Ergothek: Die 5 besten Filme, die ich 2018 gesehen habe

Ich weiß, heute ist Freitag, aber ich bin gestern wirklich nicht dazu gekommen und Mittwoch Abend eben auch nicht. Die ganze Woche war ziemlich stressig, dafür haben wir in der Arbeit aber auch alles geschafft. Den Serienmittwoch hätte ich gerne auch noch geschrieben, ach ja Mensch. Endlich zwei Wochen frei, da kann ich mich hoffentlich wieder mehr meinem Blog widmen. Ich vermisse das Schreiben so sehr und meine Leser. Es tut mir sehr Leid, dass ich nicht immer gleich auf alle Kommentare reagieren konnte und auch nicht alle Beiträge von anderen Bloggern lesen konnte. Aber in den letzten Monaten ging wirklich alles drüber und drunter. Nun die 5 BESTEN am DONNERSTAG. Und nächstes Jahr kann ich hoffentlich wieder voll durchstarten!

Ich habe viele Filme im Jahr 2018 gesehen, tatsächlich mehr als Serien. Die Auswahl fiel mir nicht so leicht, denn ich habe auch viele Lieblinge wiederholt geschaut. Hier habe ich mal die neu entdeckten aufgelistet.

  1. Gifted
    Ein paar Tage nachdem ich „Avengers: Infinity War“ gesehen hatte, suchte ich nach einem Film zum abspühlen. Chris Evans hatte mir äußerlich ja schon immer gut gefallen 😀 aber in „Infinity War“ mit vollem Haar und Vollbart, hat er mich echt ein bisschen umgehauen. Da hab ich so überlegt, was der gute Mann eigentlich noch so gemacht hat, was ich noch nicht gesehen hatte. Eine ganze Menge wie sich herausstellte. Nach seinem Auftritt als Jonathan Storm in „Fantastic Four“ (hach, schon damals schwärmte ich für ihn), hab ich ihn dann doch ein bisschen aus den Augen verloren. Da fiel mir eben „Gifted“ auf und dachte mir, die Story könnte interessant für mich sein. Das dieser Film schließlich mein Lieblingsfilm 2018 werden würde hätte ich nie gedacht. Leider habe ich noch keine Kritik dazu verfasst, aber vielleicht komme ich ja in den Feiertagen dazu.

    © Twentieth Century Fox of Germany GmbH

  2. Mission: Impossible – Fallout
    Klasse Action, aber doch ein bisschen wenig Story. Dennoch hat mir der neue Ethan Hunt Streich fabelhaft gefallen und bekam sogar eine 9.0 von 10 Bewertung. Hier noch einmal meine Kritik für dich zum nachlesen.

    © ParamountPicturesGermany

     

  3. Galaxy Quest
    In unserer Filmchaoten-Gruppe auf Facebook hatte ich zu „Game of Thrones“ angefangen, jede Woche zu fragen, wie die Chaoten die letzte Episode fanden. Das kam so gut an, dass wir zusammen überlegten, das Konzept zu behalten, allerdings war es schwierig dies auf Serien zu beziehen, da die Mitglieder so unterschiedliche Geschmäcker haben und man wohl keine Serie finden würde, an der alle teilhaben könnten. So schoben wir das Schema auf Filme. Jede Woche wird aus 4 ein Film ausgewählt, den dann jeder schauen kann. Anschließend wird er besprochen. Hier kam ich auf „Galaxy Quest“ und ich dachte mir immer, das das einfach nur Müll sein kann. Total trashig und naja Sci-Fi ist ja nun wirklich nicht mein Genre. Außerdem nahm ich mir vor, wirklich jeden Film zu schauen und zu kommentieren. Das hat Anfangs sogar gut geklappt, aber dann ging mir die Zeit aus *seufz. Nun wurde ich aber von „Galaxy Quest“ so positiv überrascht. Ich hatte so sehr gelacht und Alan Rickman ist sowieso für jeden Film ein Gewinn. Klasse. Hier kannst du meine Kritik dazu noch einmal nachlesen.

    © Paramount / DreamWorks

  4. Dieses bescheuerte Herz
    Ich hatte von dem Film nicht viel erwartet, aber er hat mich doch sehr mitgenommen. Mein erster Kinofilm in diesem Jahr und der war gleich ziemlich fabelhaft. Man sollte nicht immer gleich meckern, nur weil Elyas M’Barek mitspielt. „Dieses bescheuerte Herz“ ist wirklich ein Film fürs Herz. Hier noch einmal meine Kritik dazu.

    © Constantin Film

     

  5. The Greatest Showman
    Musicals fand ich ja schon immer toll, aber was da in den letzten Jahren so kam, konnte mich leider nicht so begeistern. Auch „The Greatest Showman“ hat nicht die beste Story und doch hat er mich überrascht. Nicht nur, dass die Musik einfach großartig ist, sondern auch die Darsteller harmonieren hervorragend. Irgendwie hat mir das bisschen Geschichte das erzählt wurde auch gut gefallen und somit bekommt der Film eine Wertung von 7.5 für Sehenswert. Leider hatte ich auch hierfür noch keine Zeit für eine Kritik. Der Soundtrack läuft bei mir auf jeden Fall rauf und runter.

    © Twentieth Century Fox of Germany GmbH

Das waren die neuen, außerdem habe ich aber noch gesehen:

  • Lord of the Rings: The Return of the King (10/10 – Lieblingsfilm)
  • Pocahontas (9.0/10)
  • Dogma (9.0/10)
  • Der Weg nach El Dorado (8.5/10)
  • Dier Glöckner von Notre Dame (8.5/10)
  • Iron Man (8.0/10)
  • Fantastic Four (8.0/10)
  • Captain America: The Winter Soldier (8.0/10)
  • Hercules (8.0/10)
WIE sieht DEINE LISTE AUS?

MEHR ZU DIE 5 BESTEN AM DONNERSTAG GIBT’S IN DER ERGOTHEK!
DISTRIBUTED BY ERGOTHEK
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS
Advertisements

6 Gedanken zu “Ergothek: Die 5 besten Filme, die ich 2018 gesehen habe

  1. elizzy91 schreibt:

    Liebe Gina von deinen 5 Filmen habe ich „Dieses bescheuerte Herz“ und „The Greatest Showman“ gesehen und fand sie auch unglaublich toll, besonders The Greatest Showman! Die anderen 3 muss ich mir bei Gelegenheit auch mal anschauen! Hab ein tolles Wochenende!

    Gefällt 1 Person

  2. Corly schreibt:

    Huhu,

    Mission Impossible hab ich auch gesehen. ich fands okay, aber nicht überragend. Ein bisschen unrealistisch.Halt typisch Mission impossible Mäßig.

    Lord of the Rings: The Return of the King (10/10 – Lieblingsfilm)
    Dogma (9.0/10)
    Fantastic Four (8.0/10)
    Captain America: The Winter Soldier (8.0/10)

    Die mag ich auch alle total gerne. Besonders Captain America. Den finde ich sowieso toll.

    LG Corly

    Gefällt mir

  3. jean schreibt:

    Über M:I 6 habe ich viel gutes gehört, den werde ich mir wohl auch noch ansehen müssen.

    Meine Kinofilmrangliste dieses Jahr:
    1. 3 Billboards – 9
    2. Shape of Water – 8
    3. Ohaio – 7
    4. Greatest Showman – 6
    5. The Disaster Artist – 1-2

    Ja, es waren nur 5 Kinobesuche. Come at me.

    Sonstige:
    1. Once upon a time in America – 10/10
    2. For a few dollars more – 9/10
    2.5 The good, the bad, and the ugly – 9/10
    4. Dilwale Dulhania Le Jayenge – 8/10
    What we do in the shadows
    Day of the Jackal

    Honorable Mentions: Alles von Jackie Chan

    Gefällt mir

  4. steffelowski schreibt:

    -Zu Gifted: Welche bekannte Hersteller von Ceralien könnte als als Sponsor seine Finger im Spiel gehabt haben, fragt sich der interessierte Steffelowski hier 🤔
    – Mission Impossible: Ein von fast jedem geliebtes Franchise. Mich hat der erste Teil damals so dermassen traumatisierte, weil der mit der von mir so geliebten TV-Serie außer der Titelmusik so gar nichts zu tun hatte. Vielleicht sollte ich dem Ganzen in weihnachtilicher Milde noch einmal eine Chance geben. Danke für die Inspiration.

    Gefällt mir

schreib was, ich beiße nicht ;) (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der DSGVO von Passion of Arts und somit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.