Self-Statements: The Importance Of Being Asked

Und da sind wir auch schon bei der hoffentlich vorletzten Ausgabe in diesem Jahr angekommen. Ich hoffe du hattest auch in diesem Jahr wieder reichlich Spaß an den Fragebögen und hast nächstes Jahr auch wieder genug Enthusiasmus, die kommenden Fragen zu beantworten. Dieser alte Bogen aus dem Jahr 2017 ist von Moviepilotin LiaMiller. Viel Spaß dabei! 

1. Man hätte dich, statt Kevin, in jungen Jahren alleine zu Hause vergessen. Hättest du Schiss gehabt oder das irgendwie gemeistert?
Damals war ich ja noch total schüchtern, ängstlich und was weiß ich noch alles, also gehe ich stark davon aus, dass ich in Panik verfallen wäre und geheult hätte wie ein Schlosshund.

© Twentieth Century Fox of Germany GmbH

2. Würdest du dich heute noch an einer Schneeballschlacht beteiligen?
Ja klar, warum denn nicht? Wenn einer eine anzettelt 😀

3. Und wenn wir schon bei Schnee sind, was würdest du aus diesem bauen? Konventionellen 3-Kugel-Mann oder etwas ganz anderes?
Im Prinzip schon den konventionellen 3-Kugel-Mann, aber damals gab es in Facebook so richtig tolle Inspirationen, vielleicht probiere ich mal etwas anderes. Immerhin haben wir damals als Kinder ja auch mal in Iglu gebaut oder eine Schneefrau auf den Baum gesetzt.

4. Hättest du den Schneid unter einem Mistelzweig?
Kommt drauf an, wer drunter steht, aber generell mache ich selten den ersten Schritt. Das ging bisher immer nach hinten los 😦

5. Was war in all den Jahren dein schönstes Weihnachtserlebnis?
Oh, ich habe keine Ahnung, ich habe schon so viele Weihnachtsfeste erlebt. Ich erinnere mich nur an ein nach Weihnachtserlebnis und zwar die Reise nach London über Silvester. Es war traumhaft.

6. Welche/r Serie/Film hat dich dieses Jahr besonders enttäuscht?
The Haunting of Bly Manor: Ich hatte mir da so ein gruseliges Ding wie „The Haunting of Hill House“ erwartet, dabei ist diese Serie etwas komplett anderes und hat mir Spuk sehr wenig zu tun. Leider war die ganze Serie auch total langweilig, selbst wenn ich anders an die Sache herangegangen wäre, wäre sie für mich nicht spannender gewesen.
Der Geschmack von Rost und Knochen: Der Film wurde mir mehrmals empfohlen und hoch gelobt und am Ende fand ich ihn irgendwie nichtssagend, langweilig und leider auch total klischeehaft. Hat mich auch in keinster Weise ermutigt.
The Beach Bum: War leider auch total langweilig, dabei sah der Trailer so cool aus. Leider passiert in dem Film aber kaum etwas.

7. Was war großartig in diesem Jahr?
Schwierig zu nennen, denn es war ein ziemlich hartes Jahr für mich, ebenso wie das letzte. Auf jeden Fall die wenigen, aber besonderen Treffen mit Freunden und der Familie. Die beiden Reisen, die ich unternehmen konnte und die Unterstützung, die ich von allen Seiten bekommen habe. Danke dafür.

8. Und 2020 in einem Wort?
Stillstand.

Kommen wir nun zu etwas völlig anderem.

9. Fluffy, Drogon, oder Himmelsbison Appa sind nur ein paar Beispiele für die Vielzahl an Tieren aus Film und Serie. Welches hättest du gerne an deiner Seite?
Pickett aus „Fantastic Beasts and Where to Find Them“.

10. Und welches Fortbewegungsmittel? Millenium Falke, DeLorean oder doch lieber etwas ganz anderes?
Natürlich der DeLorean aus „Back to the Future“, dann könnte ich zu Mama und Papa fliegen, statt immer ewig zu fahren.

© United International Pictures GmbH

11. Was möchtest du als nächstes lesen?
„Starkes, weiches Herz“ von Madeleine Alizadeh Dariadaria.

12. Gibt es etwas besonderes in deiner Filmsammlung?
Klar, die ganze Sammlung ist besonders 🙂

13. Was hängt bei dir an der Wand?
Wo genau? Ich meine .. in welchem Raum? Es hängen halt diverse Bilder von Freunden und Verwandten an den Wänden. Ein Poster von Billie Joe Armstrong im Büro, meine Urkunden, Spiegel, ein großes dreiteiliges London-Bild, Kalender und Motivationszettel.

14. Was würdest du Harvey Weinstein sagen, stündest du ihm gegenüber?
Keine Ahnung, gerne würde ich ihm eine knallen, aber das würde ich wahrscheinlich gar nicht über mich bringen. Ich könnte ihn mit Schweigen strafen. Mit solchen Leuten möchte ich ohnehin nicht reden.

15. Hattest du es schon mal mit Unwetterfolgen zu tun oder kamst du immer gut weg?
Ich kam zum Glück bisher immer gut weg.

16. Welche Disney-Figur sagt dir am meisten zu und warum?
Mulan. Sie hat unglaublichen Mut bewiesen, ihr Land und ihre Familie gerettet. Für mich eine der stärksten Frauen aus Film und Fernsehen.

© Buena Vista

17. Wärst du gerne Schauspieler/in?
Manchmal ja, aber ich weiß nicht ob ich den Trubel aushalten würde.

18. Geister, Aliens oder vielleicht sogar der Weihnachtsmann – Woran glaubst du so?
Ich glaube daran, dass es im All noch anderes Leben gibt. Warum auch nicht? Und ans Universum.

19. Du und die Couch – was passiert als nächstes?
Ich schlafe ein …

20. Schaust du heute noch einen Film? Wenn ja, welchen? Wenn nein, warum nicht? Wo sind wir denn hier? 😀
Ich weiß es ehrlich gesagt noch nicht, ich muss bis 19 Uhr arbeiten und danach gehe ich vermutlich ins Bett.

DIR BRENNEN AUCH FRAGEN AUF DER SEELE, DIE DU SCHON IMMER DEINEN MITMENSCHEN STELLEN WOLLTEST? DANN REIN IN MEIN POSTFACH UND DANN DIE SPANNENDEN ANTWORTEN LESEN!


FÜR MOVIEPILOTEN AUCH HIER
FRAGEN VON LIAMILLER 

IDEA BY PASSION OF ARTS
TITLE BY LAUDANIA 

JETZT BIST DU DRAN!

1. Man hätte dich, statt Kevin, in jungen Jahren alleine zu Hause vergessen. Hättest du Schiss gehabt oder das irgendwie gemeistert? 
2. Würdest du dich heute noch an einer Schneeballschlacht beteiligen? 
3. Und wenn wir schon bei Schnee sind, was würdest du aus diesem bauen? Konventionellen 3-Kugel-Mann oder etwas ganz anderes? 
4. Hättest du den Schneid unter einem Mistelzweig? 
5. Was war in all den Jahren dein schönstes Weihnachtserlebnis? 
6. Welche/r Serie/Film hat dich dieses Jahr besonders enttäuscht? 
7. Was war großartig in diesem Jahr? 
8. Und 2020 in einem Wort?

Kommen wir nun zu etwas völlig anderem.

9. Fluffy, Drogon, oder oder Himmelsbison Appa sind nur ein paar Beispiele für die Vielzahl an Tieren aus Film und Serie. Welches hättest du gerne an Ihrer Seite? 
10. Und welches Fortbewegungsmittel? Millenium Falke, DeLorean oder doch lieber etwas ganz anderes? 
11. Was möchtest du als nächstes lesen? 
12. Gibt es etwas besonderes in deiner Filmsammlung? 
13. Was hängt bei dir an der Wand? 
14. Was würdest du Harvey Weinstein sagen, stündest du ihm gegenüber? 
15. Hattest du es schon mal mit Unwetterfolgen zu tun oder kamst du immer gut weg? 
16. Welche Disney-Figur sagt dir am meisten zu und warum? 
17. Wärst du gerne Schauspieler/in? 
18. Geister, Aliens oder vielleicht sogar der Weihnachtsmann – Woran glaubst du so? 
19. Du und die Couch – was passiert als nächstes? 
20. Schaust du heute noch einen Film? Wenn ja, welchen? Wenn nein, warum nicht? Wo sind wir denn hier? 😀

 Christmas Illustration by BiZkettE1 – Freepik.com 

5 Kommentare zu „Self-Statements: The Importance Of Being Asked

    1. Das ist die späte Schicht. Eigentlich haben wir ja nur zwei Schichten von 6 bis 15 Uhr und von 8 bis 17 Uhr. Aber wenn wir zu viel Arbeit haben, was im Grunde jede zweite Woche ist, dann muss halt jemand von 10 bis 19 Uhr noch arbeiten

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu elizzy91 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.