Trailer: The Aeronauts

Trailer: Die Einzelteile der Liebe

©Arsenal Filmverleih

Die Einzelteile der Liebe“ ist eine ernsthafte Trennungskomödie von Miriam Bliese, in der sich Sophie (Birte Schnoeink) und Georg (Ole Lagerpusch) trennen, aber noch immer miteinander zu tun haben. Grund dafür ist Sophies 6-jähriger Sohn, der zwar nicht Georgs leibliches Kind ist, aber er hat ihn seit dessen Geburt mit großgezogen. Dass das die Sorgerechtsstreitereien verkompliziert ist klar. Zwar versucht Sophies neuer Partner zu vermitteln, aber alles scheint doch nicht so einfach zu sein, wie man es sich erhofft.

Die Trennungskomödie ist ein Filmprojekt einiger Studenten der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Sie selbst bezeichnen sich auch als, ich zitiere: „Boutique Filmemacher“, die mit voller Kraft und Hingabe an jeweils nur einem Film arbeiten, um ein möglichst prachtvolles und einmaliges Einzelstück zu fertigen.“
Die Einzelteile der Liebe“ ist ihr gemeinsamer Abschlussfilm und auch der erste Abendfüllende Film, den sie gedreht haben. Auf der Berlinale und auch auf dem Filmkunstfest Schwerin kam die Komödie erfolgreich an.
Seit Donnerstag den 22.08.2019 ist „Die Einzelteile der Liebe“ in allen Deutschen Kinos zu sehen.

WIRST DU DIR „Die einzelteile der Liebe“ ANSEHEN?

Trailer: The Red Sea Diving Resort

©Netflix

Endlich mal wieder ein Film, der eine richtig interessante Geschichte zu erzählen hat. Ich muss meine Erwartungen runter schrauben, aber ich bin schon wahnsinnig gespannt. Ab dem 31. Juli ist „The Red Sea Diving Resort“ endlich auf Netflix verfügbar. Als ich den Infotext zum Film las war ich schon interessiert, nach dem Teaser war ich richtig angefixt und jetzt kann ich es kaum noch erwarten. Hier ist er endlich, der lange Trailer zum Film.

Wirst du dir The Red Sea Diving Resort“ ansehen?

Medienjournal: Media Monday #418

Die Hitze hat mich in die Knie gezwungen und nun wurden mir zwei Tage Hausarrest wegen Sonnenstich verordnet. Super. Gestern hab ich den ganzen Tag mit Freunden verbracht, deswegen habe ich den Media Monday noch nicht verfasst, aber gerade im Moment geht es mir etwas besser und ich kann es doch noch nachholen. Mal sehen was sich Wulf vom Medienjournal für diese Woche ausgedacht hat. 

1. Mein bisheriges Film-Highlight in diesem Jahr war wohl mit einer Bewertung von 9.0 von 10 das Märchen „The Age of Adaline„. Weiterlesen

Medienjournal: Media Monday #416

Das wird eine kurze Woche für mich, die da auf mich zukommt und das ist auch gut so. Ich habe nämlich immer noch keine Motivation für alles und schon gar nicht mehr so fürs Arbeiten. Jetzt erst mal der Media Monday. Glückwunsch an dieser Stelle noch einmal für den 3000sten Blog Post Wulf! Let’s Play! 

1. Das erfreulichste, was mein Blog mir bisher beschert hat sind die anderen Blogger, die ich kennen gelernt habe. Außerdem die vielen Leser, deren Kommentare und Zuneigung ich schätze und das positive Feedback, das ich regelmäßig zu der Sache bekomme, die ich am liebsten mache: Schreiben. Weiterlesen