Medienjournal: Media Monday #541

1. Selbst ein filmisches Erfolgskonzept wie Memento kann Risse bekommen, wenn man das Ende kennt.

2. Grey’s Anatomyhätte man auch besser längst beendet, schließlich gibt die Serie nichts mehr her, keine interessanten Fälle mehr oder Charaktere. Es wird immer wieder das alte Drama aufgewärmt.

3. Ich kann gar nicht glauben, wie sehr ich mich freue, dass so viele neue Filme mit meinen Lieblingschauspieler:innen starten.

4. Kim Cattrall wird als Schauspieler*in für mich auf ewig Samantha Jones sein, denn aus diesem Charakter hat sie wahrlich eine Ikone geformt.

Samantha (Kim Cattrall) ist eine starke, empanzipierte Frau, die weiß was sie will und sich nicht alles gefallen lässt — Sex and the City – Der Film | 2008 ©Warner Bros. Pictures Germany

5. Ich würde mich ja immens freuen, wenn der Trend Social Media und das ganze Tik Tok Gedöns verschwinden würde. Das geht mir alles so auf die Nerven, vor alle, dieses ständige unechte auftreten und wetteifern

6. Manchmal sieht man etwas wie beispielsweise schöne Dekoration und würde sie gerne haben, aber man hat ja doch keinen Platz dafür und braucht sowas auch nicht zwingend.

7. Zuletzt habe ich Cookies gegessen und das war lecker, weil sie mit Orangenfüllung waren und das mag ich sehr.

Dir gefällt was ich mache? Dann supporte mich und spendiere mir einen KAFFEE ☕ oder werde Unterstützer/in, schon ab 0,99 Euro im Monat. Danke ❤


Ich wünsche dir eine schöne und erfolgreiche Woche!

DISTRIBUTED BY MEDIENJOURNAL-BLOG – WULF BENGSCH
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

Header Elements: © Passion of Arts Design | Constantin | Universal Leaf Illustrations by studiogstock – Freepik.com 


JETZT BIST DU DRAN, DER LÜCKENTEXT FÜR DICH:

1. Selbst ein filmisches Erfolgskonzept wie ____ kann Risse bekommen, wenn ____ .

2. ____ hätte man auch besser längst beendet, schließlich ____ .

3. Ich kann gar nicht glauben, wie sehr ich mich freue, dass ____ .

4. ____ wird als Schauspieler*in für mich auf ewig ____ .

5. Ich würde mich ja immens freuen, wenn der Trend ____ .

6. Manchmal sieht man etwas wie beispielsweise ____ und ____ .

7. Zuletzt habe ich ____ und das war ____ , weil ____ .


WEITERE TEILNEHMER*INNEN:

Moviescape.Blog
Greifenklaue.Blog
Ecce Homo
MWJ 2nd Blog
Die singende Lehrerin
Apokalypse Film
Bette Davis left the Bookshop
Minor Herba
Blaupause7
Wortman Wortwelten
Filmexe
Anicas Medienwelten
Sneakfilm – Kino mal anders 
Greek Germany
Songs and Movies 
Stepnwolf
Static 


GINA – Chefredakteurin
Ich blogge seit dem 14. Dezember 2014 auf passionofarts.com. Schon in meiner Jugend schrieb ich viele Gedichte und Kurzgeschichten. Seit ca. 12 Jahren widme ich mich professionell Filmrezensionen und war Gastschreiberin bei der Filmblogseite „We eat Movies“. Außerdem verfasste ich einige Artikel für das 35 MM Retro-Filmmagazin. Ich sterbe für Musik und gehe liebend gerne ins Kino, außer in 3D. TV ist überbewertet, ich gucke lieber DVD, Streaming oder Bluray. Meine Lieblingsfilme sind unter anderem „Titanic“, „Herr der Ringe“ und „Back to the Future“.


11 Kommentare zu „Medienjournal: Media Monday #541

  1. 1. Selbst ein filmisches Erfolgskonzept wie „Inception“ oder „Tenet“ kann Risse bekommen, wenn man die Filme systematisch auseinander bauen würde, dennoch wäre mir persönlich das ganze egal, da ich den/die Filme als solche mag und dahingehend nicht zwingend eine Dekonstruktion anstrebe.

    2. Viele Serien oder Filmfranchises hätte man auch besser längst beendet, schließlich merkt man ab einem gewissen Punkt immer eine Stagnation.
    Aber anstatt einfach auch Mal ehrlich zu sein, wird „Mooby das goldene Kalb“ immer lieber weiter gemolken, bis es auch der letzte kapiert hat.

    3. Ich kann gar nicht glauben, wie sehr ich mich freue, dass dieses Jahr sich so langsam aber sicher den Ende neigt. Natürlich in dem Wissen das wieder unaufhaltsam ein Neues anbricht, aber vlt. besteht die Hoffnung auf ein besseres. Ich bin Mal vorsichtig optimistisch und glaube daran.

    4. Michael Keaton wird als Schauspieler*in für mich auf ewig eine der besten Batman Inkarnationen bleiben. Ich mag bei ihm die 2 Seiten der Identität. Er schafft es Bruce Wayne als Melancholisch-traurigen-in sich gekehrten Menschen zu zeigen, aber nimmt auch Teile dessen in seine Figur des Batman mit.

    5. Ich würde mich ja immens freuen, wenn der Trend der Oberflächlichkeit und das Image, welches man sich heutzutage via Social Media scheinbar „aufbauen“ muss, endlich vorbei gehen und die Menschen sich wieder mehr auf wichtigeres besinnen würden. Es ist nur noch entscheidend wer man ist, was man hat und wie groß die persönliche Reputation ist.
    Was nicht heißen soll das man damit alle über einen Kamm scheren kann, aber leider betrifft es die Mehrheit.

    6. Manchmal sieht man etwas wie beispielsweise einen interessant wirkenden Menschen und versucht hingegen seiner Erfahrungen irgendwie einen Kontakt aufzubauen. Leider irrt man sich dann doch evtl. in der Person oder auf umgekehrten Wege kommt der Kontakt zum erliegen.

    7. Zuletzt habe ich überlegt was mich heute auf der Arbeit erwartet und das war eine gute Überlegung , weil ich mich somit schonmal drauf vorbereiten kann bzw evtl. auftretende Probleme im Vorfeld einbeziehe.

    Gefällt 1 Person

Du hast etwas dazu zu sagen? Dann hinterlass mir gerne einen Kommentar :) (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der DSGVO von Passion of Arts und somit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.