Was hast du am Wochenende geschaut?

Am Wochenende habe ich ein paar Folgen der Mini-Serie „Freud“ geschaut, eine sehr interessante Verfilmung des Stoffes, wie ich finde. Zwar sind hier nur die Charaktere verwendet und die Erzählung ist relativ fiktiv, aber die erste Hälfte der Serie gefiel mir bisher sehr gut. Mal sehen, was mich noch erwartet. 
 

FREUD

Freud“ ist eine Thriller- Mini-Serie von Marvin Kren mit Robert Finster, Ella Rumpf und Georg Friedrich

Der junge Sigmund Freud (Robert Finster) wünscht sich nichts mehr, als dass man ihn als Psychiater und Hypnotiseur ernst nimmt. Bei seinen Forschungen in der Hypnose stößt er auf verschiedene Tiefgründe in der Psychologie. Als ein Serienmörder sein Unwesen in Wien treibt und Menschen auf unerklärliche Weise Morde begehen und danach völlig apathisch sind, eilt er Inspektor Kiss (Georg Friedrich) zur Seite, um der Sache auf den Grund zu gehen. Mysteriös auch, dass die hübsche Fleur Salomé (Ella Rumpf) die Morde immer detailliert vorhersehen kann. 

TRAILER: FREUD | Originalbilder: Freud | Netflix | Pandastorm Pictures | Glücksstern PR
 

Außerdem hat der Film „Aladin – Tausendundeiner lacht!„ meinen Samstagabend gefüllt. Kann ich sehr empfehlen, witzige Hommage an Monty Python und viele andere Filme und Comics.
 

ALADIN – TAUSENDUNDEINER LACHT!

Aladin – Tausendundeiner lacht!“ ist eine Komödie von Arthur Benzaquen mit Arthur BenzaquenKev Adams und Jean-Paul Rouve.

Sams Freundin (Vanessa Guide) möchte, dass er den Weihnachtsabend bei ihr verbringt, doch Sam (Kev Adams) muss dringend arbeiten. Es gibt viel zu tun an der Börse auch sein Weihnachtsbonus steht auf dem Spiel. Dumm nur, dass Sam (Kev Adams) gar nicht bei der Börse arbeitet, sondern sich zusammen mit seinem Bruder Khaled (William Lebghil) als Weihnachtsmann verkleidet und sich in die Galerie Lafayette einschleicht. Ihr plan ist es, das Kaufhaus nach Ladenschluss auszurauben. Wie es der Zufall so will, wird Sam (Kev Adams) von einem Jungen abgesprochen, der ihm, als seine Pflicht als Weihnachtsmann, eine Geschichte erzählen soll. Somit sitzt er mit einigen Kindern fest und beginnt aus der Not heraus die Geschichte von „Aladin und die Wunderlampe“ zu erzählen, die er mit Menschen aus seinem realen Leben schmückt.

Filmrezension: Aladin – Tausendundeiner lacht!

Danach habe ich dann die letzten Episoden der 2. Staffel von „High School Musical: Das Musical: Die Serie“ angesehen, die ich noch übrig hatte. Tatsächlich hat sie mir besser gefallen, als die 1. Staffel. An der Serie gefällt mir besonders, dass nicht immer die schöne Schlanke die Hauptrolle in einem Stück ergattert und dass alle Menschen in dieser Serie gleich behandelt werden. 
 

HIGH SCHOOL MUSCIAL: DAS MUSICAL: DIE SERIE – STAFFEL 2 

High School Musical: Das Musical: Die Serie“ ist eine Musical-Serie von Tim Federle mit Olivia Rodrigo, Joshua Bassett, Matt Cornett und Sofia Wylie, die von den „High School Musical„-Filmen inspiriert ist. 

In der 2. Staffel von „High School Musical: Das Musical: Die Serie“ stellen die Schüler:innen der East High ein neues Musical auf die Beine. Mit großer Hoffnung erwarten sie, dass sie „High School Musical 2“ vorführen werden, doch es kommt ganz anders. Auch in dieser Staffel müssen sich die Wildcats einigen Herausforderungen stellen, schmieden Zukunftspläne und denken über Beziehungen nach. 

TRAILER: HIGH SCHOOL MUSICAL: DAS MUSICAL: DIE SERIE – STAFFEL 2 | Originalbilder: High School Musical: Das Musical: Die Serie | Disney+

Am Sonntag lief dann die Mini-Serie „Ghul„, die es auf Netflix gibt und nur 3 Episoden hat. Leider sehr enttäuschend. Der Trailer ließ eine unheimliche und spannende Story vermuten, leider war das mal wieder nicht der Fall, wie so oft in diesem Genre. 

GHUL

Ghul“ ist eine indische Horrorserie von Radhika Apte und Manav Kaul, die beide auch in den Hauptrollen vertreten sind.

Nida Rahim (Radhika Apte) ist eine sehr überzeugte Anhängerin des Regimes. Ihre Loyalität reicht so weit, dass sie sogar ihren eigenen Vater verrät. Anschließend wird ihr die Aufgabe zu teil, den Sektenführer Ali Saeed (Mahesh Balraj) zu verhören. Doch dieser scheint nicht mehr er selbst zu sein, weiß über Dinge aus ihrem privaten Leben bescheid und verfügt über dämonische Kräfte. 

TRAILER: GHUL | Originalbilder: Ghul | Netflix

Im Anschluss dazu gab es das Serienfinale von „Sex and the City„.

SEX AND THE CITY – STAFFEL 6 

Sex and the City“ ist eine Komödie von Darren Star mit Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall, Cnythia Nixon und Kristin Davis, die grob auf dem gleichnamigen Buch von Candace Bushnell basiert. 

In der finalen Staffel von „Sex and the City“ lernt Carrie (Sarah Jessica Parker) den bekannten Künstler Aleksandr Petrovsky (Mikhail Baryshnikov) kennen und beginnt mit ihm eine Beziehung. Miranda (Cnythia Nixon) zieht für ihre kleine Familie nach Brooklyn, Samantha (Kim Cattrall) hat schwer mit dem Brustkrebs zu kämpfen und Charlotte (Kristin Davis) versucht zusammen mit ihrem Mann Harry (Evan Handler) ein Baby zu adoptieren. Alles scheint perfekt zu sein, doch gibt es einige Dinge, über die sich Carrie (Sarah Jessica Parker) nun für die Zukunft klar werden muss. Will sie einmal Kinder haben? Ist sie die Person zum heiraten? Erschwert wird ihr Gedankenkarussell zusätzlich, als Aleksandr (Mikhail Baryshnikov) sie fragt, ob sie mit ihm nach Paris gehen will um mit ihm dort zu leben. Vor dieser Frage stand sie schon einmal mit Big (Chris Noth) und findet sich in einem Déjà-vu wieder. Kann sie ihre Heimat New York und alles was sie dort verbindet für die Liebe aufgeben? 

TRAILER: SEX AND THE CITY | Originalbilder: Sex and the City | HBO

Am Wochenende ist auch der lange Trailer zur Fortsetzung „And Just Like That …“ erschienen. Ich bin schon total gespannt darauf. 

TRAILER: AND JUST LIKE THAT … | Originalbilder: And Just Like That … | HBO Max

 

WAS HAST DU SO GESCHAUT?


Dir gefällt was ich mache? Dann supporte mich und spendiere mir einen KAFFEE ☕ oder werde Unterstützer/in, schon ab 0,99 Euro im Monat. Danke ❤


Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon. Bei einem Kauf ändert sich für dich nichts, du unterstützt lediglich dadurch meine Arbeit. Außerdem Links zu den Streamingdiensten Netflix und Disney+. Auch hier ändert sich nichts für dich bei einem Abo-Abschluss und es zwingt dich niemand dazu. Dafür bekomme ich auch nichts. Dies dient nur dazu, dass du gleich Zugriff auf den besprochenen Film hast, ohne noch einmal extra auf die Streamingseite gehen zu müssen.


Header Elements: © Passion of Arts Design | Netflix | Vera Holera

15 Kommentare zu „Was hast du am Wochenende geschaut?

  1. Ganz so viel wie du, Gina, habe ich am vergangenen Wochenende nicht geschaut, aber wenig war es auch nicht.
    Am Freitag wanderte die DVD zu „Miss Fisher und die Gruft der Tränen“, der Filmfortsetzung der australischen Serie „Miss Fishers mysteriöse Mordfälle“, in den Player:
    https://mwj2.wordpress.com/2021/11/13/miss-fisher-und-die-gruft-der-traenen/

    Am frühen Samstagabend sah ich „Last Night in Soho“, den neuen Film von Edgar Wright, im Kino:
    https://www.kino.vieraugen.com/kino/last-night-in-soho/

    Sonntag Vormittag ging es dann gleich nochmal ins Kino, wo der Kurzfilm „The Human Voice“, eine Zusammenarbeit des spanischen Regisseurs Pedro Almodóvar und der schottischen Schauspielerin Tilda Swinton, gezeigt wurde. Hinterher gab es noch ein Interview mit den beiden Akteuren.

    Ansonsten habe ich noch die 11. Folge der dritten Staffel von „Star Trek: The Next Generation“ sowie die erste Folge von „Sky Rojo“, beides auf Netflix, gesehen.

    Gefällt 1 Person

  2. Wir haben den ersten Weihnachtsfilm auf YouTube geguckt – Verzauberte Weihnachten. Sehr süss und rührend.
    The Power – ein vielversprechender Gruselfilm, der echt spannend anfing, aber leider bisschen abflachte im Laufe der Zeit.

    Gefällt 1 Person

      1. Keine Ahung. entweder war etwas anderes wichtiger oder da war sonst was. Ist die inzwischen syncronisiert?
        Dann war es das vielleicht. Wegen corona hängt Netflix weit hinterher. Ich hab noch nie so viele (sehr gute) Serien mit deutschen Untertiteln geschaut, wie in diesem Jahr.
        Aus Polen, Spanien, Brasilien usw..

        Gefällt 1 Person

      2. Die ist synchronisiert, ja. Das stimmt, deswegen habe ich die neue Staffel von „Family Guy“ die es gab, noch nicht geschaut. Ich hasse Untertitel lesen, das stört mich, deswegen schaue ich englische Serien immer ohne. Aber Family Guy ist für mich zum Hirn ausschalten, da will ich nicht noch ewig übersetzen.

        Gefällt mir

Du hast etwas dazu zu sagen? Dann hinterlass mir gerne einen Kommentar :) (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der DSGVO von Passion of Arts und somit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.