Business-Meeting 23.11.2017

Am 23. November war es endlich wieder soweit, das Business-Meeting fand wieder statt. Leider war es auch das letzte in diesem Jahr. Aber nicht verzagen, denn im nächsten Jahr soll es erfolgreich weiter gehen, das nächste Meeting ist schon für den 01.02.2018 festgesetzt und alle Teilnehmer und Organisatoren können es jetzt schon kaum erwarten.
Am Abend des letzten Donnerstags hatten sich wieder einige Unternehmer eingefunden, so auch Weinliebhaber und Inhaber von Maluni Weine Stefan Culjak, der die mitreißende Eröffnungsrede hielt und die Gäste schon zu Anfang fesselte. Anschließend betrat  Regionaldirektionsleiter für Deutsche Vermögensberatung und Gastgeber des Meetings Burak Kizilay aus Unterföhring die Bühne und hielt ebenso eine zündende Ansprache.
Danach erzählte Kinderchirurg Peter Heinz, wie es mit der Stiftung der Kinderklinik München Schwabing voran ging (ich habe bereits im Mai davon berichtet). Mit den Spendengeldern konnten nun zwei eigens angefertigte Sessel für frisch gebackene Mütter realisiert werden, deren Kinder schon kurz nach der Geburt operiert werden mussten. Diese Sessel haben all die Schläuche, die die Neugeborenen zum Überleben brauchen. Somit kann das Baby auch bei der Mutter bleiben und empfängt Wärme und Geborgenheit. Das ist vor allem für Kinder wichtig, die schon so früh einen schweren Weg hatten, immerhin ist eine Operation nicht leicht auch nicht für einen Erwachsenen. Und für jedes Neugeborene ist es wichtig, dass es sofort Bezug zu seiner Mutter bekommt. Bei Frühchen oder kranken Kindern ist dies oft schwierig, da diese in Brutkästen oder in Krankenbetten mit Schläuchen liegen müssen. Die Sessel ermöglichen nun, dass die Mutter ihr Kind trotz allem im Arm halten kann und dies gewährleistet die Gesundheit beider Parteien. Außerdem können mithilfe des Geldes einige Zimmer für die kranken Kinder verschönert werden. Triste Krankenzimmer werden durch kindgerechte Zeichnungen an den Wänden und einer farbenfrohen Einrichtung erstrahlen und den Kindern Ruhe und Geborgenheit vermitteln. Im Anschluss gab es noch eine Tombola, deren Einnahmen wieder der Stiftung zu Gute kamen. Ich habe auch ein Los gekauft, aber leider nichts gewonnen. Macht aber nichts, denn wichtig ist der Gewinn für die Kinder, denen durch die Spenden geholfen wird.

Danach sorgte Zauberkünstler Max Schneider, der Tische schweben ließ, für eine spannende Showeinlage. Als Max 12 Jahre alt war, erhielt er bei den Deutschen Meisterschaften er Zauberkunst die höchste Punktzahl in Mikromagie und ist somit der Jüngste seiner Zeit. Zusätzlich wurde er zum „hoffnungsvollsten Nachwuchskünstler“ ausgezeichnet. Seitdem kletterte Max Schneider die Karriereleiter steil nach oben. Sogar Siegfried und Roy gratulierten ihm zu seinem Erfolg.
Nach seiner beeindruckenden Show, machte er Platz für andere Künstler und zwar für die Designer von Glasdesign Evolutio, die außergewöhnliche Glasarbeiten anbieten. Neben Grabsteinen, Tischen, Stühlen bis hin zu Duschen und Küchenrückwänden ist alles dabei. Ganz besonders und vor allem genau richtig jetzt zur Weihnachtszeit ist die riesige Glasgrippe.
Volkan Kurt (Gründer von Sport Meets Business) gebührte wieder die Ehre, einige Unternehmer aufzurufen, die sich und ihr Business vorstellen durften, angrenzend brachte Mentalcoach Silvia Maute uns dazu, mental unsere Grenzen zu überschreiten. Tomi Kesedzic unterstützte dies noch einmal mit einer sportlichen Karate-und Mentaleinlage.
Der nächste, der die Bühne betrat war kein geringerer als Pedja Pantic, der ganz stolz war, dass seine Frau anwesend war. Er erklärte uns das Dreieck des Unternehmertums und welche Eigenschaft ein Unternehmer unbedingt haben sollte. Mehr dazu kann man im kommenden Business Pro am 16.12.2017 lernen.

Besonderen Dank gebührt Anna Kizilay und Cihan Cetinbas, die dieses tolle Event wieder einmal hervorragend organisiert haben. Ohne das Engagement der beiden würde der Abend nur ein halb so großer Genuss werden. Apropos Genuss, das Buffet lud wieder zum schlemmen ein, für jeden war etwas dabei. Mein persönliches Highlight war das Zitronenparfait. Auch bei den Getränken wurden die Gäste, unter denen sich auch wieder Helmut Dey (Leiter Berufsbildungszentrum DVAG) und Direktionsleiter Peter Wagner befanden, verwöhnt. Im Meeting vom  13.07 erfuhren wir bereits, wie wichtig ein gesundes Wasser für unseren Körper ist. Somit versorgt die DVAG das ganze Berufsbildungszentrum München jetzt mit reinem Wasser der Familie Brandl von Beladomo. Dieser Kontakt kam durch Miriam Hüther und Andreas Hüther von der Market Service & Consulting GmbH zustande und zeigt uns, wie wertvoll es ist, Menschen zusammen zu bringen.

Im Großen und Ganzen war es wieder ein gelungener Abend, bei dem für jeden Gast etwas dabei war, um seinen Horizont zu erweitern. Ich freue mich schon auf das nächste Meeting, bis dahin … bleibt erfolgreich und motiviert!

Text: Gina Dieu Armstark / Passion of Arts
Bilder: Raul Jurca Photography 

schreib was, ich beiße nicht ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s