Blogger Recognition Award

Filmschrott und Sneakfilm haben mich ja schon vor ca. 100 Jahren für diesen Award nominiert. Nun habe ich endlich Zeit, mich dem zu widmen. Allgemein vermisse ich solche Awards ja, die haben mir immer Spaß gemacht. Auch Blogparaden sind rar geworden. Schade.

Wie bei allen gibt es auch bei Awards Regeln … kann man im Leben eigentlich nichts mehr ohne Regeln machen? Nun ja  ..

  • Bedanke dich bei demjenigen, der dich nominiert hat und verlinke ihn.
  • Schreibe einen Beitrag, um deinen Award zu präsentieren.
  • Erzähle kurz, wie du mit dem Bloggen angefangen hast.
  • Gib zwei Ratschläge für neue Blogger.
  • Nominiere 15 andere Blogger für diesen Award.
  • Kommentiere auf den nominierten Blogs, lass die jeweiligen Personen wissen, dass du sie nominiert hast, und verlinke deinen Beitrag zum Award

Nun also danke Filmschrott und Sneakfilm für die Nominierung!

Der Beitrag erfolgt gerade hier … könnt ihr ihn sehen?

Die Geschichte, wie ich mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich sicherlich schon gefühlte 100 Mal erzählt. Aber des Awards und der neuen Leser willen, gerne noch einmal 🙂

Geschrieben habe ich schon immer sehr gerne. Angefangen habe ich mit Gedichten, später wurden daraus kleine Kurzgeschichten. Vor 9 Jahren entdeckte ich die Internetseite Moviepilot, wo man Filme bewerten und Kritiken dazu schreiben kann. Das machte mir richtig Spaß und ich konnte dadurch auch meinen Schreibstil weiter ausbauen. Meine Freunde rieten mir immer, meine eigene Webseite zu gründen, um nicht nur Filmkommentare zu veröffentlichen, sondern auch meine Kurzgeschichten und Gedichte. Leider fand ich bisher nie so recht die richtige Plattform. 2014 führte Moviepilot die Blogfunktion ein, doch irgendwie war es doch noch nicht so recht etwas eigenes. Moviepilot und Blogger Jacker2Cents schlug mir WordPress vor und somit fand ich endlich mein Fenster für meine Geschichten, Kommentare, Reisen, Gedichte und vieles mehr, was mich bewegt.

Zwei Ratschläge an neue Blogger … mmmh 

Also 1. sehe ich häufig auch schon bei Bloggern, die es schon länger gibt, dass manche Copyrights nicht eingehalten werden. Leute denkt immer dran, Bilder als auch Videos mit dem Copyright zu versehen. Da kann einen schnell ans Bein gepisst werden und einige können da ganz schön ungnädig sein. Selbst wenn ihr keinen Profit mit eurem Blog habt, sicher ist sicher!

2. Bleibt euch immer selber treu und schreibt woran ihr Spaß habt!

Nun soll ich 15(!) Blogger nominieren? Auweia .. ich weiß gar nicht ob ich so viele zusammen bekomme. Ich probiere es mal. Hoffentlich trifft es welche, die noch nicht dran waren. 

  1. CineKie.de
  2. ERGOThek
  3. Medienjournal
  4. silverbluelining
  5. Singende Lehrerin
  6. Trivial
  7. wortman WortWelten
  8. idasbookshelf
  9. bettebookshop
  10. readbooksandfallinlove.com
  11. mia-lada-klein.com
  12. Lesekasten
  13. flashteig
  14. Miss Booleana
  15. Neko’s Geschichtenkörbchen

21 Gedanken zu “Blogger Recognition Award

  1. Filmschrott schreibt:

    Schön, dass du es geschafft hast. Bist nebenbei glaube ich die erste von mir Nominierte, die den Spaß mitgemacht hat. Im Gegensatz zu Moviepilot ist ein eigener Blog ja schon irgendwie besser, um eben auch über Filme hinaus zu schreiben. Oder lesen die Leute da auch Gedichte?

    Gefällt 1 Person

    • ginadieuarmstark schreibt:

      So so 😁
      Ja hin und wieder lesen die auch meine Gedichte, aber Moviepilot selber stellt diese Beiträge auch nicht auf die Übersichtsseite der Blogger, weil das nichts mit Film zu tun hat. Ich poste da sowieso nur noch Fragen ohne Antwort, das ist das einzige, was die Leser da interessiert. Traurig finde ich es auch immer wieder, dass wenn ich eine Frage bezüglich passion of Arts stelle, 90 Prozent schreiben „kenn ich nicht“.

      Da ist es hier schon besser.

      Gefällt 1 Person

  2. Adoring Audience 🎬 (@adoringaudience) schreibt:

    Ja, das mit dem Copyright und den Bild- und Videorechten ist wichtig. Bei Gifs schreibe ich sicherheitshalber auch immer dazu wo ich sie herhabe. Meistens handelt es sich ja um Filmausschnitte (z.B. der tanzende Groot) und da weiß ich gar nicht wie da aktuell die Rechtslage ist.

    Wenn ich meinen sozialen Tag habe, dann schreibe ich Blogger ohne Bildquellen auch an. Sofern sie natürlich ein Impressum haben. Das wird ja auch gerne mal vergessen.

    Gefällt 1 Person

schreib was, ich beiße nicht ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s