Self-Statements: The Importance Of Being Asked

Derzeit werde ich wieder mit neuen Fragebögen überhäuft und damit die Fragesteller nicht so lange warten müssen, schiebe ich diese vor. Deswegen gibt es diese Woche wieder einen Bogen von Daggiolone. Viel Spaß dabei! 

1) Welchen YouTube Kanal würdest Du empfehlen?
Da gibt es gerade keinen.

2) Gibt es ein Lebensmittel, das Dir überhaupt nicht schmeckt, und Du daher meidest?
Ja. Rosenkohl.

3) Gibt es Lebensmittel die Du noch nie probiert hast, und trotzdem nicht essen würdest, weil Dein Kopf sich weigert?
Ja. Insekten.

4) Welchen bereits verstorbenen Musiker, durftest Du live bewundern.
Keinen.

5) Was macht einen Kubrickfilm zu einem Kubrickfilm?
Keine Ahnung, ich habe mich bisher nicht eingehend mit Kubrick beschäftigt.

6) Mit welchem Philosophen sollte man sich mal näher beschäftigen?
Ich weiß nicht mit wem sich jemand anderes mehr beschäftigen sollte, aber ich sollte mich mal mehr mit Aristoteles beschäftigen.

7) Reisen mit Flugzeug, Bahn oder Schiff?
Flugzeug. Ich hasse Bahn fahren, weil ich immer damit pendeln musste. Schiffe sind nicht so mein Ding.

8) Warst Du schon mal in einem veganen Restaurant?
Ja schon öfter und in verschiedenen.

9) Nenne einen Maler, den jeder kennen sollte.
Vincent van Gogh.

10) Dir werden 1 Million Euro anvertraut, die Du komplett für einen einzigen guten Zweck spenden musst. An welche Organisation, oder für welchen Zweck würdest Du das Geld einsetzen?
Ich würde das Geld der Kinderklinik München Schwabing spenden.

11) Das Internet hat die Welt verändert. Nenne drei Aspekte, die das Internet verbessert hat.
– Der Kontakt zu Menschen, die man aus den Augen verloren hat kann besser aufgenommen werden. Durch Facebook etc. zum Beispiel.
– Leichter nachgelesen: Das Internet bietet viele Informationen zu allen Dingen. Man braucht kein Lexikon und keinen Duden mehr, man kann es im Internet eintippen.
– Restaurantfinder etc. Durch Google Maps kann man immer finden was man braucht. Eine Tankstelle, ein Restaurant, den nächsten Supermarkt. Wenn man unterwegs ist und sich in der Stadt nicht auskennt, ist das sehr praktisch.

12) Und drei negative Aspekte die das Netz mit sich bringt.
– Mobbing ist weiter verbreitet im Netz als im Klassenzimmer.
– Unnötige Shitstorms über Bilder von Prominenten oder was man sonst so getippt hat
– Selbstprofilierung ist Gang und gäbe. Jeder identifiziert sich nur noch über seinen Internetauftritt, Social Media ist wichtiger als normaler Kontakt. Ich finde es schlimm, wenn sich ein Pärchen im Restaurant gegenüber sitzt und beide nur in ihr Handy starren statt sich zu unterhalten.

13) Warst Du schon mal auf einem Filmfestival? Wenn ja, hat es sich gelohnt?
Ja. Ich war auf dem Fünf Seen Film Festival in Starnberg und fand es eine Bereicherung. Außerdem gehe ich immer gerne auf das Kurzfilmfestival in Landshut. Ich würde gerne öfter Festivals besuchen, wenn ich sie nicht immer verpassen würde.

14) Welche negative Charaktereigenschaft möchtest Du an Dir selbst gerne ändern?
Meine Ungeduld und meinen Jähzorn.

15) Hast Du schon mal Fragen für diese Rubrik eingereicht?
Ja.

DIR BRENNEN AUCH FRAGEN AUF DER SEELE, DIE DU SCHON IMMER DEINEN MITMENSCHEN STELLEN WOLLTEST? DANN REIN IN MEIN POSTFACH UND DANN DIE SPANNENDEN ANTWORTEN LESEN!


FÜR MOVIEPILOTEN AUCH HIER
FRAGEN VON DAGGIOLONE 

IDEA BY PASSION OF ARTS
TITLE BY LAUDANIA 

JETZT BIST DU DRAN!

1) Welchen YouTube Kanal würdest Du empfehlen?
2) Gibt es ein Lebensmittel, das Dir überhaupt nicht schmeckt, und Du daher meidest?
3) Gibt es Lebensmittel die Du noch nie probiert hast, und trotzdem nicht essen würdest, weil Dein Kopf sich weigert?
4) Welchen bereits verstorbenen Musiker, durftest Du live bewundern.
5) Was macht einen Kubrickfilm zu einem Kubrickfilm?
6) Mit welchem Philosophen sollte man sich mal näher beschäftigen?
7) Reisen mit Flugzeug, Bahn oder Schiff?
8) Warst Du schon mal in einem veganen Restaurant?
9) Nenne einen Maler, den jeder kennen sollte.
10) Dir werden 1 Million Euro anvertraut, die Du komplett für einen einzigen guten Zweck spenden musst. An welche Organisation, oder für welchen Zweck würdest Du das Geld einsetzen?
11) Das Internet hat die Welt verändert. Nenne drei Aspekte, die das Internet verbessert hat.
12) Und drei negative Aspekte die das Netz mit sich bringt.
13) Warst Du schon mal auf einem Filmfestival? Wenn ja, hat es sich gelohnt?
14) Welche negative Charaktereigenschaft möchtest Du an Dir selbst gerne ändern?
15) Hast Du schon mal Fragen für diese Rubrik eingereicht?

Header Elements: © Passion of Arts Design / Christmas Illustration by BiZkettE1

5 Gedanken zu “Self-Statements: The Importance Of Being Asked

  1. Kate schreibt:

    Hallöchen,
    also Rosenkohl finde ich ja lecker, dafür kann ich Auberginen absolut nicht leiden.
    Diese Aktion finde ich ja echt witzig! 🙂
    Liebste Grüße, Kate

    Liken

schreib was, ich beiße nicht ;) (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der DSGVO von Passion of Arts und somit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.