Kino: Die Mumie

Die Mumie„, actionreicher Abenteuerfilm mit leichten Horrorelementen.

REGIE: Alex Kurtzman
DARSTELLER: Tom Cruise, Annabelle Wallis, Sofia Boutella, Russell Crowe und Jake Johnson
GENRE: Actionfilm, Abenteuerfilm, Horrorfilm, Fantasyfilm

Nun haben wir es auch endlich gesehen, das Remake zu Stephen Sommers‚ „Die Mumie“ von 1999. Nun ließ der Trailer schon vermuten, dass diese Verfilmung ganz anders werden würde, als die Verfilmungen mit Brendan Fraser, düsterer vor allem. Das Reboot, von dem offenbar noch mehrere Teile folgen sollen, da es von der alten Reihe immerhin schon drei gab, zählt nun auch zum sogenannten „Dark Universe“ und es scheint so, als würden die Zuschauer hier noch eine ganze Reihe von Filmen aus diesem Universum erwarten können. Die Filmlandschaft ist bereits vom Marvel Universum überflutet und selbst da blickt man kaum noch durch all die Verstrickungen durch. Sofern bin auch ich gespannt, was uns jetzt noch großes erwartet, wo nun mit „Die Mumie“ der Grundstein des ganzen gelegt ist.
Wo es im 1999er Film noch um Rick O’Connell (Brendan Fraser) und die Carnahan Geschwister (Rachel Weisz und John Hannah) ging, spielt Tom Cruise (American Made) nun einen ganz anderen Charakter und startet sein Abenteuer als offensichtlicher Schwarzmarkthändler Nick Morton. Allerdings hat auch er an seiner Seite eine Dame, wie das eigentlich immer so der Standard ist. Jenny Halsey (Annabelle Wallis) ersetzt hier die drollige Evelyn Carnahan (Rachel Weisz), die allerdings keinerlei deren Charme und auch sonst keine Sympathie besitzt. Nicht einmal Wilhelmina „Willie“ Scott (Kate Capshaw) aus „Indiana Jones and the Temple of Doom“ hat so sehr genervt, wie Jenny und das mag schon was heißen. Wobei ich wirklich zu denen Leuten gehört, die Willie ganz zauberhaft finden und gar nicht nervig. Hier geht wohl besser der Vergleich mit Rachel Ferrier (Dakota Fanning) aus „War of the Worlds„. Ich verstehe nicht, warum Frauen in Filmen immer so unglaublich anstrengend sein müssen.
Nachdem der Film bereits von allen Seiten verrissen wurde, waren meine Erwartungen gering und doch fand ich „Die Mumie“ wohl doch besser, als alle anderen. Zum einen bietet der Streifen jede Menge Action, was man von einem Film mit Tom Cruise eben auch erwarten darf. Nur an der Story hapert es ein wenig, der dünne Ansatz wurde mehr oder weniger nur hinausgezögert um die Minuten zu füllen allerdings viel passiert ist nicht. Auch dass Nick plötzlich von einem Ort zum anderen taumelt und irgendwie beamt, war auch eher rückläufig für die Geschichte, statt diese wirklich voran zu treiben. Auch wird hier nicht die Geschichte von Imotep (Arnold Vosloo) erzählt, sondern von Prinzessin Ahmanet (Sofia Boutella), was wohl daran liegt, dass es sich hierbei um eine Adaption des Comics handelt. Dies kann ich allerdings nicht fest bestätigen, da ich den Comic nicht kenne. Besagte Gegnerin kommt dem Film jedoch zu Gute, mangelt es vor allem im Marvel Universum reichlich an Schurken, die wirklich brauchbar, geschweige denn schwer bezwingbar sind. So kann Prinzessin Ahmanet immerhin einiges bieten. Dennoch gefielen mir ihre rekrutierten Mumien nicht so recht, die mehr auf Zombies getrimmt waren, als auf Mumien. Natürlich sind es irgendwie Zombies, dennoch fühlte sich der Film in diesen Passagen oft wie eine Themaverfehlung an, frei nach dem Motto: „Wir haben zwar das Thema Mumie, aber lasst uns einen Zombiefilm machen“. Der Soundtrack hatte starke Elemente, zumindest kamen sie während des Films gut zur Geltung. Bedauerlicherweise ist bei mir aber kein Stück daraus im Gedächtnis geblieben.
Außerdem hätte „Die Mumie“ wirklich ein bisschen mehr Witz vertragen können, ein Charakter wie Jonathan Carnahan (John Hannah) ging mir hier wirklich ab. Zwar gab es Sgt. Vail (Jake Johnson), dieser war jedoch zu kurzweilig, als das er recht von Bedeutung war.

Im Großen und Ganzen, war „Die Mumie“ kein Reinfall, besitzt der Film doch einen starken Einstieg und einen wirklich guten Showdown. Allerdings schwächelt er enorm im Mittelteil, geht aber durchaus als kurzweiliges Vergnügen durch.

Kinopolis

WEITERE INFOS, TERMINE UND SPIELZEITEN ERFAHREN SIE AUF WWW.KINOPOLIS.DE/LH

8 Gedanken zu “Kino: Die Mumie

schreib was, ich beiße nicht ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s