Fragen ohne Antwort #136

Diese Woche hat das Fragen stellen jemand anderes übernommen. Die liebe Moviepilot-Userin Papajuna hat sich 19. Fragen ausgedacht und ist schon ganz gespannt darauf, was ich für Antworten geben werdet. Viel Spaß dabei! 

1. Wer ist der/ die schlechteste Schauspieler/in aller Zeiten? Und warum?
Til Schweiger. Warum? Naja, der kann einfach nichts .. immerhin kann er ja nicht einmal richtig sprechen. Traurig der Typ.

2. Wer ist der/ die unterschätzteste Schauspieler/in aller Zeiten?
Immernoch Zac Efron. Glaubt mir Kinder, der kann was. Ich bin schon so gespannt auf „Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile“, wo er hoffentlich zeigt, was in ihm steckt. Endlich spielt er mal was gescheites und nicht in so einer dummen Komödie!

3. Wenn Sie eine Rolle nach Wahl spielen könnten, welche wäre das?
Uff … ich habe keine Ahnung.

4. Kaufen Sie Künstern wie Rihanna ab, dass sie Musik nur um der Musik Willen machen?
Nein, denn die macht ja gar keine Musik. Rihanna ist nichts weiter als eine Sängerin, die Lieder von Songwritern singt, die von ihrem Management ausgesucht werden. Außerdem … so wie die mit dem Geld umgeht, kauf ich ihr das erst Recht nicht ab. Wenn ich das mit Musikern vergleiche, die ihre Songs selber schreiben und nicht in Designerklamotten rumlaufen …

5. Antworten Sie auf die Frage „Wie geht’s dir?“ ehrlich?
Nicht immer … aber meistens schon.
Also ich habe manchmal so Tage, wo ich die anderen nicht beunruhigen will und ich selbst weiß, dass es wieder besser wird. Fremden Menschen gegenüber erwähne ich auch nicht, wenn es mir schlecht geht. Wenn eine meiner besten Freundinnen fragt, wie es mir geht, sage ich es ehrlich, denn ich weiß, sie verstehen es und ich kann mich anlehnen. Vor dem Absturz in die tiefen Depressionen war das anders, aber seither weiß ich, auf wen ich zählen kann. Danke dafür.

6. Mögen Sie Gewitter?
Ab und an ja. Ich weiß gar nicht warum. Früher hatte ich furchtbare Angst davor und obwohl mein Papa mir das Gewitter erklärt hat und mit mir auf den Balkon gegangen ist, um es mit mir anzusehen, habe ich mich immer unter der Bettdecke versteckt, wenn eines kam. Aber dann gab es diesen einen Moment der alles veränderte. Ich war bei meiner damals besten Freundin zum Übernachten. Es hat fürchterlich gewittert und wir haben uns die Decke über den Kopf gezogen und geschlottert. Irgendwann meinte sie, sie wolle sich das Gewitter ansehen und ich nur „nein, komm zurück unter die Decke!“ Sie hörte nicht, schob den Vorhang zurück und schaute sich das Gewitter an. Ich hatte die Decke noch immer bis unter die Nasenspitze gezogen und sie meinte „Wow, sie dir das an!“
Ich fasste all meinen Mut zusammen und kam zu ihr um das Gewitter anzusehen. Es war atemberaubend! Seitdem habe ich keine Angst mehr davor und ich mag es auch irgendwie. Es gibt halt immer etwas, was bleibt.

7. Im Film/ Serie welchen Regisseurs würden Sie sofort mitspielen?
Quentin Tarantino oder Robert Rodriguez!

8. Sind Sie ein Tollpatsch?
Total! Ich hab das erfunden!

9. Wie finden Sie, dass die Ehe für Homosexuelle Paare gleichgestellt wurde?
Ich hab verpasst, wie es passiert ist .. ich bin nur froh, dass es passiert ist!

10. Brauchen Sie einen Kalender oder haben Sie alle Termine und Fristen, etc. im Kopf?
Ich brauche einen Kalender! Seit meinen schweren Depressionen kann ich mir sowieso kaum noch etwas merken, aber ich habe mir schon früher immer gerne alles aufgeschrieben. Heute habe ich sogar entdeckt, dass ich die Termine meiner besten Freundin notiert hatte, damit ich wusste, wann sie Zeit hat. Mann, .. ich bin ein richtiges Organisationstalent! Das sagt sie mir auch immer 🙂 Ich bin die in der Clique, die sich um alles organisatorische kümmert.

11. Glauben Sie an die ewige Liebe in der heutigen Zeit?
Hätte man mich das vor einigen Jahren noch gefragt, hätte ich eine wirklich zynische Antwort darauf gegeben. Aber mein Leben hat sich so verändert, dass ich heute mit einem klaren „Ja“ antworten kann.

12. Chaot oder Ordnungsliebhaber?
Ordnung ist das halbe Leben, ich wohne in der anderen Hälfte. Nein wirklich, ich bin irgendwas dazwischen. Meine Wohnung ist zwar ordentlich, aber manchmal unter der Woche, wenn ich keine Motivation oder Zeit zum Aufräumen haben, kann es auch schon chaotisch aussehen. Ich mag chaotische Ordnung!

13. Welche Charaktereigenschaft können Sie an anderen Personen überhaupt nicht leiden?
Untreue. Überheblichkeit. Aufdringlichkeit. Wenn Sie dir ihre Meinung aufdrängen wollen. Verständnislosigkeit.

14. Und welche mögen Sie?
Toleranz, Treue, Humor, Verständnis, Kreativität.

15. Was war Ihre ätzendste, berufliche Erfahrung, die Sie je gemacht haben?
Einen Tag bei McDonalds arbeiten!

16. Beruflich gesehen: eher Teamplayer oder Einzelgänger?
Einzelgänger. Ich arbeite gerne alleine, habe aber auch gern Kollegen um mich. Also ich mag es im Team zu sein, aber meine Arbeit alleine zu machen 😉

17. Glauben Sie an ein Leben nach dem Tod?
Ja.

18. Glauben Sie, dass es im Gefühlsleben von Männern und Frauen wirklich Unterschiede gibt?
Nein.

19. Für was würden Sie ehrenamtlich tätig werden?
Ich war schon ehrenamtlich tätig. Bin Bus gefahren um Senioren beim Ein- und Aussteigen zu helfen.

DIR BRENNEN AUCH 20 FRAGEN AUF DER SEELE, DIE DU SCHON IMMER DEINEN MITMENSCHEN STELLEN WOLLTEST? DANN REIN IN MEIN POSTFACH UND DANN DIE SPANNENDEN ANTWORTEN LESEN!


FÜR MOVIEPILOTEN AUCH HIER. – WWW.VOGUE.DE
FRAGEN VON Papajuna

3 Gedanken zu “Fragen ohne Antwort #136

  1. JAH schreibt:

    @4:
    Warum sollte man sich für etwas, wofür man Talent hat, nicht bezahlen lassen? Da gefällt mir schon die Frage nicht.

    PS: Schweiger ist natürlich immer eine gute Wahl, nur denke ich eher, dass die schlechtesten Schauspieler der Welt es eben auch nicht zu einer solchen Bekanntheit bringen würden und dass es bei Schweiger nicht nur seine schauspielerische Qualität ist, die ihn als Star sympathsich/unsympathisch macht.

    Gefällt mir

  2. rina.p schreibt:

    zu 5. Nein – ich sage meistens, dass es mir gut geht – ich hatte schon zwei mal das Vergnügen, dass ich Bekannte traf – die auf meine Frage immer!! gejammert haben. Und das hat mich so genervt – dass ich das nicht von mir wollte. Guten Freunden sollte man aber ab und zu die Wahrheit sagen 😉
    zu 15: Wir haben mal für einen Müllverwerter zu Biogas gearbeitet – einen Tag war ich dabei – was für eine eklige Arbeit – die Tonnen waren so *würg*
    zu 17: Ich glaube an Re-Inkarnation

    LG

    Gefällt mir

schreib was, ich beiße nicht ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s