Medienjournal: Media Monday #425

ich bin zu müde für eine Einleitung. Der Media Monday des Medienjournals steht wieder an. Let’s play. 

1. Der jüngst aufgekommene Hype um den neusten Tarantino-Streifen geht mir schon fast wieder so auf die Nerven, dass ich keine Lust mehr auf den Film habe. Weiterlesen

Kino: Annabelle 3

Annabelle 3„, bedingt atmosphärisches Gruselkino, das viel zu sehr von Klischees protzt.

INHALT:
Annabelle 3“ erzählt eine Nacht im Haus der Familie Warren. Lorraine (Vera Farmiga) und Ed (Patrick Wilson) begeben sich auf eine Reise. Zurück bleibt ihre Tochter, Judy (Mckenna Grace) und deren Aufpasserin Mary Ellen (Madison Iseman). Dazu gesellt sich Mary Ellens Freundin aus der High School, die neugierig auf das Haus der Warrens und vor allem dem Raum der Artefakte ist. Durch ein Unglück lässt sie die Macht von Annabelle erneut frei und die drei Mädchen erleben eine Nacht des Horrors.  Weiterlesen

ERGOthek: Die 5 liebsten, männlichen Filmcharaktere

Letzte Woche waren die Damen dran, diesmal geht es wieder um die Herren. Hoffentlich bist du das Thema nicht schon leid. Ich könnte auch noch aus anderen Bereichen die Lieblinge erfragen. Jetzt aber erst mal die liebsten, männlichen Charaktere. 

Wie immer kein Ranking, nur Aufzählung. Ich könnte ja die Liste alleine schon mit Chris Evans, James McAvoy oder Tom Cruise Figuren füllen, aber das wäre ja langweilig. Also habe ich mich schwer entschieden und gemischt. Weiterlesen

Happy Birthday Chris Evans!

Chris Evans in „Snowpiercer“ ©MFA

Entdeckt hatte ich Chris Evans damals in „Fantastic Four“ und war sofort hin und weg. Nachdem kein dritter Film mehr kam, habe ich mich anderen Darstellern gewidmet und so schob ich Chris ein wenig in den Hintergrund. Als er die Rolle des Captain America annahm freute ich mich, ihn wieder als Helden zu sehen, aber richtig gepackt hatte er mich wieder mit seiner Darbietung als allein erziehender Onkel in „Gifted“. Seit „Fantastic Four“ ist auch viel Zeit vergangen und Chris hat in einigen interessanten Filmen mitgespielt. Neben „Snowpiercer“, „Puncture“ und „Sunshine“ gesellten sich nicht nur diverse Marvelfilme in seiner Filmographie mit ein, sondern auch sein Regiedebüt „Before We Go“, in dem er auch selbst mitspielte. Zudem hat er in einigen Comicverfilmungen abseits von Marvel mitgespielt. Seine erste große Filmrolle war die des Volltrottel in der Teeniekomödien-Parodie „Not Another Teen Movie“. Die Rolle des Captain America machte ihn inzwischen zum absoluten Weltstar. Auf seine weiteren Projekte bin ich schon wahnsinnig gespannt. Abwarten, was nun so kommt, jetzt wo er angeblich den Schild auf die Seite gelegt hat. Wenn man seine Filmrollen nämlich so durchschaut, ist er auch ein ziemlich wandelbarer Darsteller. Heute feiert er seinen 38. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! 

In welcher Rolle gefällt dir Chris am besten?

ERGOthek: Die 5 liebsten, weiblichen Filmcharaktere

Nun hab ich die Seriencharaktere abgefragt, ab in die nächste Runde zu den Filmcharakteren. Ich weiß nur 5 zu nennen ist immer schwierig, aber so ist das nun mal. Alles wird irgendwie begrenzt. Mir fallen tatsächlich im Moment überhaupt keine ein. Da muss ich mal überlegen, zumal ich die männlichen immer lieber mag als die weiblichen. Frauen sind meistens so stereotypisch oder überflüssig nervtötend dargestellt. Mal sehen. 

Weiterlesen