Corlys Lesewelt – Serienmittwoch: Welche sind deine liebsten Seriensettings?

Das Thema gab es im Februar 2019 bereits im Serienmittwoch und da hat sich bei mir nichts geändert. Aber ich habe die Liste noch um ein paar Settings ergänzt.

  1. Stars Hollow 
    Ich liebe das kleine Städtchen aus „Gilmore Girls“ und all ihre Bewohner. Besonders schön ist der Pavillon im Zentrum des Stadtplatzes. Bei Festivitäten wird der Platz immer besonders schön geschmückt, außerdem gibt es dort prachtvolle Häuser und wunderschöne Details. Schau HIER doch mal in Stars Hollow vorbei.
  2. Zoe’s Cottage 
    Auch in „Hart of Dixie“ wurde das Set von „Gilmore Girls“ als Städtchen Bluebell verwendet. So verliebte ich mich erneut in das Set. Hier gefällt mir aber besonders das kleine Häuschen am See, in dem Zoe wohnt. Das ist so rustikal und ländlich charmant.
  3. Neals Apartment
    Neal ist ein Trickbetrüger und sein Ziel war schon immer, sich immer nur das beste zu gönnen. Als er von Peter aus dem Gefängnis geholt wird um beim Federal Bureau in der „White Collar“-Abteilung als Berater zu arbeiten, muss er erst in einer billigen Absteige hausen. Doch Neal ist ein Glückspilz und trifft eine Witwe, die ihn in ihrem Dachgeschoss wohnen lässt. Nun ist das kein einfaches Dachgeschoss, sondern mitten in New York in einem schicken Penthouse. Ich liebe das kleine und kunstvoll eingerichtete Apartment und auch die Aussicht ist ein Traum. Die kann man durch eine wunderschöne Glasfront, die zur Dachterrasse führt, bewundern. HIER kannst auch du es bestaunen.
  4. Sitting Room in Downton Abbey
    Der Aufenthaltsraum mit der lindgrünen Wand aus „Downton Abbey“ ist ein Traum. Ich konnte mich meistens kaum auf die Gespräche konzentrieren, wenn die Familie in diesem Raum saß. Er ist einfach so schön, ich habe ihn immer wieder bestaunt. HIER kannst du einen Blick drauf werfen.
  5. Der Impala
    Der 67er Chevrolet Impala aus „Supernatural“ ist der heimliche Star der Serie. Er hat schon einige Abenteuer erlebt und ist nicht nur ein fabelhaftes Gefährt, sondern beinhaltet auch jede Menge liebevolle Details.
  6. Das Gilbert Haus
    Elenas zu Hause in „The Vampire Diaries“ ist ein wirklich schönes Haus im Landhausstil. Ich mag solche Häuser einfach.
  7. 211 b Baker Street
    Sherlock und Johns Apartment ist einfach cool. Die Tapete ist grässlich, lacht dir aber jedes Mal mit dem gelben Smiley entgegen. Die altmodischen Sessel, die chaotische Küche und der Totenkopf auf dem Kamin. Alles passt einfach fabelhaft zu den Protagonisten. Ein herrliches Durcheinander. HIER gibt es mehr zu sehen.
  8. Carries Apartment 
    Carrie aus „Sex and the City“ hat zwar nur eine 1-Zimmer-Wohnung, aber ich finde sie traumhaft. Besonders die Idee mit dem begehbaren Kleiderschrank, der ins Badezimmer führt, ist toll. Einblicke gibt es HIER für dich!
  9. Charlottes Upper Eastside Apartement
    Als Charlotte aus „Sex and the City“ mit Trey zusammen kommt und die beiden heiraten, zieht sie zu ihm. Seine Wohnung ist ein Traum, geräumig, groß, an der Upper Eastside in New York, wenn da nicht diese grässlichen Stockenten und furchtbaren Tapeten wären. Zum Glück darf Charlotte das komplette Zuhause umgestalten und was sie daraus macht ist wirklich wunderschön. Go Inside here!
  10. Merediths Häuser in „Grey’s Anatomy“ 
    Derek hat Meredith ein Traumhaus gebaut, mit vielen Holzelementen und einer schönen Beleuchtung. Außerdem ist die Aussicht wunderschön. Mir gefällt aber auch das Haus, das sie von ihrer Mutter geerbt hat. Und es ist lustig, dass sie es zu einer WG umfunktioniert hat.
  11. Monicas „Friends„-Apartment 
    Um das schöne Apartment streiten sich die Protagonist:innen häufig und schließen sogar mal eine Tauschwette ab. Klar, das große Dachfenster im Wohnzimmer ist toll, die Zimmer sind groß und die Küche ist total niedlich. HIER kannst du es dir ansehen.
  12. Marvyns und Emmas Strandhaus 
    In „Big Shot“ muss Marvyn ans Meer ziehen und fortan ein Mädchenbasketball-Team trainieren. Seine Tochter überrascht ihn, dass sie bei ihm wohnen will. Da sein Plan nur in einem Hotel zu wohnen, Emma nicht gefällt, mietet er kurzerhand ein wunderschönes Haus am Strand für sie beide.
  13. Altbau in Paris!
    In „Emily in Paris“ arbeitet Emily in einer Agentur, die tolle Räumlichkeiten hat. Die Einrichtung ist geschmackvoll, außerdem sind die alten Doppeltüren und hohen Decken, sowie die großen Fenster ein Traum. Ich liebe sowas total. HIER kannst du dir einen Einblick verschaffen. Später in der Serie fahren die Protagonist:innen aufs Land hinaus, dort spielt die Handlung auf einem Weingut. Hierzu wurde das Château de Sonnay als Drehort verwendet.
  14. Annes Stadthaus
    In „Workin‘ Moms“ gibt es viele schöne Sets, angefangen bei Kates Agentur, aber besonders hat es mir das Stadthaus von Kate und ihren Mann Lionel angetan. Überall gibt es Holz und die Backsteinwände untermalen das ganze noch. Ein richtiger Traum.
WELCHE SERIEN SCHAUST DU IM AUGENBLICK?

Ich schaue mit meiner besten Freundin Franzi „White Collar“ und „Sex and the City“. Meine kleine Schwester und ich knüpfen gerade wieder an „Grey’s Anatomy“ an und schauen wieder in „Die Nanny“ rein. Für mich alleine schaue ich gerade „Bob’s Burgers„. Neulich habe ich wieder mit „The Vampire Diaries“ angefangen. Habe mal wieder Lust darauf. Außerdem startete ich mit „Schitt’s Creek„, eine wirklich witzige Serie. 

WELCHE SIND DEINE? 

MEHR ZUM SERIENMITTWOCH GIBT’S IN CORLYS LESEWELT
CREATED BY CORLYS LESEWELT
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

Header Elements: © Passion of Arts Design | ABC | Marvel | Disney | HBO | BBC | PBS | studiogstock

9 Kommentare zu „Corlys Lesewelt – Serienmittwoch: Welche sind deine liebsten Seriensettings?

  1. Huhu,

    Stars Hollow hat wirklich was.

    Sitting Room in Downton Abbey
    Ich find ganz Downton Abbey richtig schön. Das hat einfach was.

    Das Gilbert Haus
    Das hab ich jetzt nur noch grob in Erinnerung, aber es war schon schön.

    Monicas „Friends„-Apartment
    Ich hab das mal gesehen, aber ist lange her.

    LG Corly

    Gefällt mir

  2. Oh cool Seriensettings, na da gibt es doch sicherlich wieder viel zu entdecken, sowohl neues als auch altbewährtes 🙂

    Besprechungsraum im Clubhaus – Sons of Anarchy
    – hier werden Pläne geschmiedet, die Feinde ausgelotet und das vorgehen geplant. Manchmal geht es auch nur um die Finanzen des Clubs aber im großen und ganzen einer der Zentralen Orte der Serie. Mal ganz davon abgesehen das ich den Tisch immer noch klasse finde 🙂

    Elliot sein Apartment – Mr. Robot
    -gerade zu Anfang ist dies der Ort an dem man den Menschen, welcher in Elliot steckt kennen lernt. Man sieht seine Ängste, sein Verhalten und seine Emotionen, welche mit seinen Problemen einhergehen. Eine Wohnung sagt viel über den Bewohner aus, und das trifft auf Elliot sehr gut zu. Hier haben wir den Ort seiner „Zusammenbrüche“, Erkentnisse und seiner Hacks.

    Die verschlafene Kleinstadt – Twin Peaks
    – hier kann ich keinen speziellen Platz auswählen, welchen ich präferiere. Es muss das ganze Städtchen sein. Eine Stadt in der nichts so scheint wie es nach außen hin wirkt. Eine Stadt die traditioneller und konventioneller nicht sein könnte mit seinem Sheriffs Department, Schule, Diner, Häusern, Sägewerk und Hotel. Der Schein trügt wie so oft das Auge.

    Jesse´s Haus – Breaking Bad
    – Jesse sein Haus ist so ziemlich die verbildlichung von Jesse seinem inneren für mich. Man merkt wie sich das Umfeld und die Einrichtung im laufe der Zeit verändert. Mal zweckdienlich, mal heruntergekommen und mal „Normal“. Das stand für mich immer im Bezug zu Jesse seinem inneren.

    221B Baker Street – Sherlock
    – hier leben Sherlock und Watson zusammen, lernen ihre Klienten kennen und nutzen ihren Wohnraum (zumindest Sherlock) gerne mal für Experimente oder einfach nur um den Geist zu fokussieren.

    Wisteria Lane – Desperate Housewives
    – ja es ist nur eine „Straße“, aber eine Straße die nach außen wirkt als wäre sie einem Bilderbuch entsprungen, doch was dort hinter der heilen Fassade so lauern kann und welche Verhältnisse sich dort etablieren, Untaten geplant und umgesetzt werden, würde man niemals denken.

    So da ist doch ein bisschen was zusammen gekommen, und manches habe ich auch außen vor gelassen sonst wäre das ganze dann doch dezent „größer“ geworden 🙂

    Gefällt 1 Person

Du hast etwas dazu zu sagen? Dann hinterlass mir gerne einen Kommentar :) (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der DSGVO von Passion of Arts und somit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.