Ergothek: Die 5 besten Filme aus den Jahren 1960-1970

Diese Woche geht es in die 5 BESTEN am DONNERSTAG wieder mit Filmen weiter und zwar den 5 BESTEN Filmen aus den Jahren 1960 bis 1970. Das war echt fies, da ich einige auf meiner Liste habe, die ich großartig finde. Da nur 5 heraus zu picken war gar nicht so leicht. Ich habe einfach meine Moviepilotliste durchstöbert und Filme mit Bewertungen von 8 bis 10 gewählt. Daraus habe ich eine gute Mischung konstruiert. Denke ich. 😀 

Weiterlesen

The Private Lives of Pippa Lee

The Private Lives of Pippa Lee„, einschläferndes Drama ohne wirklichen Sinn oder Verstand.

The Private Lives of Pippa Lee

REGIE: Rebecca Miller
DARSTELLER: Robin Wright, Keanu Reeves, Julianne Moore, Winona Ryder, Monica Bellucci, Alan Arkin, Maria Bello und Blake Lively
GENRE: DRAMA

The Private Lives of Pippa Lee“ hatte ich witzigerweise damals wegen Blake Lively (Savages) vorgemerkt und nun hatte ich völlig vergessen, dass die da mitspielt. Der Trailer sah zumindest interessant aus, der Film ist alles andere. „The Private Lives of Pippa Lee“ erzählt praktisch von Pippa (Robin Wright – I’m Still Here), die mit ihrem um einige Jahre älteren Ehemann (Alan ArkinEdward Scissorhands) in ein neues Haus zieht, da er sich nach drei Herzinfarkten erholen muss und nun seinen wohl verdienten Ruhestand antritt. Weiterlesen

Edward Scissorhands

Edward Scissorhands„, traurige, skurrile Story, mit fantastischen Bildern und märchenhaften Eindrücken.

Edward Scissourhands

Regie: Tim Burton
Darsteller: Johnny Depp, Winona Ryder.Alan Arkin und Vincent Price
Genre: Drama, Fantasy, Fantasyfilm, Komödie

Tim Burton (Big Fish) fasziniert mit etwas schaurigen und dramatischen Szenen. Künstlerisch zeigt er uns in der Einleitung, sanften Schnee auf die Erde herab rieseln untermalt mit der traurigen Musik von keinem Geringerem als Danny Elfman.
Natürlich ist es Johnny Depp (The Tourist), der auch hier wieder in seiner Rolle brilliert. Die Maske tut viel, doch schafft es Depp die Emotionen und Eindrücke seines Charakters Edward wieder zu geben, wie eine Kunst, die die Zeit zu überdauern scheint. Weiterlesen