe, aber schließlich hat man dadurch Geld auf dem Bankkonto.

4. Die Eragon-Verfilmung war eine DER Enttäuschungen für mich, schließlich war die Buchreihe klasse und über den Film schweigen wir einfach, ich habe mich die letzten Tage schon genug aufgeregt.

5. Neben dein einschlägig lang erwarteten Filmen freue ich mich ganz besonders auf ähem … mal Google fragen … ähem okay, wollte jetzt erst schreiben „nichts“ aber da gibt es ja noch das „Sherlock„-Weihnachstspecial, denn schließlich müssen wir noch immer so lange auf die vierte Staffel warten und ich brauche STOFF!

©BBC

6. An sich zu glauben und sein Ding durchzuziehen kann ich ja nur jedem ans Herz legen, denn schließlich hat man nur ein Leben, man sollte was draus machen!

7. Zuletzt habe ich einige Songs aus meiner YouTube-Soundtrack-Liste gehört und das war fantastisch, weil ich süchtig nach Musik bin, besonders nach Soundtracks und diese bei mir grundsätzlich den ganzen Tag dudeln und wenn der Player aus ist, geht die Musikbox in meinem Hirn einfach weiter.

Ich wünsche euch eine schöne und erfolgreiche Woche!


DISTRIBUTED BY MEDIENJOURNAL-BLOG  WULF BENGSCH
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

13 Gedanken zu “Media Monday #222

    • ginadieuarmstark schreibt:

      Ich habs auch schon anders erlebt und danke sagt da auch keiner und wenn du dann mal einen Tag krank bist, bricht die Firma ein -.- Schweigen wir darüber ….

      Mein Arbeitsplatz ist ja eigentlich für zwei .. mein Kollege hat mich verlassen oder wurde entlassen what ever .. mir graut vor Weihnachten 😦
      Ich … muss … positiv .. denken!

      Gefällt 1 Person

      • bullion schreibt:

        Ich fühle mit dir. War auch über sechs Jahre bei einer Agentur beschäftigt und in so mancher Projektphase waren eher 50-Stunden-Wochen die Regel – und das noch wenn es gut lief… 😉

        Drücke dir die Daumen, dass es bei dir nicht soweit kommt – schon gar nicht vor Weihnachten…

        Gefällt 1 Person

schreib was, ich beiße nicht ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s