Booklove: Die Irak-Mission (Carola Wegerle)

Auf meinem ersten Business-Meeting im August lernte ich eine mittlerweile gute Bekannte kennen und ich freue mich sehr über diesen Kontakt und den regen E-Mail-Austausch, den wir seither pflegen. Carola Wegerle hat ein fabelhaftes Buch geschrieben, welches sie mir zugleich schenkte um es zu lesen. Im Rhodos Urlaub (Bericht steht noch aus, ich weiß), hatte ich endlich genug Zeit, um mich diesem Roman zu widmen und habe ihn regelrecht verschlungen.
Carola schreibt über die aktuelle Lage im Irak und legt ihren Lesern hier einen sehr gut recherchierte Bericht dar. Sie schreibt über eine junge Ärztin, die im Nordirak ihr Leben riskiert, indem sie unter den dürftigsten, medizinischen Verhältnissen, mitten im Kriegsgebiet arbeitet. Die meisten Opfer sind oft unschuldige Zivilisten. Vor allem Kinder brauchen Hilfe, denn sie verloren ihre Familie bei Attacken oder erlebten schreckliche Dinge, von denen wir niemals träumen wollen würden. 

Schon die ersten Seiten sind sehr intensiv und schleudern den Leser direkt ins Kriegsgebiet. Die Autorin schafft es den Spannungsbogen von Anfang bis zum Ende durchzuhalten und lässt das Ganze real erscheinen, ohne großen, stereotypischen Schnickschnack. Man bekommt das Gefühl, einen Tatsachenbericht zu lesen, außerdem bekommt der Leser weite Einblicke in die Traditionen und Lebensgewohnheiten der Kurden. Auch berichtet Carola in „Die Irak-Mission“ von damaligen Verhältnissen und Unruhen im Land. Traurig ist zum Beispiel, dass die Kurden nicht einmal ihre eigene Sprache, in ihrem eigenen Land sprechen dürfen.
Was mir an dem Buch nicht gefiel, war die „Besorgnis“ des Journalisten zu der Ärztin. Mich störte, dass er sie im Grunde nur ein paar Minuten gesprochen hatte und schon unsterblich in sie verliebt schien. Ständig bangte er um ihr Leben, dies schien mir ein bisschen zu unreal. Vielleicht bin ich in dieser Hinsicht auch zu unromantisch. Außerdem fand ich die Reaktion des Arztes kurz vor Ende übertrieben. Ich weiß nicht, ob Menschen wirklich so handeln, allerdings habe ich keinerlei Erfahrung in solchen Gebieten und Situationen, daher könnte es schon möglich sein.
Gut gefiel mir jedoch, dass viele, wichtige Charaktere sehr ausgeprägt beschrieben worden waren, sodass sich der Leser ein klares Bild über diese Person machen konnte.

Zu dem Buch gibt es auch ein Drehbuch, welches leider noch von keinem Produzenten Gehör fand. Wenn ihr also das Buch gelesen und für fabelhaft befunden habt und jemanden in der Filmbranche kennt, gebt der „Irak-Mission“ eine Chance. Es ist eine fantastische Geschichte, die sich hervorragend auf der Leinwand machen würde.


Carola Wegerle wurde in Karlsruhe geboren. Neben Indologie und Ethnologie studierte sie auch Islamwissenschaften an der Universität Heidelberg. Nach dem Studium besuchte sie die Schauspielschule und spielte in diversen bekannten Produktionen wie „Der Alte„, „Der Bergdoktor„, Forsthaus Falkenau“ und „Verbotene Liebe“ mit.

Booklove Logo

Ein Gedanke zu “Booklove: Die Irak-Mission (Carola Wegerle)

schreib was, ich beiße nicht ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s