Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #42

Diese Woche war die Aufgabe wieder etwas knifflig, aber jetzt hab ich es doch geschafft!

5 Filmszenen, die mich schwer beeindruckt haben, und die ich nie wieder vergessen werde

– ACHTUNG SPOILER –

  1. End Credits von „Requiem for a Dream
    Am Ende fügt sich alles zusammen, die Musik baut sich immer mehr und stärker auf und dann kommt diese entscheidende Szene, die den Zuschauer total schockiert. Danach herrscht absolute Stille, der Bildschirm wird schwarz und der Abspann beginnt. Völlig tonlos. Das hat mich so beeindruckt, dass es mir immer noch stark in den Nieren hängt.

    © Central/Highlight

  2. Höllenspaziergang aus „Constantine
    Ich liebe diesen Film und besonders gefällt mir die Szene, in der Constantine sich auf einen Stuhl setzt, eine Katze auf dem Schoß, die Füße in einem Bottich voller Wasser. Er blickt der Katze tief in die Augen, Angela, die er freundlich aus der Wohnung verbannt hat, ist gerade noch dabei, die Tür zu schließen, als die Zeit stehen bleibt. Dann folgt ein Schnitt und Constantine ist in der Hölle. Das ist so kreativ gemacht, dass es mich immer wieder begeistern kann.

    © Warner Bros. Pictures

    © Warner Bros. Pictures

  3. Das Kreuzverhör in „A Few Good Men
    Legendääär, wenn Tom Cruise alias Lt. Daniel KaffeeCol. Nathan Jessup (Jack Nicholson) so richtig in die Mangel nimmt. Der Überraschungseffekt war es wohl, der mich an dieser Szene so beeindruckt hat.

    © Columbia Tri-Star Filmgesellschaft mbhH
    .

  4. Epischer Kniefall in „The Lord of the Rings: The Return of the King
    Ich werde gar nicht müde zu erwähnen, wie mich diese Szene kurz vor Ende dieser Trilogie beeindruckt hat. Alle stehen auf dem Hof in Gondor, Aragorn ist nun gekrönt worden und in der Reihe der umstehenden Menschen entdeckt er die vier Hobbits, die Mittelerde gerettet haben. Ehrenvoll kniet er zum Dank vor ihnen nieder und alle Umstehenden folgen seinem Beispiel.

    © Warner Bros. Pictures

  5. Edward Nortons Schlägerei mit sich selbst aus „Fight Club
    Die Szene, in der der Erzähler im Büro seines Chefs sitzt und anfängt, sich selbst ins Gesicht zu schlagen. Fantastisch gut gespielt.

    © 20th Century Fox

    Welche sind eure 5 Szenen haben euch schwer beeindruckt?


    MEHR ZU DIE 5 BESTEN AM DONNERSTAG GIBT’S IN DER ERGOTHEK!
    DISTRIBUTED BY ERGOTHEK
    ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

 

11 Gedanken zu “Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #42

  1. filmlichter schreibt:

    Oh ja, aus Requiem for a Dream könnte man einige Szenen nennen. Der Film lässt echt nicht locker bis zum von Dir erwähnten Ende.
    Und ich bin froh zu hören, dass noch jemand Constantine mag. ich dachte schon da wäre ich allein. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. xsehu schreibt:

    Ich hab vor Jahren mal meinen PC dahingehend aufgemotzt, dass ich verschiedene Filmzitate und -sounds statt der Windows-Töne erklingen ließ. Da wurde ich bspw. nach hochfahren des Computers mit „Welcome young Skywalker, i have been waiting for you“ empfangen (ich war damals 14 :D). Der kurze Piepton einer Windowsfehlermeldung wurde dabei durch Nicholsons „You can´t handle the truth“ in voller Lautstärke ersetzt 😀

    Gefällt 1 Person

schreib was, ich beiße nicht ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s