Media Monday #250

Und da ist das Wochenende auch schon wieder vorbei 😦 Aber es gibt Montags ja immer ewtas worauf wir uns freuen können. Der Media Monday von Wulf Bengsch vom Medienjournal. Er hat sich mal wieder einen tollen Lückentext ausgedacht, den ich ein bisschen schwermütig beantwortet habe. Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

1. Die Situation, in der sich mein Leben von Grund auf verändern musste, hat mich erst regelrecht überfordert, bin jetzt aber dankbar dafür, dass ich soweit abstürzen musste, um eine neue Perspektive für mich zu schaffen. Die tägliche Arbeit, nur noch für das was man liebt zu arbeiten ist hart und anstrengend. Ich fühle mich meist ausgelaugt und muss an manchen Tagen wie gestern und heute neue Energie tanken, um weiter an meinem Traum zu arbeiten. Aber ich bin dankbar, dass ich jetzt mehr aus meinen Leben mache, auch wenn es anstrengend ist. Ich weiß, es zahlt sich aus!

2. Die Reaktionen mancher mir nahe stehenden Menschen auf meine Krankheit konnte ich nicht fassen, schließlich dachte ich, man würde sich damit auseinander setzen, lernen gemeinsam es zu verstehen und daran zu wachsen.

©HBO

©HBO

3. Für Rezessionen zu Beauty-Produkten hätte ich ja gerne die Zeit und Muße, aber ich muss vorläufig noch meinen 40 Stunden Job auf die Reihe kriegen und hab noch so einiges zu erledigen, wofür der Tag einfach zu kurz ist.

4. Dass es sich beiThe Beach“ um eine Adaption handelt, wusste ich und kam mir sehr gelegen, da ich damals zu jung war um den Film im Kino zu sehen. Also habe ich mir das Buch bestellt und es verschlungen!

©20th Century Fox

©20th Century Fox

5. Ich hatte ja keine hohen Erwartungen bei/an das Ende der 6ten Staffel von „The Vampire Diaries, doch war das tatsächlich besser als vermutet. Allerdings ist die Spannung mit Beginn der 7ten Staffel schon wieder verflogen und so dümpeln wir weiter durch das jetzt leere Mystic Falls und wünscht sich einen Gegner wie Klaus zurück, der ein wesentlich besserer und gefährlicherer Gegner war, jedoch leichter zu schlagen, weil die Protagonisten viel trickreicher und intelligenter waren.

©Warner Bros. Television

©Warner Bros. Television

6. Es macht mich regelrecht nostalgisch, wenn ich mit meiner großen Schwester im Wald spazieren gehe, weil wir das früher ständig gemacht haben.

7. Zuletzt habe ich geduscht und das war nicht zwingend notwendig, weil ich regelmäßig dusche. Aber man will sich ja auch wohl fühlen und ein bisschen „Wellness“ für sich zu Hause machen.

Ich wünsche euch eine schöne und erfolgreiche Woche!


DISTRIBUTED BY MEDIENJOURNAL-BLOG  WULF BENGSCH
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

13 Gedanken zu “Media Monday #250

  1. Wortman schreibt:

    Ich bin mir auch sicher, dass du irgendwann deinen Traum erfüllen kannst.
    Das sich Menschen im nahen Umfeld falsch verhalten ist oftmals auch Unsicherheit im Umgang mit der Situation. Nicht immer ist es Desinteresse.
    Waldspaziergänge liebe ich heute noch 🙂

    Gefällt mir

    • ginadieuarmstark schreibt:

      Ich arbeite dran ;D

      Danke dir! Ja, die meisten waren überfordert, die eine wie ich dir schon erzählt hatte kam einfach nicht damit klar, dass es nicht mehr um SIE ging, naja und andere, die eigentlich meinen sie könnten damit umgehen, haben es im Grunde meist schlimmer gemacht.

      Die mache ich auch noch gerne. Ich gehe gerne spazieren, das ist mein Cardiotraining neben shoppen xD

      Gefällt mir

      • Wortman schreibt:

        Stimmt, da hatten wir ja schon mal drüber gesprochen.

        Shoppen war ja klar 😛

        Sag dem Wetter mal, es soll besser werden. Ich will in den Biergarten.

        Gefällt mir

    • ginadieuarmstark schreibt:

      Nee ist nichts Schlimmes, also ich werde nicht dran sterben, sofern ich mir das nicht selber antue. Ich leide wohl schon mein Leben lang an einer Dysthymie (chronische Depression). Im Jahr 2013 war es dann soweit, dass ich in ein richtiges Loch fiel und an schweren Depressionen litt. Mittlerweile habe ich 2 Jahre Therapie hinter mir, in der ich lernte, wie ich damit umgehen muss. Die schwere Depression ist weg, aber das andere ist halt permanent da. Die Zeit war hart, vor allem, weil es Menschen gab, die mich nicht verstanden. Noch dazu hatte ich meinen Job gekündigt, weil der mich vor allem depressiv machte. Und da hat das Amt auch noch auf mir rumgetreten. So war das …
      Keine Sorge, aber lieb von dir :-*

      Ich danke dir ❤

      Gefällt mir

      • Gorana schreibt:

        Ach du süße!!! Vielen Dank für deine ehrliche Antwort!!! Ich finde das toll, wenn man auch dazu steht und daran arbeitet. Schön soviel Lebensmut zu spüren. Ich wünsch dir auf jeden Fall, dass es weiter aufwärts geht, und dass du bald gut mit deiner Krankheit leben kannst. ❤ ❤ ❤

        Gefällt mir

schreib was, ich beiße nicht ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s