Ergothek. Die 5 besten Filme aus den Jahren 1995-1999

Ergothek. Die 5 besten Filme aus den Jahren 1995-1999

Puh, draußen ist es heiß! Eben war ich noch beim Klamottenflohmarkt meiner Nachbarin und nun muss ich doch noch die 5 BESTEN am DONNERSTAG raushauen, ehe ich zu meiner Schwester fahre und im Pool plansche! Auch hier sind einige meiner Lieblingsfilme dabei. Ausgewählt habe ich allerdings zwei davon und Filme, die ich wichtig oder empfehlenswert finde. 

Weiterlesen „Ergothek. Die 5 besten Filme aus den Jahren 1995-1999“

Medienjournal: Media Monday #213

Der liebe Wulf vom medienjournal versüßt uns mal wieder den Montag und so steht wie üblich der Media Monday auch wieder vor der Tür. Danke für die tollen Fragen vs. Lückentexte jede Woche! So, Montag. Der Bayern Park Besuch war ein großer Erfolg und nun starten wir wieder in den Alltag … aber erst .. MEDIA MONDAY!

 

1. Jared Leto einmal im wahren Leben zu treffen, war/wäre unglaublich surreal, aber auch total awesome! Der Moment war kurz und ich konnte es nicht so recht glauben, dass der Mann, der da vor mir saß und anschließend auf meinem CD-Cover des aktuellsten 30 Seconds to Mars Albums “Love Lust Faith + Dreams” seine Unterschrift kritzelte, wirklich Jared Leto war. Ich hab auch seinen Fingerabdruck auf dem Cover, ich könnte ihn jetzt vielleicht klonen *muhahahahahahaaaaa Weiterlesen „Medienjournal: Media Monday #213“

A Walk in the Clouds

A Walk in the Clouds„, traumhaft schöne Romanze, mit fantastischer Musik und ausgezeichneten Panoramen.

A Walk in the Clouds

REGIE: Alfonso Arau
DARSTELLER: KEANU REEVES, Aitana Sánchez-Gijón, Giancarlo Giannini und Anthony Quinn
GENRE: Drama

Erst einmal vielen Dank an meine Freundin Lydia (Cinemakritik), die mir den Film wärmstens empfohlen hatte. „A Walk in the Clouds“ basiert auf der Handlung des italienischen Filmklassikers „Lüge einer Sommernacht aus dem Jahre 1942. Diese wurde jedoch stark abgeändert und wurde von den Kritikern regelrecht als langweilig und kitschig zerissen. Ich für meinen Teil fand ihn weder langweilig noch kitschig, ganz im Gegenteil. Von Anfang an war ich gefesselt, verliebte mich in die Protagonisten und genoss die traumhafte Stimmung, in die mich dieses Drama versetzte.  Weiterlesen „A Walk in the Clouds“

Medienjournal: Media Monday #199

1. “Better Call Saul” als Ablegerserie zu “Breaking Bad” schön und gut, aber sie hätten mal eine Serie zu der Figur ____ aus ____ machen sollen, denn ____ .

Ich stehe eigentlich nicht so auf Spin Offs und ich habe wirklich lange nachgedacht und mir ist überhaupt kein Charakter eingefallen, zu dem ich eine eigene Serie möchte. Die Nebencharaktere in den Serien, die ich sehe, haben genug Screentime in der Serie, in der sie sind.  Weiterlesen „Medienjournal: Media Monday #199“

The Matrix Revolutions

– KANN EVENTUELL SPOILER ENTHALTEN –

The Matrix Revolutions„, dahindümpelndes Actionkino, mit einem spannenden Showdown.

The Matrix Revolutions

REGIE: ANDY UND LANA WACHOWSKI
DARSTELLER: KEANU REEVES, LAURENCE FISHBURNE, HUGO WEAVING UND CARRIE-ANNE MOSS
GENRE: SCIENCE FICTION-FILM, ACTIONFILM

Der dritte und letzte Teil der Reihe bietet nun reichlich wenig neues. Die Maschinen sind auf dem Weg nach Zion, der Heimatstadt der Menschen. Wo im Vorgänger fleißig im Dauerlauf gekämpft wurde, wird hier dafür umso mehr geschossen. Dafür bekommt der Zuschauer jedoch wieder mehr von den philosophischen Einschlägen. Neo (Keanu ReevesA Walk In The Clouds) steckt fest und zwar an einer U-Bahn-Station, die keinen Ausgang hat, außer jenen, der durch den Trainman (Bruce SpenceDark City) führt, der Passagiere in seiner Bahn mitnimmt, jedoch nur die, die er ausgewählt hat. Diese Szene steckt besonders voll mit Philosophie, außerdem ist sie auch einer meiner liebsten, weil sie mich an das Buch „Der Meschanische Prinz“ (siehe auch meine kleine Buchvorstellung) erinnert.  Weiterlesen „The Matrix Revolutions“