#WritingFriday: A Kind of Magic

Leider konnte ich mich den Themen im November von Elizzys #WritingFriday nicht voll widmen, daher habe ich in dieser abschließenden Woche gleich zwei Themen in eines gefasst. Zum einen das Thema „Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz: “Jonathan war noch nie in seinem Leben so glücklich wie gerade in diesem Moment. Endlich … ” beginnt“ und „Schreibe eine Geschichte und flechte darin folgende Wörter ein: Wind, Comicbuch, klein, Avocado, Eule„. Ich hoffe dir gefällt, was ich daraus gemacht habe. Am Ende gibt es auch noch eine kleine Aufgabe für dich. Viel Spaß dabei! 

Jonathan war noch nie in seinem Leben so glücklich wie gerade in diesem Moment. Endlich konnte er das Abenteuer leben, von dem er schon immer geträumt hat. Es begann alles an einem Samstag Nachmittag, als ihm langweilig war und er nicht recht wusste, was er mit seiner Zeit anfangen sollte. Mama schnitt eben eine Avocado auf, was ihn das Gesicht verziehen lies. Völlig unverständlich für ihn, wie man so etwas essen kann. Immerhin ist es grün und alles was grün war, schmeckte einfach ekelig. Genauso wie Brokkoli oder Spinat. Teufelszeug! Jonathan verließ also die Küche ehe seine Mutter noch auf die Idee kam, ihm eines von diesen Dingern anzudrehen und ging nach draußen. Heute war ein herrlicher Tag. Die Sonne schien und erwärmte vor den kalten Winter noch einmal die Erde. Ein leichter Wind wehte, doch das störte Jonathan nicht.  Er schloss kurz die Augen und ließ ihn sich ins Gesicht blasen. Oft brachte ihm das ein Gefühl von Freiheit und dann musste er auch immer an diesen Disneyfilm „Pocahontas“ denken, da die Protagonisten immer mit dem Wind sprach und auf ihn hörte. Er mochte solche Geschichten, das regte auch seine eigene Fantasie an. Mama sagte oft er sei ein Träumer, aber er liebte ist in fantastische Welten einzutauchen. Der Herbst bot dafür besonders viel Elan, denn die bunten Blätter und das goldene Licht der Sonne, das auf ihnen blitzte verliehen dem Garten einen magischen Touch. Manchmal spielte er, dass ihm kleine Kobolde auf seinen Reisen und Abenteuern durch den Garten begleiten. Hin und wieder sprach er auch mit einer Fee oder mit der alten Eule, die sein Vater einmal geschnitzt hatte und auf dem Baum  platziert hatte. Sein Vater war sehr gut darin, solche Dinge zu fertigen. Neben seinem Beruf als Schreiner bastelte er auch hier für zu Hause so einiges, was sie gebrauchen konnten. Aber das beste war, wenn er sich in den Schaukelstuhl auf der Veranda setzte und irgendetwas schnitzte. Jonathan sah ihm gerne dabei zu und Papa hörte sich dann auch immer Jonathans Geschichten und Abenteuer an. Papa war, wie er selbst, auch ein sehr fantasievoller Mensch, was man auch in seinen Schnitzereien wiederfindet. Mama dagegen ist eher Realistin und kann mit Fantasie nicht viel anfangen. Papa und ich ziehen sie oft damit auf. Im Gegenzug dazu schüttelt sie immer heftig über uns ihren Kopf, wenn wir uns ausmahlen, dass unser Cottage ein verwunschender Ort ist, an dem Wunder geschehen.
Heute hatte Papa jedoch keine Zeit für Jonathan, er war übers Wochenende unterwegs um Ware an einen Kunden auszuliefern. Also musste er sich etwas einfallen lassen, was er stattdessen alleine tat. Freunde hatte er nicht, denn er war viel zu schüchtern um mit anderen zu reden. Mama ermutigte ihn schon oft, einmal auf einen Jungen zu zugehen und lud auch mal einen zum Spielen für ihn ein. Aber die meisten verstanden ihn nicht, fanden ihn komisch und lachten ihn aus. Also blieb er für sich und spielte auch allein mit seinen Kobolden, der Eule, dem Garten und dem verzauberten Cottage. Oder eben mit Papa.
Jonathan beschloss, im alten Schuppen nach etwas abenteuerlichen zu suchen. Oft entdeckte man dort wahre Schätze aus seiner früheren Kindheit oder alte Dinge von seinen Eltern. Er setzte sich also seinen Piratenhut auf, nahm seinen Holzsäbel und ging auf Schatzsuche. „Männer wir werden nun in dieser Höhle nach einem Schatz suchen!“ Sagte er laut mit tiefer, verstellter Stimme. Und so öffnete er den Verschlag und begann dann in die Regale zu schauen und diverse Kisten zu öffnen. Auf einmal zog etwas buntes seine Aufmerksamkeit auf sich, doch er konnte noch nicht richtig dran um zu sehen, was es genau ist. Also begann er die Kiste auszuräumen und achtete nicht darauf, was er sonst noch daraus herauszog. Sein Blick hing fest an dem bunten Schatz, den er zu erkunden vermochte. Als er ihn endlich frei gelegt hatte staunte er erst einmal. Der Schatz war ein Comicbuch mit einem strahlenden Helden darauf, der einen roten Umhang über einen blauen Anzug trug. Fast sie Superman, doch ohne der rote Hose und mit Stiefeln wie Captain America. Er trug keine Maske und keinen Helm aber dafür ein Schwert und einen Schild wie He-Man. „Voll cool“, rief Jonathan aus und begann in dem Buch zu lesen. Der Comicheld befand sich gerade in einer geheimen Mission um das Kartell zu zerschlagen und tarnte sich mit seinem Umhang, der ihn unsichtbar machen konnte. Während Jonathan las, begannen auf einmal seine Augen zu schwimmen, alles begann sich zu drehen und wurde unscharf. Er ließ das Heft fallen und hielt sich die Augen zu, weil ihm auf einmal so schwindelig war. Grelles Licht umgab ihn und er hatte den Eindruck er würde schweben. Dann plötzlich wurde alles wieder ruhig und als er die Augen aufschlug, war er in einer fremden Welt. Er sah sich um, doch das Cottage war verschwunden und die bunten Blätter waren wir fort geweht. Er saß auf einem kalten Steinboden, noch immer das Heft auf seinem Schoß. Plötzlich hörte er eine Stimme hinter sich sprechen: „Na Kleiner, hast du dich verirrt?“
Als er sich umdrehte, blickte er in die freundlichen Augen des Superhelden aus dem Comicbuch.

Jetzt bist du gefragt! Welches Abenteuer soll Jonathan nun mit dem Helden erleben? Schreib deine Ideen ins Kommentarfeld. 

CAST

Jonathan – Jacob Tremblay 
Mama – Hayley Atwell 
Papa – Ewan McGregor
Comicheld – Chris Evans 
.
Tracklist:
QueenA Kind of Magic (Titelsong)
.

WEITERE THEMEN:

  • Es ist Zeit für den Winterschlaf – Bruno der Bär berichtet von seinen Vorbereitungen. Gib Bruno einen einmaligen Charakter und sei kreativ!
  • Dein Lesesessel startet eine Demo – wofür protestiert er? Berichte davon.
  • Welches ist dein Lieblingsgenre? Wieso ist das so? Und was magst du daran?
DIE REGELN
  • Jeden Freitag wird veröffentlicht
  • Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen
  • Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben
  • Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden
  • Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch!
  • Habt Spass und versucht voneinander zu lernen
WEITERE TEILNEHMER:

CREATED BY READ BOOKS AND FALL IN LOVE
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS
Foto Elemente im Header: 
Blake Lively ©Universum/Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH
Chris Evans ©Twentieth Century Fox of Germany GmbH
Tom Cruise ©Paramount Pictures
Leaf Illustrations by studiogstock – Freepik.com 

3 Gedanken zu “#WritingFriday: A Kind of Magic

schreib was, ich beiße nicht ;) (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der DSGVO von Passion of Arts und somit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.