Home Alone

Home Alone„, ein unvergesslicher Klassiker, bei dem ich immer und immer wieder laut lachen kann.

Home Alone

REGIE: Chris Columbus
DARSTELLER: Macaulay Culkin, Joe Pesci, Daniel Stern, John Heard, Catherine O’Hara, Gerry Bamman und John Candy
GENRE: KOMÖDIE

Home Alone“ ist und bleibt einer meiner liebsten Weihnachtsfilme, den ich auch jedes Jahr mindestens einmal gesehen haben muss. Jetzt wo alle Nachbarn schon alles fein dekoriert haben und ich heute nun auch endlich dazu kam, bin ich schon richtig in Weihnachtsstimmung. Diese Zeit ist meine liebste Zeit im Jahr, denn ich liebe die vielen Lichter, die etwas magisches an sich haben. Da kam es gerade recht, dass sich mein diesjähriger Moviepilot-Wichtelpartner Nico einen Kommentar zu diesem fabelhaften Weihnachtsklassiker gewünscht hat.

Kevin McCallister (Macaulay Culkin – The Good Son) ist nicht das bravste Kind, hat es aber faustdick hinter den Ohren. Als er versehentlich an Weihnachten zu Hause vergessen wurde, weil die restliche Familie in Eile zum Flughafen hetzte um den Flieger nach Paris zu bekommen, schlägt er sich erst einmal so durch. Kevin geht einkaufen, dekoriert das Haus weihnachtlich und macht sich Fertiggerichte in der Mikrowelle heiß. Als er merkt, dass ein Einbrecherpärchen ihn beobachtet, wird ihm mulmig, vor allem, als diese versuchen in sein Haus einzubrechen. Doch Kevin tut alles daran, um sein zu Hause zu verteidigen.
Ab diesem Zeitpunkt geht es heiß zur Sache, denn Kevin denkt sich jede Menge originelle Streiche aus, um die Gangster Dingfest zu machen. So darf sich der Zuschauer schief lachen, als Joe Pesci (Lethal Weapon 3) der Kopf flambiert und Daniel Stern (The Next Three Days) das Gesicht gebügelt wird. Herrlich, dabei muss ich immer so sehr lachen, dass mir die Luft weg bleibt, obwohl ich jede Szene schon so oft gesehen habe, dass ich den Film auswendig kenne. Immer wieder ein Genuss ist auch der unvergessliche Soundtrack von John Williams (Harry Potter), der im Ohr bleibt und den ich seit ich den Film diese Woche erneut sah, wieder dauernd im Kopf habe.
Interessanterweise ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass der Regisseur Chris Columbus (Harry Potter And the Sorcerer’s Stone) wohl mit „weihnachtlichen“ Stilmitteln arbeitete. Das ganze Haus der McCallisters ist wahrlich in weihnachtlichen Tönen gehalten. Nicht nur die Dekoration schreit nach dem Feiertag, nein auch die Wände sind im klassischen, weihnachtlichen Stil gehalten. Rot und Grün, sowie warme Braun- und Goldtöne schmücken die Tapeten, Wände und Fußböden. Teilweise ziemlich grauenhaft, wenn ihr mich fragt, aber gekonnt in Szene gesetzt. Es ist auch eine andere Zeit, doch haben die Engländer meist noch hässlichere Tapeten an ihren Wänden, als die Amerikaner. Wir Deutschen waren in den 70ern auch nicht besser aber ich muss schon sagen, das schöne Haus würde mir im Landhausstil mit leichten Weiß- und Brauntönen, bis hin zu einem kleinen Touch ins Blaue, besser gefallen. Naja, über Geschmack kann man nicht streiten, ich denke jedoch, dass das bewusst so gestaltet wurde. Ich hoffe nur, dass die McCallisters das Haus nicht extra in diesen Tönen designed, nur weil Weihnachten ist. Geld genug hätten sie ja.
Die Geste, dass Kevin sich immer wieder die Hände an die Wangen hält und schreit, ist eine Hommage an den norwegischen Maler Edvard Munch, der das weltberühmte Gemälde „Der Schrei“ fertigte.
Außerdem ist der Running Gag mit der umgefahrenen Statue einfach zum schreien komisch. Der Schwarz-Weiß-Film „Angels with Filthy Souls“, den sich Kevin immer ansieht, soll eine Anspielung auf den Film „Angels with Dirty Faces“ sein und wurde eigens für „Home Alone“ gedreht. Diese Szenen gehören mit zu meinen Liebsten, vor allem, wenn der Pizzaboy panisch davon eilt, als er denkt, das Gespräch aus dem Film sei echt.

Ich könnte noch viele weitere großartige Momente aus dem Film nennen, denn über „Home Alone“ werde ich mit Sicherheit noch lachen, wenn ich 80 und im Altersheim bin. Wehe die haben da kein Kabelfernsehen!

Home Alone„, ein unvergesslicher und zeitloser Klassiker!

©20th Century Fox

Advent

3 Gedanken zu “Home Alone

  1. Filmschrott schreibt:

    Muss mir die auch unbedingt mal wieder angucken. Bin mir nicht sicher, ob die bei mir noch funktionieren. Wobei zumindest der „Looney Tunes“-eske Humor beim Einbruch der „feuchten Banditen“ bei mir noch für einige Lacher sorgen sollte.

    Nebenbei interessant, dass du glaubst, das Kabelfernsehen würde noch existieren, wenn du 80 bist.

    Gefällt 1 Person

    • ginadieuarmstark schreibt:

      Probier es aus, ich bin gespannt. Ich weiß nicht, ich finde diesen Film so klasse, dass ich oft nicht nachvollziehen kann, dass es Leute gibt, die den nicht lustig finden. Naja, anderer Humor wahrscheinlich. Es gibt ja auch Menschen, die HANGOVER mögen und ich nicht 😀

      Ich glaube nicht, dass es da noch Kabelfernsehen gibt. Abgesehen davon … brauche ich das gar nicht 😀

      Gefällt mir

schreib was, ich beiße nicht ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s