Self-Statements: The Importance Of Being Asked

Diese Woche gibt es auch wieder einen brandneuen Bogen! Diesen hat mir Static zukommen lassen und hat interessante Fragen gestellt. Vielen Dank dafür und dir viel Spaß mit den Fragen! 

1. Mit welchem Gedanken bist du heute aufgewacht?
Ich erinnere mich gar nicht mehr.

2. Glaubst du an Reinkarnation bzw. hast du schonmal den Gedanken/Gefühl gehabt schon einmal gelebt zu haben? Wenn ja, wer warst du und wann hast du gelebt?
Ja irgendwie glaube ich schon daran, aber so ein richtiges Erlebnis hatte ich noch nicht. Ich habe nur manchmal das Gefühl an manchen Orten schon einmal gewesen zu sein.

3. Wie wichtig ist dir die Meinung anderer über dich und dein Leben?
Oftmals leider zu wichtig.

4. Mit welcher Person (real oder fiktiv) würdest du gerne einmal einen Tag/Monat oder ein Jahr deines Lebens tauschen? Und warum?
Paris Hilton. Ich möchte einen Tag erleben, wie das ist so als richtige Business Lady. Um mal vorzufühlen.

5. Gibt es ein Erlebnis welches du gern wiederholen würdest? Welches wäre das?
Ja, noch viele tolle Treffen mit meinen besten Freundinnen und Urlaub mit meiner Mama.

6. Einmal angenommen du gehst in eine Diskothek, welche deinem Musikgeschmack entspricht, wärst du eher der Typ der an der Bar abseits dem bunten Treiben zusieht, oder eher der „Hotspot“ welcher in der Menge badet?
Wenn die Musik läuft, die mir gefällt, dann stehe ich auf der Tanzfläche und tanze.

7. Versetzen wir uns in die Zukunft. Die Technologie zum einklinken des Gehirns in einen Computer/Internet ist massentauglich. Würdest du dir diese Technologie implantieren lassen?
Nein!

8. Du stehst im Supermarkt an der Kasse, die Schlange ist lang, du stehst dezent unter Zeitdruck. Hinter dir drängeln sich die Leute und nörgeln. Da siehst du eine Ältere Dame, welche recht wenige Waren in ihrem Wagen hat, und scheinbar mit dem Trubel überfordert ist. Würdest du sie vor lassen, auch wenn du dann dem Gemecker der anderen hinter dir ausgesetzt bist?
Ja würde ich. Meine Güte, man wird doch wohl ein bisschen Zeit haben. Menschen regen sich über so vieles auf. Dann bestellt halt online ihr Nörgler!

9. Wie stehst du zu „beeinträchtigen“ Menschen?
Wie soll ich zu denen stehen? Sie sind Menschen was sonst? Ich behandle sie ganz normal.

10. Es gibt die These, dass Pflanzen besser wachsen wenn man sich mit ihnen unterhält. Was denkst du darüber?
Ich denke das stimmt. Ich unterhalte mich immer mit meinen Pflanzen.

11. Wenn du ein/e Künstler/in wärst, welche Form der Kunst würdest du ausüben?
Ich bin eine. Ich gestalte, zeichne und schreibe.

12. Zähle mir 5 Aspekte auf die du an dir selbst schätzt.
– Meine Empathie
– Meine Kreativität
– Meine Lösungsorientiertheit
– Meine Gutmütigkeit
– Mein Humor

13. Glückwunsch! Du bist Regisseur:in! Wen deiner MP Freund:innen castest du und für welche Rolle?
Chris12zero als Bösewicht, Laudania als Heldin, Static als Zauberer, Der Dude von Nebenan als weiser Mann, dazlious als gute Fee und der Rest des Drehbuchs ist noch nicht fertig …

14. Sei eine Dichter:in, und lass uns alle teilhaben. Versuch dich an einem kleinen Vers. Den Inhalt überlasse ich dir (ebenso wie die Sinnhaftigkeit 😉 )

ALLES UND NICHTS

Ich habe nichts
und doch habe ich alles.
Ich habe viel verloren
und doch viel gewonnen.
Ich war schon überall
und doch war ich nirgendwo.
Ich habe vieles erlebt
und doch erlebte ich nichts.

So viel scheine ich zu wissen,
doch eigentlich weis ich gar nichts.
Ich bin unwissend, dumm, naiv
und trotzdem Genie.

Alle machen sich Sorgen,
doch das brauchen sie nicht.
Ich war zu oft am Abgrund
und trotzdem bin ich einen Schritt zurück gegangen.
Zu oft stand ich zum Absprung bereit,
bin gesprungen, gefallen
wurde aufgefangen,
fallen gelassen
und doch kam ich wieder hoch,
kletterte mit Hilfe;
selbst
hinauf.
Stein für Stein,
Last für Last
und ich stieg empor aus der Hölle,
herab vom Himmel,
verlor meine Schwingen.
Mein Leben, eine Lüge, die Wahrheit.
Mein Leben, eine Last, die Freiheit.

Die Zeit steht,
schläft, wacht.

Zu jung bin ich zu sterben,
zu alt um zu leben.
Ich bin zu reif
und doch noch zu sehr Kind.

Ich bin welk, verdörrt,
doch blühe ich im vollen Glanze.
Mein Leben ist voll Hass,
voll Liebe;
umgeben von millionen Menschen
und doch bin ich allein.

Ich bin der Fortschritt, der Stillstand.
Ich bin die Zukunft, die Vergangenheit.
Ich bin das Herz, die Seele;
ich bin das Meer, die Natur, die Welt.
Ich bin der Tag, ich bin die Nacht.
Ich bin das Leben, bin der Tod.
Ich bin der Anfang.
Ich bin das Ende.

08. Juni 2010
gewidmet B J Armstrong, weil ich an dich denken musste.
Titel Dennis Sinock

15. Lass uns noch kurz über Mythologie sprechen. Welche übt die meiste Faszination auf dich aus?
Ich habe mich noch immer zu wenig mit dem Thema beschäftigt, aber ich finde die Thematik sehr interessant. Kann nur leider gerade keinen wertvollen Beitrag dazu leisten.

16. Hast du ein „unnützes Talent“? Wenn ja welches?
Ja. Ich weiß anhand von Erzählungen um welchen Film es sich handelt. Außerdem weiß ich ganz viele Trivia rund um das Thema.

17. Welcher Song würde am besten deinen Tag beschreiben?
„Work Bitch“ von Britney Spears | © 2013 RCA Records, a division of Sony Music Entertainment

18. Schau dir den Fragebogen deiner Vorkommentator:innen an und sage mir was du über ihn/sie/div denkst anhand der Antworten.
Da gibt es niemanden. Ich bin die 1.

Dir gefällt was ich mache? Dann supporte mich und spendiere mir einen KAFFEE ☕ oder werde Unterstützer/in, schon ab 0,99 Euro im Monat. Danke ❤


DIR BRENNEN AUCH FRAGEN AUF DER SEELE, DIE DU SCHON IMMER DEINEN MITMENSCHEN STELLEN WOLLTEST? DANN REIN IN MEIN POSTFACH UND DANN DIE SPANNENDEN ANTWORTEN LESEN!


FÜR MOVIEPILOTEN AUCH HIER
FRAGEN VON STATIC

JETZT BIST DU DRAN!

1. Mit welchem Gedanken bist du heute aufgewacht?
2. Glaubst du an Reinkarnation bzw. hast du schonmal den Gedanken/Gefühl gehabt schon einmal gelebt zu haben? Wenn ja, wer warst du und wann hast du gelebt?
3. Wie wichtig ist dir die Meinung anderer über dich und dein Leben?
4. Mit welcher Person (real oder fiktiv) würdest du gerne einmal einen Tag/Monat oder ein Jahr deines Lebens tauschen? Und warum?
5. Gibt es ein Erlebnis welches du gern wiederholen würdest? Welches wäre das?
6. Einmal angenommen du gehst in eine Diskothek, welche deinem Musikgeschmack entspricht, wärst du eher der Typ der an der Bar abseits dem bunten Treiben zusieht, oder eher der „Hotspot“ welcher in der Menge badet?
7. Versetzen wir uns in die Zukunft. Die Technologie zum einklinken des Gehirns in einen Computer/Internet ist massentauglich. Würdest du dir diese Technologie implantieren lassen?
8. Du stehst im Supermarkt an der Kasse, die Schlange ist lang, du stehst dezent unter Zeitdruck. Hinter dir drängeln sich die Leute und nörgeln. Da siehst du eine Ältere Dame, welche recht wenige Waren in ihrem Wagen hat, und scheinbar mit dem Trubel überfordert ist. Würdest du sie vor lassen, auch wenn du dann dem Gemecker der anderen hinter dir ausgesetzt bist?
9. Wie stehst du zu „beeinträchtigen“ Menschen?
10. Es gibt die These, dass Pflanzen besser wachsen wenn man sich mit ihnen unterhält. Was denkst du darüber?
11. Wenn du ein/e Künstler/in wärst, welche Form der Kunst würdest du ausüben?
12. Zähle mir 5 Aspekte auf die du an dir selbst schätzt.
13. Glückwunsch! Du bist Regisseur:in! Wen deiner MP Freund:innen castest du und für welche Rolle?
14. Sei eine Dichter:in, und lass uns alle teilhaben. Versuch dich an einem kleinen Vers. Den Inhalt überlasse ich dir (ebenso wie die Sinnhaftigkeit 😉 ).
15. Lass uns noch kurz über Mythologie sprechen. Welche übt die meiste Faszination auf dich aus?
16. Hast du ein „unnützes Talent“? Wenn ja welches?
17. Welcher Song würde am besten deinen Tag beschreiben?
18. Schau dir den Fragebogen deiner Vorkommentator:innen an und sage mir was du über ihn/sie/div denkst anhand der Antworten.


GINA – Chefredakteurin
Ich blogge seit dem 14. Dezember 2014 auf passionofarts.com. Schon in meiner Jugend schrieb ich viele Gedichte und Kurzgeschichten. Seit ca. 12 Jahren widme ich mich professionell Filmrezensionen und war Gastschreiberin bei der Filmblogseite „We eat Movies“. Außerdem verfasste ich einige Artikel für das 35 MM Retro-Filmmagazin. Ich sterbe für Musik und gehe liebend gerne ins Kino, außer in 3D. TV ist überbewertet, ich gucke lieber DVD, Streaming oder Bluray. Meine Lieblingsfilme sind unter anderem „Titanic“, „Herr der Ringe“ und „Back to the Future“.


Header: Passion of Arts Design | Feather Illustration by Vera Holera


WEITERE TEILNEHMER*INNEN

10 Kommentare zu „Self-Statements: The Importance Of Being Asked

  1. 1. Mit welchem Gedanken bist du heute aufgewacht?

    „Ein neuer Tag, dieselbe Zeit, und warum macht der Typ auf seinem Balkon jeden Morgen halbnackt Sport oO?“

    2. Glaubst du an Reinkarnation bzw. hast du schonmal den Gedanken/Gefühl gehabt schon einmal gelebt zu haben? Wenn ja, wer warst du und wann hast du gelebt?

    Es kann gut möglich sein das sich das Leben „erneuert“ in dieser Form. Öfter kommen mir Leute bekannt vor oder Orte. Ob ich schonmal existiert habe, kann ich nicht genau sagen, aber wenn dann war ich wohl nicht nett, was sich im heutigen Karma wiederspiegelt. Also das nächste Mal dann doch lieber als Gänseblümchen auf einer Wiese „erwachen“ 🙂 oder als Pinguin in einer Kolonie 🐧

    3. Wie wichtig ist dir die Meinung anderer über dich und dein Leben?

    Früher hab ich mich danach gerichtet, was eigentlich rückblickend absoluter Schwachsinn ist. Ich glaube andere machen sich auch weniger draus was andere Denken. Und selbst wenn, die Gedanken sind frei.
    Heutzutage schere ich mich dahingehend eher nur darum daß ich meine Balance hab. Wem das nicht gefällt naja. Irgendwie macht es das Leben entspannter, was nicht heißen soll das ich es mag wenn andere mich abstatten.

    4. Mit welcher Person (real oder fiktiv) würdest du gerne einmal einen Tag/Monat oder ein Jahr deines Lebens tauschen? Und warum?

    Da würde ich mir einen Kindheitstraum erfüllen und mit Beetlejuice tauschen. Die Art, das Styling, der Humor 😀 ich nehme den gestreiften Anzug und natürlich auch den tollen Grabstein quasi als „Hausschild“ 🙂

    5. Gibt es ein Erlebnis welches du gern wiederholen würdest? Welches wäre das?

    Definitiv, die Filmmarathons die ich mit einem sehr guten Freund damals bis auf 72 Std ausgedehnt hab, oder die tollen vielschichtigen Gespräche mit ihm bei Kaffee und Tee.

    6. Einmal angenommen du gehst in eine Diskothek, welche deinem Musikgeschmack entspricht, wärst du eher der Typ der an der Bar abseits dem bunten Treiben zusieht, oder eher der „Hotspot“ welcher in der Menge badet?

    Wenn mich wer sucht, ich bin dann an der Bar oder in einer Ecke. Klar ist es schön mal ein wenig auszugehen, aber spätestens wenn es soweit ist, überkommt mich ein mulmiges Gefühl und ich möchte unsichtbar sein.

    7. Versetzen wir uns in die Zukunft. Die Technologie zum einklinken des Gehirns in einen Computer/Internet ist massentauglich. Würdest du dir diese Technologie implantieren lassen?

    Die Vorstellung bzw die Frage beschäftigt mich schon lange, ebenso wie der ethische Aspekt dahinter und die vielen Fragen. Einerseits wäre es reizvoll „abzutauchen“. Eine 2. Realität vlt zu haben oder alles blitzschnell vor sich zu haben. Andererseits ist der moralische Aspekt ein anderer. Ein höheres Potential zur Ausnutzung und Verfolgung, was ist wenn die Technik versagt? Will man dauernd geortet werden können (das ist ja heutzutage schon schlimm genug)….

    Aber wer kann Realität schon genau definieren? Wir kennen sie als das was uns von Kindesbeinen gezeigt wird aber vlt sitzen wir alle in einem Raum mit Kabeln im Kopf und sind „eingeklingt“?

    8. Du stehst im Supermarkt an der Kasse, die Schlange ist lang, du stehst dezent unter Zeitdruck. Hinter dir drängeln sich die Leute und nörgeln. Da siehst du eine Ältere Dame, welche recht wenige Waren in ihrem Wagen hat, und scheinbar mit dem Trubel überfordert ist. Würdest du sie vor lassen, auch wenn du dann dem Gemecker der anderen hinter dir ausgesetzt bist?

    Jepp ohne Frage. Die Situation ereignete sich erst vor kurzem. Die Dame war verunsichert und wusste nicht wohin. Sie hatte einen Blumenkohlkopf im Wagen also ließ ich sie schnell vor. Was dann kam Verstand ich nicht, man wurde aus den hinteren Reihen angegiftet. Gut das Musik mein Begleiter ist und ich durch die Kopfhörer wieder in meiner Isolation hing 😉

    9. Wie stehst du zu „beeinträchtigen“ Menschen?

    Eine sowohl simple als auch schwere Frage. Klar hört man oft von Integration, Förderungen bei der Arbeit usw. und viele Menschen meinen immer das sie formal kein Problem mit den Leuten haben. Steckt man aber selbst in der Situation dreht sich so manches Bild ziemlich schnell, klar wirst du toleriert aber oftmals dennoch „sanft“ beiseite geschoben. Natürlich ist die Art der Beeinträchtigung auch ein Faktum. Ich denke manchmal daß es eine Art Gesellschaftliche Macke ist. Ähnlich wie bei einem Unfall, anstatt zu helfen laufen viele erstmal hin und Filmen. Aber ich will niemanden Vorverurteilen oder auf die Füße treten. Es sind eben nur meine Erfahrungswerte und damit nicht allgemein gültig.

    10. Es gibt die These, dass Pflanzen besser wachsen wenn man sich mit ihnen unterhält. Was denkst du darüber?

    Hach ja die guten Freunde 🙂 ich unterhalte mich oft und gern mit meinem Pflanzen, auch wenn sie Stumm sind. Ab und an streichel ich sie auch ^^
    Und die Formalitäten wie „Guten Morgen“ oder „Gute Nacht“ gibt’s natürlich auch 🙂
    Bisher scheint ihnen das zuzusagen, denn sie gedeihen wunderbar.

    11. Wenn du ein/e Künstler/in wärst, welche Form der Kunst würdest du ausüben?

    Autor, Zeichner, Träumer…..am liebsten würde ich Regie hinzufügen, aber das erscheint mir für mich dann doch zu weit weg. Käme auf einen Versuch an 🙂

    12. Zähle mir 5 Aspekte auf die du an dir selbst schätzt.

    – bin reflektiert
    – hab bezüglich Dinge die ich schätze ein Recht gutes Wissen
    – mag die kleinen Dinge im Leben
    – lebe zufrieden
    – bin bisher immer wieder auf die Beine gekommen egal was war.

    13. Glückwunsch! Du bist Regisseur:in! Wen deiner MP Freund:innen castest du und für welche Rolle?

    Regie: Ich,
    Design: *frenzy_punk<3,
    grinsender Kater: Der Dude von Nebenan,
    Gärtner: S-Patriot
    Zeitreisender: Klaathu
    Waldfee: dazlious
    Musik: Mekridi

    14. Sei eine Dichter:in, und lass uns alle teilhaben. Versuch dich an einem kleinen Vers. Den Inhalt überlasse ich dir (ebenso wie die Sinnhaftigkeit 😉 ).

    "Und siehst du im fahlen Mond einen Pinguin stehen, sprich ihn nicht an, aber lass ihn nicht gehen.

    Wer weiß schon was sich hinter ihm verbirgt? Agent, Superheld oder ein Genie?
    Verborgene Eigenschaften sieht man nie.

    Kommt er auf dich zu, dann stell dich vor und vlt hast du den besten Freund, besser als alle anderen zuvor"

    15. Lass uns noch kurz über Mythologie sprechen. Welche übt die meiste Faszination auf dich aus?

    In den Jahren hat sich das ziemlich gewandelt. Als Kind faszinierten mich die Ägypter, später die Griechen und Skandinavier. Heute sind es neben den besagten Chinesen, Japaner, Iren, Schotten usw.
    Die Thematik ist nach wie vor spannend und auch irgendwie unerschöpflich. Auch Mythologie und Sagen hier aus der Heimat stehen hoch im Kurs.

    16. Hast du ein "unnützes Talent"? Wenn ja welches?

    Wenn es Mal nur eines wäre. Ich kann schielen, meine Augen quasi nach hinten Rollen, meine Zunge zusammenrollen, mit den Ohren wackeln, mir viel Kontext merken zu Sachen die mich begeistern, mit den Nasenflügeln wackeln…. Ich denke das ist erstmal genug Input ^^

    17. Welcher Song würde am besten deinen Tag beschreiben?

    18. Schau dir den Fragebogen deiner Vorkommentator:innen an und sage mir was du über ihn/sie/div denkst anhand der Antworten.

    Corly:

    Eine kreative Kraft, mit lockerer Art und viel Geduld, mit Strukturen. Mit einem Sinn für die kleinen aber dennoch schönen Dinge in ihrer Erinnerung, was man am Beispiel des Ergebnisses des Starlight Express Besuches herauslesen kann. Das liest sich wirklich schön und auch interessant, da merke ich persönlich wieder das ich öfter Musicals besuchen sollte 🙂

    Gefällt 1 Person

Du hast etwas dazu zu sagen? Dann hinterlass mir gerne einen Kommentar :) (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der DSGVO von Passion of Arts und somit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.