#AwesomeBloggerAward

Die liebe Ulrike vom blaupause7-Blog hat mich für dem „Awesome Blogger Award“ nominiert. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich dafür bedanken. Bei dem Award geht es darum, anderen Bloggern Fragen zu stellen und diese zu beantworten. Los geht es. 

Natürlich gibt es auch hier wieder Regeln, denn ohne Regeln geht ja nie etwas. Danach geht es gleich mit dem beantworten der Fragen los.

Regeln, um Teil des Awesome Blogger Award zu sein
  • Danke der Person, die Dich nominiert hat
  • Kennzeichne den Beitrag mit #awesomebloggeraward
  • Beantworte die Fragen, die Dir gestellt wurden
  • Nominiere mindestens 5 Blogger und informiere diese über ihre Nominierung
  • Gib ihnen 10 neue Fragen zur Beantwortung.

1. Wenn Du eine Zeitmaschine hättest, reist Du in die Vergangenheit oder die Zukunft?
Ich würde in die Vergangenheit reisen, da ich die Zukunft noch gar nicht wissen möchte. Das würde mich nur gefühlstechnisch verwirren.

2. Wenn Du eine Leseratte bzw. ein Bücherwurm bist, magst Du lieber Lyrik oder Prosa?
Ich mag lieber Prosa, da ich selbst auch in dem Stil schreibe. Das ganze Reimschema ist nicht so meins.

3. Wenn Du Fanfiction schreiben könntest, um wen oder was würde sie sich drehen?
Um diverse Dinge, die mich interessieren. Ich habe eine Zeit lang mal auf der Seite Animexx bei einer zu „Supernatural“ mit geschrieben, aber mir gefiel der Charakter nicht, den ich bekommen hatte. Zudem war ich wohl als einzige in der Gruppe arbeiten und die anderen haben immer in der Nacht geschrieben. Da fehlte mir dann irgendwie der Zugang.

4. Welches war Dein schönstes Konzerterlebnis?
Das schönste Konzerterlebnis hatte ich nicht, ich fand alle Konzerte toll, auf denen ich war. Green Day hat mich jedes Mal ziemlich berauscht, 30 Seconds to Mars war einfach toll, weil meine beste Freundin mit dabei war und Christina Aguilera war großartig, da es mein erstes Konzert war. Auch diverse kleinere Konzerte von unbekannten Bands waren toll, weil die Stimmung passte und man einfach Spaß hatte.

5. Würdest Du gerne einmal einen Schriftsteller oder eine Schriftstellerin treffen? Wer wäre das?
Ja warum nicht? Ich habe schon meine Lieblingsautorin Cecelia Ahern getroffen, die wirklich eine total liebe Person ist. Sie hat sich Zeit genommen, alle meine Bücher signiert und sich mit ihren Fans unterhalten. Das gemeinsame Foto steht bei mir im Bücherregal. Sonst müsste ich nicht zwingend nochmal jemanden treffen. Bela B. wäre vielleicht interessant gewesen, aber den habe ich leider verpasst.

6. Hast Du schon einmal in historischer Kleidung für ein Foto posiert?
Nein, aber das fände ich auch einmal interessant.

7. Würdest Du gerne einmal die Drehorte Deiner Liebligsserie besuchen? Welche sind das?
Ja klar. Indirekt habe ich das schon getan, als ich in London war. Ich war in der Baker Street, aber in der echten. Zu dumm, dass ich nur eine Straße weiter gehen hätte müssen um in der Baker Street in „Sherlock“ zu landen. Wenn ich noch einmal dorthin fliege, dann werde ich auf jeden Fall die Orte aus „Sherlock“ besuchen. Das Haus aus „Downton Abbey“ wäre auch mal cool zu sehen oder die Restaurants aus „Sex and the City“.

8. Hast Du schon einmal an einem Schreibwettbewerb teilgenommen? Oder hast Du das vor?
Ja habe ich. Ich habe an dem Landshuter Kurzgeschichten Wettbewerb teilgenommen und wurde dann zur Verleihung eingeladen. Das war fantastisch, selbst wenn ich nicht nominiert war, aber das Gefühl dabei zu sein hatte was.

9. Welchen Film möchtest Du „nach Corona“ als erstes sehen?
Die neue Verfilmung von „Mulan“.

10. Wenn Du Deine eigene Biografie schreiben würdest, welches Kapitel wäre Dein liebstes?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich das möchte. Genau weiß ich nicht, welches mein liebstes Kapitel sein könnte.


Das waren die Fragen an mich, nun stelle ich 5 weiteren Bloggern 10 Fragen. Man sollte meinen durch die Rubrik „The Importance  of being asked“ hätte ich Übung darin, aber ich bin schlichtweg ein wenig eingerostet. Mal sehen, was mir so einfällt. 

1. Welchen Film hast du zuletzt gesehen und wie war er?
2. Welche Serie hast du zuletzt für dich neu entdeckt und lieben gelernt?
3. Welches Buch hast du zuletzt zu Ende gelesen?
4. Was gefällt dir am Bloggen am meisten?
5. Was hast du während der Coronakrise gemacht?
6. Inwiefern hat das deinen Alltag beeinflusst?
7. Spielst du ein Instrument?
8. Welcher ist dein aktueller Lieblingssong?
9. Was definiert für dich einen Kultfilm? 
10. Welche war als Kind deine Lieblingsserie? 

Ich  nominiere: 

 

5 Gedanken zu “#AwesomeBloggerAward

  1. blaupause7 schreibt:

    Hey, vielen Dank dass Du mitmachst … das sind ja wirklich interessante Antworten zu den Fragen; gerade das mit dem Schriftsteller hat mir gefallen. Cecilia Ahern – wie schön. Bei mir war’s Sir Winston Graham, den ich in Cornwall getroffen habe. Er hat die Romanserie Poldark geschrieben – aber nicht er hat mir den ersten Band signiert, sondern der Schauspieler, der die Hauptperson in den 70er Jahren gespielt hat.

    Ich glaube, ich würde gerne in die Zukunft reisen – jedenfalls in der Theorie. Dann könnte ich zumindest Historikern helfen, wenn sie Fragen über unser jetziges Leben haben. Wenn es um Fanfiction geht, würde ich keine über reale Personen schreiben, weil ich dann ein komisches Gefühl hätte und mich fragen würde, ob die beschriebenen Personen damit auch einverstaänden wären.

    Mit erfundenen Geschichten würde ich mich da leichter tun.

    Liebe Grüße
    Ulrike

    Gefällt 1 Person

    • ginadieuarmstark schreibt:

      Sehr gerne 🙂
      Danke. Das ist ja auch cool, dass der Schauspieler das Buch signierte. Die Buchreihe sagt mit was, aber ich habe sie nie gelesen.

      Das wäre auch eine Idee, den Menschen dann zu helfen.

      Das würde ich denke ich auch nicht. Auf Instagram folge ich einem Mädchen, das Fanfiction über Chris Evans schreibt. Ich hab es zugegeben noch gar nicht gelesen, nur oberflächlich. Aber das motiviert mich immer wieder was für den #WritingFriday zu schreiben, zumindest Lust darauf zu bekommen. Wenn mir dann noch etwas einfallen würde, wäre das großartig. Immerhin habe ich im Moment Zeit und auch Lust, nur leider küsst mich die Muse nicht. Wie du sicherlich schon gesehen hast, versehe ich meine Geschichten immer mit Darstellern, aber diese spielen in meiner Fantasie einfach die Rolle, sind die Personen aber nicht selbst. Bücher laufen in meinem Kopf immer wie Filme ab, mit meinen liebsten Darstellern 😀

      Liebe Grüße,
      Gina

      Liken

      • blaupause7 schreibt:

        Ich weiß, was Du meinst mit den Darstellern. Irgendwo habe auch ich immer Personen im Hinterkopf, die als Inspiration für die Charaktere in meinen Geschichten dienen.

        Gefällt 1 Person

schreib was, ich beiße nicht ;) (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der DSGVO von Passion of Arts und somit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.