Media Monday #220

Eine Woche ohne Sherlock … es geschehen noch Zeiten und Wunder!

1. Die Serienepisode in der Pratt aus „Emergency Room“ starb, wird mich vermutlich noch lange beschäftigen, denn er saß gerade noch auf der Liege und hat Witze gerissen und kurze Zeit später war er einfach tot. Das ging mir, trotz dass ich gar nicht viel Bezug zu dem Charakter hatte, doch ziemlich nahe, weil das einfach surreal war und im echten Leben eben auch so sein kann. Ich habe mit meinem Chef aus meiner Ausbildung auch noch am Telefon gescherzt und ein paar Monate später erfuhr ich, dass er verstorben sei. Ähnlich wie bei meinem aktuellen Chef. Freitags erzählt er mir noch stolz von seiner Ausbildung und am Montag drauf liegt er im Krankenhaus. Es geht ihm mittlerweile aber besser Weiterlesen

Werbeanzeigen

Leonardo und ich

Nun möchte auch ich euch jemanden vorstellen und zwar den heißen, wunderbaren und talentierten Mr. Leonardo DiCaprio! Der gebürtige Amerikaner mit dem italienischen Namen.

Leonardo DiCaprio

©Warner Bros. – Leonardo DiCaprio als Howard Hughes in „Aviator“

Wer meine Kritik zu „Titanic“ gelesen hat, wird wissen, dass Leonardo DiCaprio der erste Hauptdarsteller war, den ich auf der großen Leinwand bewundern durfte. Damals war ich noch blutjung und konnte mich gar nicht satt sehen an diesem Milchbubigesicht. Nach dem Kinobesuch war ich natürlich Feuer und Flamme und suchte mir alles von Leo zusammen, was ich kriegen konnte. So starb ich mit Claire Danes in „Romeo + Juliet„, schnupperte Westernluft in „The Quick and the Dead„, verfiel im Drogenrausch mit Jim Carroll und kämpfte zusammen mit den Musketieren in „The Man in the Iron Mask„.  Weiterlesen