Medienjournal: Media Monday #518

1. Wo wir uns langsam dem Sommer nähern hoffe ich, dass ich bald die Heizung ausschalten kann.

2. Was ich mir nicht hätte vorstellen können, ist dass wir mal zwei Jahre nur zu Hause sitzen und Angst haben müssen uns mit einem gefährlichen Virus anzustecken.

3. Warum ich noch immer nicht die vielen Filme gesehen hatte, die mein Vater gestern aufzählte ist wohl meinem Zeit Management zuzuschreiben. Meine Liste ist lang oder wird immer länger. Ich dachte ich habe mal ein paar Filme davon abgearbeitet, aber irgendwie hatte ich vergessen, sie vorzumerken und somit hat sich in der Liste gar nichts getan.

4. Dass ich schon so viele Horrorfilme gesehen habe erklärt vielleicht, weshalb ich mich dabei nur noch langweile.

5. Und dass ich beizeiten wohl auch mal wieder durchschlafen kann, wird wohl noch eine Weile dauern.

6. Das ist allerdings eher unwahrscheinlich, denn ich leide schon seit Jahren an Schlafstörungen.

7. Zuletzt habe ich natürlich Kaffee getrunken und das war wie immer gut, weil Kaffee am Morgen dazu gehört.

Mehr KAFFEE ☕ Für Gina. Danke 💜


Ich wünsche dir eine schöne und erfolgreiche Woche!

DISTRIBUTED BY MEDIENJOURNAL-BLOG – WULF BENGSCH
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

Header Elements: © Passion of Arts Design | HBO | Twentieth Century Fox of Germany GmbH | Paramount Pictures Germany | HarperCollins


JETZT BIST DU DRAN, DER LÜCKENTEXT FÜR DICH:

1. Wo wir uns langsam dem Sommer nähern ____ .

2. Was ich mir nicht hätte vorstellen können, ____ .

3. Warum ich noch immer nicht ____ .

4. ____ erklärt vielleicht, weshalb ich ____ .

5. Und das ich beizeiten wohl auch mal ____ .

6. ____ ist allerdings eher unwahrscheinlich, denn ____ .

7. Zuletzt habe ich ____ und das war ____ , weil ____ .


WEITERE TEILNEHMER*INNEN:

Moviescape.Blog
Greifenklaue.Blog
Ecce Homo
MWJ 2nd Blog
Die singende Lehrerin
Apokalypse Film
Bette Davis left the Bookshop
Minor Herba
Blaupause7
Wortman Wortwelten
Filmexe
Anicas Medienwelten
Sneakfilm – Kino mal anders 
Greek Germany
Songs and Movies 
Stepnwolf


GINA – Chefredakteurin
Ich blogge seit dem 14. Dezember 2014 auf passionofarts.com. Schon in meiner Jugend schrieb ich viele Gedichte und Kurzgeschichten. Seit ca. 12 Jahren widme ich mich professionell Filmrezensionen und war Gastschreiberin bei der Filmblogseite „We eat Movies“. Außerdem verfasste ich einige Artikel für das 35 MM Retro-Filmmagazin. Ich sterbe für Musik und gehe liebend gerne ins Kino, außer in 3D. TV ist überbewertet, ich gucke lieber DVD, Streaming oder Bluray. Meine Lieblingsfilme sind unter anderem „Titanic“, „Herr der Ringe“ und „Back to the Future“.


22 Kommentare zu „Medienjournal: Media Monday #518

  1. Zu 1. Ich habe die letzten Tage schon geschwitzt, von daher wird die Heizung nicht mehr benötigt.

    Zu 3. Das kenne ich irgendwoher 😉

    Zu 5. und 6. Ich wünsche dir, dass du bald wieder durchschlafen kannst.

    Zu 7. Vielleicht hilft weniger hiervon 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Schlafstörungen sind mies. So richtig. Ich kämpfe damit auch schon seit Jahren und hatte schon richtig schlimme Phasen. Momentan habe ich es einigermaßen im Griff (auch wenn ich selten durchschlafe, geschweige denn schnell einschlafen kann). Ich drücke dir die Daumen, dass du in Zukunft damit besser klarkommst.

    Gefällt 1 Person

  3. 1. Wo wir uns langsam dem Sommer nähern so ist es wirklich toll, das sich das Gemüt trotz aller Probleme der letzten Monate langsam entspannt und wieder Optimismus zu verzeichnen ist.

    2. Was ich mir nicht hätte vorstellen können, ist nach wie vor, wie schnell sich das Leben, sowie die Ansicht dazu selbst und die Perspektive auf die noch so kleinen Dinge, ändern können, wenn nur eine Kleinigkeit passiert.

    3. Warum ich noch immer nicht ein „Normales Leben“ ohne Filme, Serien, Musik, Comics, Bücher, Videospiele usw. führe ist ganz einfach. Wer will schon auf das Verzichten was man mag und wo man sich wohl fühlt? Wieso sollte man sich einer Doktrin beugen und an einem Punkt im Leben, der Gesellschaftlichen „To-Do“-Liste nachgehen?
    My Life. My Rulez ✊

    4. Dadurch daß ich schon zuviel gesehen und erlebt hab erklärt vielleicht, weshalb ich im ein oder anderen Bereich vlt. etwas „abgestumpft“ wirke. Auch wenn es eben meist nur so wirkt.

    5. Und das ich beizeiten wohl auch mal wieder Menschen an mich heran lasse, und denen vertraue liegt wohl nach diesem Jahr ein Stück weiter hinten als es vorher schon war.

    6. Gesunder Schlaf ist allerdings eher unwahrscheinlich, denn ich kann mich nicht einmal dran erinnern wann ich das letzte Mal einen eben solchen hatte.

    7. Zuletzt habe ich die Augen geöffnet und sehe eine
    strahlend Blauen Himmel (nebst der ganzen
    Orchideen, welche frische Knospen haben) und das war ein guter „erster Blick“ in den Tag, weil es jetzt noch lecker Soja Kakao incl. einem Frühstück gibt.

    Gefällt 1 Person

    1. Stimmt. Da gibt es ja auch immer wieder diese Motivationscoaches die sagen man muss aufhören Filme und Serien zu sehen. Neulich gab es auch eine Aufstellung von Zeit Management. Jeder hat Zeit täglich Sport zu machen. 98% der Kommentare darunter handelten davon, dass der Autor des Beitrages wohl keine Kinder hat. Und klar man soll doch machen, was einem Spaß macht. Es gibt kein vorgeschriebenes Konzept zum glücklich sein, glücklich ist man einfach und zwar so, wie es zu einem selbst passt.

      Gefällt mir

      1. So in etwa sehe ich das auch, ich glaube wir haben das Thema schonmal kurz debattiert.
        Überall legen dir Menschen „Pläne“ vor. „Mach dies, tu das“, „Du musst im Alter von XX, das und das machen und erreicht haben.“ usw. Man kennt das ganze Prozedere ja sehr gut. Wenn man das kennt und irgendwann sagt „Das ist meine Zeit, mein Leben und meine Wünsche“, dann fühlt man sich immer wie zum Staatsfeind #1 degradiert. Ein Schwall von entrüstung macht sich dann in den Gesichtern der Leute breit und man steht vor einer „jammernden und auch z.T. anklagenden Mauer“. Alles in der Hoffnung derer, dich doch zu „bekehren“ und deine für dich gewählte Denkweise wieder über den Haufen zu werfen.
        Was ich dabei immer wieder anprangere ist, das die Leute es vlt z.T. nur gut meinen aber mit ihrer Art einem schwer zu schaffen machen können und keinerlei Rücksicht auf die evtl. Folgen nehmen. Labile Persönlichkeiten können daran kaputt gehen. Einen Tipp kann man ja ruhig geben, dagegen spricht nichts, aber dieses „Druck“ ausüben finde ich in jederlei Hinsicht verwerflich. Schließlich haben meist die, welche am lautesten Schreien die dreckigste Weste an.

        Ein beispiel was mir sofort einfällt (und da kann ich gleich Bezug auf dein Bsp. vom Zeitmanagement nehmen), denke man an das Thema Kinder. Dabei sage ich gleich, ich habe keinerlei Probleme mit Kindern (hab selbst mit Freude in einer KITA gearbeitet). Aber auch hier stehen manche unter gesellschaftlichem Druck. Anstatt man es den Leuten überlässt ob sie welche möchten oder nicht. Wenn dann aber welche da sind, kommt oftmals (nicht immer) dann das Argument/e „jetzt hab ich keine Zeit mehr“, „Du/Ihr wisst gar nicht wie stressig das sein kann“ usw.
        Wenn ich das immer höre denke ich mir „die armen Kinder“. Klar wir leben in einer Welt wo Arbeit wichtig ist, Zeit ist ein Gut und Management umso wichtiger. Aber man weiß doch was auf einen zukommt oder? Mich macht das immer etwas betroffen.

        Nein, ein vorgeschriebenes Konzept gibt es nicht. Niemand wird dir sagen „das macht dich glücklich“ (obwohl manche sich herausnehmen das zu wissen Oo). Ich fand das immer spannend, immer mehr zu entdecken und meine „Lebensbausteine“ quasi wie eine Legokiste zu nehmen und zu Bauen, einzureißen, zu überdenken und neues zu entdecken. Ein Prozess der ein Leben lang anhält. Viele sind sich dessen scheinbar nicht wirklich bewusst. EIgentlich schade oder? Wir verbringen den großteil unserer Lebens primär mit uns selbst, aber trauen oder wollen uns nicht wirklich selbst kennenlernen und ausloten. Stattdessen lassen sich viele in die angesrpochenen Pfade drängen, um andere zufrieden zu stellen oder weil sie einfach sich selbst nicht kennen.
        Dabei ist eigentlich genau das etwas was man niemals tun sollte.

        Gefällt 1 Person

      2. Ja, das Thema hatten wir mal. Tatsächlich baut man dadurch ja neuen Druck auf. Genauso ist diese Debatte mit dem Kinder kriegen. „Wann ist es denn bei euch so weit?“ Nur weil man verheiratet ist, muss man keine Kinder haben wollen und auch wenn man keinen Partner hat, muss man nicht unbedingt einen ranschaffen nur um Kinder zu gebähren, bevor die biologische Uhr abläuft. Aber alle müssen halt überall ihre Vorschriften anpreisen.
        Ach, im nächsten Absatz hast du das Thema eh schon erwähnt 😀
        Dieser gesellschaftliche Druck ist einfach Mist. Ich will gar keine Kinder und darf mir dann immer anhören „Ach mit dem richtigen Mann …“ NEIN!
        Man sollte die Leute einfach leben lassen, da stimme ich dir voll zu!
        Ich denke, dass man weis, was auf einen zukommt. Finanziell und Zeittechnisch.
        Mich macht betroffen, wenn sich Leute 4 Kinder machen und sich dann dauernd darüber beschweren, während die Kinder daneben stehen. Die kriegen ständig unterschwellig gesagt, dass sie eine Last sind.

        Das ist wirklich schade, dass viele nicht wissen, was sie glücklich macht. Und es gibt leider auch genug Menschen, die solchen „Gurus“ glauben.
        Richtig, man sollte sich niemals in eine Richtung drängen lassen.

        Gefällt mir

      3. Siehste, ich hab mich doch richtig erinnert 🙂
        Dabei muss ich mal zugeben und auch mal ein Lob und dank aussprechen für die tolle Debatte(n) die wir hier so führen. Das ist selten das ich das mal so einfach honoriere, aber man kann diskutieren und auch Meinungen vergleichen und andere Sichtweisen aufnehmen und für sich durchdenken. Danke für die Möglichkeit 🙂

        Also ich hab das bei damaligen Freunden beobachtet. Die einen Heiraten, bekommen Kinder und „Peng“ schon war der Startschuss für die restlichen Mitspieler gefallen. Und siehe da in kurzen Abständen kamen dann Verlobungen, Hochzeiten und Kinder. Richtiger Zugzwang.
        Als das durch war erfüllten die Leute ein weiteres Klischee. Da ich nix davon hab, wurde ich immer weiter abgeschoben aus diesem „Freundeskreis“. Sowas sieht man oft.
        Ich finde es beachtlich wenn Leute sagen, sie möchten keine Kinder aus den und den Gründen. Ist auch völlig legitim, es gibt kein MUSS. Verwerflich ist es für mich wenn Kinder wie z.T. Hunde oder eine neue Halskette als „Vorführobjekt“ genutzt werden….. Das ist schon irgendwie krank.
        Was kommt das kommt und was nicht kommt das kommt eben nicht, das ist so meine Art die Dinge anzusehen. Wieso sollte Frau sich einen Kerl angeln nur um dem gesellschaftlichen Kinderwunsch nachzukommen? Denkt auch mal jemand an die Tatsache das dieses Lebewesen dann evtl. mit getrennt lebenden oder im besten Fall zerstrittenen Eltern aufwächst ? oO Das meine ich wenn ich von „Objekt“ rede.
        Dann sage ich dir, ich leide mit dir 😀 Bei mir türmen sich auch Vorwürfe und wirklich doofe Fragen. Aber wie gesagt jeder kann entscheiden wann, wie und warum er/sie etwas tut.

        Exakt! Scheinbar sollte man davon ausgehen das die Leute wissen was auf sie zukommt, aber manche scheint allein das zu überfordern.
        Ohja eine bittere Pille. Dem kann ich nur beipflichten. Wenn ich teilweise sehe welches klientel sich gemütlich zu Haus hinsetzt und ein Kind nach dem anderen in die Welt schießt ohne jegliche Form von Verstand oder Verantwortungsbewusstsein, dann ploppen bei mir auch viele Gedankenblasen auf. Da wird genörgelt, geschimpft, geflucht usw. und das alles was falsch läuft im Leben der Elterrn wird dann auf die kleinen projeziert. Was das in einem Kind auslösen kann und welche Folgen das im Leben haben kann, brauch ich glaube ich nicht weiter ausführen.

        Wenn MP es endlich mal zulässt das ich eine Nachricht versenden kann, dann könnte ich da mal persönliche Erfahrungen erörtern (hallo liebes Essay xD)

        Zugegeben ich hab auch ne Zeit gehabt wo ich gemerkt hab „hey richtig glücklich bist du nie gewesen. Also was ist denn Glück? Vorallem dein persönliches.“ Aber auch wenn es ein Kraftakt war, so tat mir der ziemlich gut. Und provokanter weise hab ich dann einfach mal die Frage an diese „Gurus“, welche ja sonst immer alles zu wissen glauben, entrichtet. Das Ergebnis war schweigen.
        Umso mehr bin ich der Ansicht nahe gekommen, das man, auch wenn es Egoistisch klingt, mit sich im reinen sein sollte an erster Stelle.

        Gefällt 1 Person

      4. Ja haste 😀

        Sehr gern und danke für den Austausch. Ich finde es interessant und vor allem, dass man sich mit jemanden unterhalten kann, ohne Streit und Anklagen und Verurteilungen. Das ist leider selten, man wird ausgelacht, verurteilt oder doof angelabert, wenn man seine Meinung äußert. Ist mir auch vorgestern in Facebook passiert. Hab die Benachrichtigung dann ausgestellt. Manche haben halt keinen Sinn für andere Meinungen oder Humor.

        Das ist in meinem Freundeskreis zum Glück nicht so. Wir stressen uns da alle nicht so rein. Wir leben im Einklang mit uns 😀
        Das finde ich irgendwie arm, aber ich habe das auch schon gehört. Meine Nachbarin, die so alt ist wie ich, hat das gleiche Problem. Sie hat keine Kinder und kann da auch nicht mitreden, ihre Freunde haben nur noch dieses Thema und dann grenzt man sie aus und niemand fragt sie, wie es ihr geht.
        Das ist traurig. Man sollte immer noch Teil des Lebens sein dürfen.

        Das ist auch krank. Bei manchen weis ich nicht, warum sie sich Kinder zulegen, aber die meinen auch oft, es ist ein Projekt, oder ein Ding, dass man dann mal weglegen kann. Ich weiß, dass das nicht so ist und deswegen will ich das auch nicht. Abgesehen davon, dass ich mit Kindern überhaupt nichts anfangen kann und Babys überhaupt nicht süß finde. Abgesehen davon, mir geht es manchmal schon auf den Eierstock, wenn die Katzen dauernd rein oder raus wollen 😀
        Kinder brauchen da noch mehr Aufmerksamkeit, die schlafen nicht den ganzen Tag.
        Eben. Nicht jeder muss einen Partner haben nur um der Gesellschaft zu entsprechen.

        Eben darüber denken die dann nicht nach. Sind ja nur Kinder …

        Geht das immer noch nicht????

        Mir sind die sowieso nicht recht geheuer, also die meisten. Vor allem die, die dir erzählen wollen, wie man reich wird. Wenn ich Bücher mit viel Bla Bla verkaufe und es Leute gibt, die das kaufen, dann werde ich auch reich. Duuh!

        Gefällt mir

      5. Ok also kann ich meinem Bordcomputer neuen TüV geben xD er funktioniert noch 😀

        Dito, genau das ist eigentlich das was ich für meinen teil Priorisiere: kein Anklagen, kein Verurteilen, keine Beleidigungen sondern einfach eine schöne klassische Diskussion oder auch ein Austausch, wo jeder egal welche Ansichten vertreten sind, sich äußern kann ohne repressalien zu befürchten.
        Mir ist das auch bekannt, im Netz oder Real, das man entweder nicht wirklich angehört wird, einem über den Mund gefahren wird, man verlacht oder als doof abgestempelt wird oder das die Themen keine 2 Minuten halten weil sie entweder scheinbar zu langweilig sind oder man keinen Wert auf Konversation legt….Von Humor und Sarkamus darf man ja gar nicht erst reden, das ist ja scheinbar Aliensprache für viele. Dabei, auch wenn ich so eigentlich nicht wirke, mag ich einen gepflegten Austausch. Man lernt sein gegenüber auch besser kennen und kann sich neue Denkweisen aufzeigen lassen und diese für sich reflektieren.

        Ein hoch auf euch! Das finde ich klasse, bei mir sind nur noch 2-3 Leute übrig geblieben, für die ich aber wenigstens immernoch meine Hand ins Feuer legen kann.
        Deine Nachbarin tut mir sehr leid, immerhin *Ironie an* wird sie noch gefragt wie es ihr geht *Ironie aus*.
        Das ist bei mir nichtmal der Fall, ergo hab ich die Leute „gestrichen“ und schaue da auch nicht zurück. Für viele war man nicht mehr als ein Emotionaler Mülleimer. Aber eigene Probleme ansprechen? Denkste! Dazu kamen diverse Äußerungen die schon verletzend waren z.B. „du hast ja keine Ahnung wie man Kinder behandelt!“ —> 16 Kinder in der Kita unter meinem damaligen Kommando und alle mochten mich 😉 Aber gut lassen wir den Leuten ihre neuerworbene Fähigkeit andere zu beurteilen. Für mich ist es Charakterlos und absolut jenseits dessen was Freunde bzw eine Freundschaft ausmacht, aber gut man lasse die Leute ihr Leben leben und ich bin dann mal weg.

        Wie gesagt, das sind nur so meine Erfahrungen bezüglich dessen. Wenn ich das Wort „Projekt“ schon im Bezug dazu lese vergeht es mir. Kids sind meiner Meinung nach eine „Herzenssache“, entweder du bist voll dabei oder lass es bleiben. Und selbst wenn du voll dabei bist, aber vlt feststellst das dein Partner ungeeignet ist, hinsichtlich Mütterlicher oder Väterlicher Qualitäten dann überlege ob du das was evtl. resultiert (Streit, getrennte Elternteile usw.) einem Kind antun willst. Kannst du das Verantworten? Und das sage ich aus eigener Erfahrung, ich hatte die Situation und hab für mich gesagt „Nein, du hast zwar den Wunsch, aber so nicht“. Ein wenig reflektion und bedacht sind nie verkehrt.
        Aber ich will lieber auch nicht wissen wie viel „ungewollter“ Zuwachs in Corona Zeiten entsprang nur weil die Triebe überhand nahmen Oo
        Du sagst es, nicht jeder MUSS einen Partner haben. Sehe ich auch so. Allein in der heutigen Zeit jemanden zu finden der Kompatibel mit einem ist, grenzt an Mhmmmm ein Wunder? Vorallem wenn du noch defizite aufzuweisen hast. Ich selbst hab, das kann ich ja so offen sagen eine, zwar nicht ersichtliche, Behinderung. Allein das ist für viele schon ein No-Go bzw fühlt es sich so an. Aber naja sollte nur als bsp. dienen, denn ich bin ja nicht repräsentativ für alle xD

        Genau, es sind nur Kinder 😀 Und es ist ja (sarkastisches Bsp.) NUR HIV *schulter zuck*
        Die Menschen sind unverbesserlich…..

        Also komischerweise, konnte ich Usern Nachrichten schicken. Wenn ich aber dir eine Nachricht schicken will erwartet mich die Meldung „Ooops, something goes wrong“ Oo Irgendwie ist das gruselig.
        Vlt. verschwört sich MP jetzt weil wir uns hier Austauschen xD

        Mir sind diese „Freaks“ auch nicht geheuer, und noch weniger die Leute die denen dafür noch Geld in den Schlund werfen, in der Hoffnung auf ein „Neues Leben“ Oo
        WIe man reich an Erfahrung wird…. ja das müsste jeder wissen, alles andere ist Käse. Wenn es einen Leitfaden geben würde, warum wird der nicht bei der Geburt beigelegt? xD
        Wenn ich weniger Gewissen hätte, dann hätte ich sicher auch schon eine neue Sekte gegründet und mich an den Konten meiner Zöglinge gelabt xD Aber ich bin dankbar für mein Gewissen 🙂 Es mag mich und ich mag es 🙂 Symbiose ❤

        Gefällt 1 Person

Du hast etwas dazu zu sagen? Dann hinterlass mir gerne einen Kommentar :) (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der DSGVO von Passion of Arts und somit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.