Fragen ohne Antwort #209

Wappne dich, denn die Fragen sind diese Woche wieder aus der aktuellen Vogue. Gestellt hat sie Autorin Ildikó von Kürthy, allerdings muss ich sagen, dass ich sie gar nicht schlecht fand. Viel Spaß bei der ersten Hälfte der Fragen. 

1. Wärst du lieber ein Mann/eine Frau? Wenn nein: Warum nicht?
Ich hatte einmal eine Phase, da wollte ich gerne ein Junge sein. Ich bin auch generell nicht das typische Mädchen und früher dachte ich als Junge hätte man es irgendwie leichter. Ich komme auch selten mit Frauen in meinem Alter klar. Meistens eher mit älteren. Die Freundinnen in meinem Alter, die ich habe sind eben auch nicht die typischen Mädchen, sie sind besonders und einzigartig. Mit Frauen habe ich aber generell immer ein Konkurrenzproblem. Liegt wohl daran das mittlere Kind zu sein und mit der Tatsache 20 Jahre eine Freundin gehabt zu haben, gegen die man immer triumphieren musste, weil sie deine kreativen Ideen gestohlen und für sich beansprucht hat.
Jetzt in meinen 30ern bin ich aber mit meinem Dasein als Frau zufrieden, ich wünsche mir nur immer in den Zeiten der Periode ein Mann zu sein. Die müssen wenigstens nicht unter so etwas leiden. Die Glücklichen!

2. Was haben deine erste und deine letzte große Liebe gemeinsam?
Ich habe die letzte große Liebe noch nicht getroffen. Hoffentlich werden sie nur äußerlich eine Gemeinsamkeit haben, denn der Charakter der ersten war nicht gerade formidabel.

3. Wann möchtest du gerne sterben?
Wenn ich bereit dazu bin.

4. Schämst du dich, weil du immer noch über dein Gewicht und deine Frisur nachdenkst?
Nein, warum sollte ich mich deswegen schämen?

5. Welche bedeutende Einsicht hast du in den vergangenen zehn Jahren gewonnen?
Ich bin ein wundervoller Mensch mit Ecken und Kanten. Ich kann jederzeit ich sein und muss mich nicht verstellen. Ich bin gut so, wie ich bin und kein schlechter Mensch.

6. Machen nur Menschen mit hohem Blutdruck Geschichte?
Nein ich glaube nicht. Bestimmt gab es auch Menschen mit niedrigem Blutdruck, die etwas erreicht haben.

7. Lernt man einen Menschen erst dann richtig kennen, wenn man ein Erbe mit ihm zu teilen hat?
Leider besteht die Möglichkeit immer und ich hoffe ich werde es niemals erleben müssen.

8. Wie interpretierst du die Tatsache, dass Hirn und Geschlecht gleich weit vom Herzen entfernt ist?
Darüber habe ich nie nachgedacht und es stimmt. Aber was hat es zu bedeuten? Hat es etwas zu bedeuten?

9. Glaubst du, dass es einen Menschen gibt, der, wenn alles über dich wüsste, mit dir leben wollte? Oder könnte?
Ich hoffe doch, dass es diesen einen Menschen für mich gibt. Die andere Frage ist hier jedoch auch, ob ich mit ihm leben könnte. Bestimmt passt das alles irgendwie zusammen. Alles wird sich fügen, wenn die Zeit reif dafür ist.

10. Kann Kindererziehung als geglückt gelten, wenn die erwachsen gewordenen Sprösslinge in der Lage sind, ihre Psychotherapie aus eigener Tasche zu zahlen?
Ich denke nicht. Klar man hat dem Kind wohl beigebracht wie man gut mit Geld umgeht, allerdings ist doch etwas schief gegangen, wenn der Sprössling eine Therapie beanspruchen muss. Allerdings kann niemand wirklich in die Seele des anderen blicken und sicherlich ist kein Elternpaar perfekt. Fehler macht man überall und oftmals liegt es nicht immer in unserer Hand, unsere Kinder richtig zu leiten. Wir können nur mit gutem Beispiel voran gehen, so gut wir können und für sie da sein, wenn sie uns brauchen. Ihnen das Ohr leihen, wenn sie das Bedürfnis haben sich zu öffnen.

11. Liebe ist selten meistens unerwidert. Macht sie mehr Menschen unglücklich als glücklich?
Ich weiß nicht genau inwieweit eine unerwiderte Liebe jemanden glücklich machen kann. Vielleicht denjenigen, der die Lieber nicht erwidert, aber der oder die kann ja gar nichts dafür. Es passt halt einfach nicht. Ich war schon einmal verliebt und diese Liebe wurde nicht erwidert. Es war unglücklich, schmerzhaft und ich habe es überwunden.

12. Je älter man wird, desto merkwürdiger werden die anderen?
Manchmal kommt es mir schon so vor. Ich stelle oft fest, dass ich, je älter ich werde, immer wieder meinen Blickwinkel auf andere ändere und viele Menschen mit anderen Augen wahrnehme. In den letzten Jahren habe ich mich aber auch sehr mit Empathie und Selbstfindung befasst. Ich war schon immer eine recht gute Menschenkennerin, tatsächlich trifft der erste Eindruck meistens zu 99% zu. Natürlich bekommt jeder die Chance sich zu beweisen, denn es heißt ja, dass der Mensch einen anderen anhand von 3 Sekunden einschätzt und dann ein Bild vom Gegenüber hat. Meistens täuscht man sich, wegen eines falschen Gefühls, dem falschen Tag, der falschen Stimmung. Bei mir ist es jedoch meistens der Fall, dass mein erster Eindruck einfach stimmt und ich im Nachhinein enttäuscht bin, dass ich von Anfang an wusste, dass diese oder jene Person nicht so ist, wie sie später zu sein schien. Zumindest bei denen, die mir Anfangs negativ auffallen. Ich habe mich aber auch das ein oder andere Mal geirrt. Errare humanum est.

13. Wirst du es in diesem Leben noch schaffen, dein Ego mit Humor zu nehmen?
Ich bin eigentlich kein egoistischer Mensch. Tatsächlich stelle ich die Bedürfnisse anderer fast immer über die meinen. Aber ich habe gelernt, alles mit Humor zu nehmen. Macht auf Dauer glücklicher.

DIR BRENNEN AUCH FRAGEN AUF DER SEELE, DIE DU SCHON IMMER DEINEN MITMENSCHEN STELLEN WOLLTEST? DANN REIN IN MEIN POSTFACH UND DANN DIE SPANNENDEN ANTWORTEN LESEN!


FÜR MOVIEPILOTEN AUCH HIER. – WWW.VOGUE.DE
©VOGUE GERMANY – AUSGABE 03/2019 FRAGEN VON Ildikó von Kürthy

JETZT BIST DU DRAN!

1. Wärst du lieber ein Mann/eine Frau? Wenn nein: Warum nicht?
2. Was haben deine erste und deine letzte große Liebe gemeinsam?
3. Wann möchtest du gerne sterben?
4. Schämst du dich, weil du immer noch über dein Gewicht und deine Frisur nachdenkst?
5. Welche bedeutende Einsicht hast du in den vergangenen zehn Jahren gewonnen?
6. Machen nur Menschen mit hohem Blutdruck Geschichte?
7. Lernt man einen Menschen erst dann richtig kennen, wenn man ein Erbe mit ihm zu teilen hat?
8. Wie interpretierst du die Tatsache, dass Hirn und Geschlecht gleich weit vom Herzen entfernt ist?
9. Glaubst du, dass es einen Menschen gibt, der, wenn alles über dich wüsste, mit dir leben wollte? Oder könnte?
10. Kann Kindererziehung als geglückt gelten, wenn die erwachsen gewordenen Sprösslinge in der Lage sind, ihre Psychotherapie aus eigener Tasche zu zahlen?
11. Liebe ist selten meistens unerwidert. Macht sie mehr Menschen unglücklich als glücklich?
12. Je älter man wird, desto merkwürdiger werden die anderen?
13. Wirst du es in diesem Leben noch schaffen, dein Ego mit Humor zu nehmen?

Header Elements © Passion of Arts Design / Vogue / HBO / Feather Illustration by Vera Holera

Werbeanzeigen

schreib was, ich beiße nicht ;) (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der DSGVO von Passion of Arts und somit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.