Blogparade: Best On-Screen/-Page Chemistry (No couples)

Der erste Beitrag im neuen Jahr war kein geringerer, als der Media Monday und so geht es auch schon fleißig weiter, denn wie versprochen erhaltet ihr noch einen Beitrag zum Kriminalmuseum in Rothenburg ob der Tauber, außerdem folgt das London-Tagebuch und die Singende Lehrerin hat auch schon wieder eine Blogparade am Start. Apropo Parade, die Musikparade wird nun auch wieder fortgesetzt und hoffentlich auch bald beendet 🙂 Hier nun erst einmal die Parade zu „Best On-Screen/-Page Chemistry (No couples)„, viel Spaß!

Best Chemistry

Meine Top 10 ohne besondere Platzierung, denn ich kann mich leider nicht entscheiden, wen ich am besten finde und am liebsten hab 😦  Weiterlesen „Blogparade: Best On-Screen/-Page Chemistry (No couples)“

Chain Reaction

Chain Reaction„, mäßiger Actionknaller, der schwer an „The Fugitive“ erinnert.

Chain Reaction

REGIE: Andrew Davis
DARSTELLER: Keanu Reeves, Morgan Freeman, Rachel Weisz
GENRE: Actionfilm, Thriller, Katastrophenfilm

Chain Reaction„, der Katastrophenfilm ohne wirkliche Katastrophe, das heißt, es explodiert die halbe Stadt und später wird alles hingestellt, als wäre nur ein bisschen kaputt gegangen. Und Morgan Freeman (Se7en) stellt alles so hin als wärs ja keine große Sache. Passiert halt. Keinen wunderts und mich wunderts, warums keinen wundert. Apropo Freeman (Wanted) langsam frage ich mich, ob der Mann wirklich Talent hat, immerhin spielt er sein gefühlten hundert Jahren die gleiche Rolle. Tatsächlich hat er noch nie eine Rolle verkörpert, in der er mich total weggeflasht oder überhaupt viel investieren musste. Weiterlesen „Chain Reaction“

Medienjournal: Media Monday #201

Und wieder ist es Montag! Egal, ich meine was solls? Montag ist doch Media Monday Zeit und wenn DAS nicht gut ist, was sonst?

1. Den Preis für den schlechtesten deutschen Filmtitel oder Untertitel …. uuuf, da muss ich erst Mal nachdenken. Gibt ja so viele. Wenn ich jetzt aber spontan entscheiden müsste, fiele mir immer zuerst „Wie durch ein Wunder“ ein, denn ich werde wohl nie begreifen, wie aus „The Death and Life of Charlie St. Cloud“ „Wie durch ein Wunder“ werden konnte.  Weiterlesen „Medienjournal: Media Monday #201“

Sweet November

– ACHTUNG SPOILER –

Sweet November„, seichtes Liebesdrama, das durchaus unterhalten kann.

Sweet November

Regie: Pat O’Connor
Darsteller: Keanu Reeves und Charlize Theron
Genre: Drama

Sweet November“ ist das Remake des im Jahre 1968 erschienenen Films „Sweet November – Adieu geliebter November“ und basiert ebenso auf einem Bühnenstück. Keanu Reeves (Constantine) und Charlize Theron (Snow White and the Huntsmen) spielten bereits 1997 ein Ehepaar in „The Devil’s Advocate“ und auch hier merkt man, dass sichtlich die Chemie zwischen den beiden Stimmt. Bedauerlicherweise kam der Film bei den Kritikern schlecht an, er wurde sogar, ebenso auch seine beiden Hauptdarsteller, als die schlechteste Neuverfilmung oder Fortsetzung für die goldene Himbeere nominiert. Weiterlesen „Sweet November“

Der große Trip – Wild

Wild” die Reise zur Vernunft.

Wild

Regie: Jean-Marc Vallée
Darsteller: Reese Witherspoon und Laura Dern
Genre: Abenteuerfilm, Drama

Wild” erzählt die Geschichte von Cheryl Strayed, die Mitte der 90er Jahre nach einer langen Heroinsucht und dem Ende ihrer Ehe einen Trip der Extreme auf sich nimmt. Sie erwandert ohne große Wander- oder Trekkingerfahrungen den Pacific Crest Trail und berichtet anschließend über ihre Reise, die vor allem in ihr Innerstes führt. Weiterlesen „Der große Trip – Wild“