Medienjournal: Media Monday #526

1. Schon schön, dass es gute Freunde gibt.

2. Es wäre schon ein mutiger Schritt gewesen, wenn Kenny Ortega damals in „High School Musical“ offensichtlich gemacht hätte, dass Ryan Evans (Lucas Grabeel) homosexuell ist.

3.Scott Pilgrim gegen den Rest der Weltist ein herrlich abgedrehtes Vergnügen, denn wer den Film so richtig ernst nimmt, verliert dabei einfach. Toller Stil, klasse Musik und großartiger Cast.

4. Bei mir punktet man mit Sarkasmus eigentlich immer, denn Sarkasmus ist einfach mein Humor.

5. Dass ein Mann einen Mann liebt und eine Frau eine Frau mag alles andere als konventionell sein, aber was machst das schon? Liebe ist für alle da.

6. Kann es sein, dass ein Großteil der Menschheit einfach dumm ist?

7. Zuletzt habe ich Kaffee ☕ getrunken und das war gut wie immer, weil Kaffee mein morgentlicher Zaubertrank ist.

Dir gefällt was ich mache? Dann supporte mich und spendiere mir einen KAFFEE ☕ oder werde Unterstützer/in, schon ab 0,99 Euro im Monat. Danke ❤


Ich wünsche dir eine schöne und erfolgreiche Woche!

DISTRIBUTED BY MEDIENJOURNAL-BLOG – WULF BENGSCH
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

Header Elements: © Passion of Arts Design | HBO | Twentieth Century Fox of Germany GmbH | Paramount Pictures Germany | HarperCollins


JETZT BIST DU DRAN, DER LÜCKENTEXT FÜR DICH:

1. Schon schön, dass es ____ .

2. Es wäre schon ein mutiger Schritt gewesen, wenn ____ .

3. ____ ist ein herrlich abgedrehtes Vergnügen, denn ____ .

4. Bei mir punktet man mit ____ eigentlich immer, denn ____ .

5. ____ mag alles andere als konventionell sein, aber ____ .

6. Kann es sein, dass ein Großteil ____ .

7. Zuletzt habe ich ____ und das war ____ , weil ____ .


WEITERE TEILNEHMER*INNEN:

Moviescape.Blog
Greifenklaue.Blog
Ecce Homo
MWJ 2nd Blog
Die singende Lehrerin
Apokalypse Film
Bette Davis left the Bookshop
Minor Herba
Blaupause7
Wortman Wortwelten
Filmexe
Anicas Medienwelten
Sneakfilm – Kino mal anders 
Greek Germany
Songs and Movies 
Stepnwolf
Static 


GINA – Chefredakteurin
Ich blogge seit dem 14. Dezember 2014 auf passionofarts.com. Schon in meiner Jugend schrieb ich viele Gedichte und Kurzgeschichten. Seit ca. 12 Jahren widme ich mich professionell Filmrezensionen und war Gastschreiberin bei der Filmblogseite „We eat Movies“. Außerdem verfasste ich einige Artikel für das 35 MM Retro-Filmmagazin. Ich sterbe für Musik und gehe liebend gerne ins Kino, außer in 3D. TV ist überbewertet, ich gucke lieber DVD, Streaming oder Bluray. Meine Lieblingsfilme sind unter anderem „Titanic“, „Herr der Ringe“ und „Back to the Future“.


13 Kommentare zu „Medienjournal: Media Monday #526

      1. ach, das liegt vermutlich daran, dass 13- und 14jährige Geschichten lesen, die eigentlich erst ab 18 sind und dann natürlich geschockt sind, wenn es ein wenig pikanter wird im Text.

        Da kann die Autorin noch so sehr darauf hinweisen, dass sie solche Bemerkungen nicht haben möchte, da sie von vornherein schon klar gemacht hat, was genau das Thema ihrer Geschichte ist.

        Aber so ist das – dem Reiz des Verbotenen nciht widerstehen können, aber dann nicht zugeben wollen, dass man mit dem Inhalt komplett überfordert ist.

        Gefällt 1 Person

  1. 1. Schon schön, dass es immernoch Orte gibt, an denen man allein sein, und einfach Mal den Kopf befreien kann. Ansonsten fühlt sich alles irgendwann an wie ein Ballon der kurz vorm platzen ist.

    2. Es wäre schon ein mutiger Schritt gewesen, wenn sich schon in den Frühzeiten des Films, die Schauspieler gegen etwaige Fehltritte der Studios aufgelehnt hätten. Vlt wäre die Arbeitsweise auch heute dadurch eine andere

    3. „Zurück in die Zukunft“ ist ein herrlich abgedrehtes Vergnügen, denn die Filme bieten quasi alles was es braucht um jemanden zu begeistern.

    4. Bei mir punktet man mit Authentizität eigentlich immer, denn mir ist es wichtig das sich Leute nicht verstellen. Das macht es mir auch leichter eben diese zu verstehen und nachvollziehen zu können.

    5. Spaß an Dingen wie Cartoons, Comics, Büchern, Musik usw in einem bestimmten Alter zu haben mag alles andere als konventionell sein, aber wieso sollte man auch, nur weil man Gesellschaftlich gesehen, ein Alter erreicht hat dann plötzlich alles über Bord werfen für das man sich begeistern kann? Leider sieht man sowas ziemlich oft und es stimmt mich dann irgendwie traurig das Anpassung häufiger gewählt wird als das man lieber so ist wie man ist.

    6. Kann es sein, dass ein Großteil der Bevölkerung auf diesem Planeten, vermehrt Gesellschaftlichen Konventionen und Vorurteilen anheim fallen?

    7. Zuletzt habe ich festgestellt das mir zu viel im Kopf eingeht und das war tendenziell nichts neues, weil über 90% meines Tages so sind, also begebe ich mich jetzt mit den Drahtesel nach draußen und lade meine Batterie wieder auf. Oder Versuche es zumindest .

    Ps. „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ ist ungeschlagen ein einzigartiger Film den ich bis heute mit der gleichen Begeisterung sehe wie „Zurück in die Zukunft“

    Gefällt 1 Person

Du hast etwas dazu zu sagen? Dann hinterlass mir gerne einen Kommentar :) (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der DSGVO von Passion of Arts und somit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.