The Twilight Saga: Eclipse

The Twilight Saga - Eclipse

REGIE: David Slade
DARSTELLER: KRISTEN STEWART, ROBERT PATTINSON, TAYLOR LAUTNER
GENRE: FANTASYFILM, ABENTEUERFILM, DRAMA

Ich bin so begeistert ich möchte mich wirklich mal in den ersten Drehtag dieses fantastischen Werkes einfühlen können. Ich schließe also die Augen .. denke gaaanz fest daran und schwupps .. da bin ich!

The Twilight Saga: Eclipse“ erster Drehtag:
David Slade: „Alles klar Feunde, alles cool es geht los. Unsere Zeit ist knapp also fasse ich mich kurz. Kirsten? Klasse, dass du wieder dabei bist, wenn du bitte so freundlich wärst und immer das gleiche Gesicht machst, das wäre ganz hervorragend. Das gilt auch für dich Robert und hallooo hört ihr mal bitte alle zu? Wir produzieren hier schnell und billig, also gebt euch keine Mühe und lasst uns das ganze schnell über die Bühne bringen. Na dann macht alle mal schön ein Gesichtchen und das erste, bei dem ihr euch wohl fühlt, das belasst ihr dann bei ja? Beeil dich Taylor wir haben nicht den ganzen Tag Zeit!
Die visuellen Effekte? Ach weiste, die müssen nicht speziell aussehen, es muss auch nicht echt wirken, Hauptsache das Zeug ist im Bild. Kamera? Wir haben eh nur eine also stellen wir die einfach mal da so hin, das wird dann schon werden.
Drehbuch? Haben wir auch keins, wir machen alles aus dem Stegreif. Improvisation liegt gerade im Trend. Ihr wisst ja, die knappe Zeit, wer kommt da schon zum Drehbuch lesen?
Alle auf die Plätze .. und Action!“

Der Anfang von „The Twilight Saga: Eclipse“ sieht vielversprechend aus. Es beginnt düster, man lümmelt sich schon direkt in den Sitz hinein und beginnt leicht sich zu gruseln. Die Spannung steigt, hält an und bäääm .. endet abrupt, als Eddie und Bella ins Bild kommen und wieder alles vollsülzen. Was ist los mit dieser Meyer? Hängt die an ner verflossenen Liebe oder steht die unglaublich auf Kitsch?
Die ganze Story ist so langweilig ich wollte ich wäre eingeschlafen um dem ganzen zu entgehen. Alles ist so platt, so lasch. Die Handlung kommt nicht voran, Spannung gibt es null absolut nada. nicht mal die Endkampfszene berauscht, fesselt so gar nicht an den Bildschirm. Slade klaut auch noch von anderen Filmen (z. b. Land of the Dead) und trotzdem ist alles Mist. Quälend schleppte ich mich durch 2 Stunden Film und wünschte mir so sehr der Abspann würde endlich kommen.
Die Kampfszenen bestehen wieder mal nur daraus, dass der eine den anderen in die Ecke schmeißt, die Werwölfe haben kein Geld für T-Shirts, die Bella kann sich zwischen warm und kalt nicht entscheiden und die Bubis müssen nen Konkurrenzkampf ausfechten. Die letzten 10 Minuten hab ich mal wieder so verstreichen lassen, da kommt eh nur das üblichen Bla Bla wie bei den Vorgängern auch. Also hab ich auf Stand-by geschaltet und das hätte ich eindeutig schon früher tun sollen.
Als die Titelmusik ertönte wollte ich „Halleluja“ schreien!
Ein Hoch auf diesen wunderbar spannenden, mitreißenden und total romantischen Film. Gleich noch mal … nicht!

Hab ich eben ausgegraben 😀 Original vor 4 Jahren auf Moviepilot erschienen.

 ©Summit Entertainment

schreib was, ich beiße nicht ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s