Sneakfilm: Das filmische Alphabet

Ich bin noch immer nicht mit dem Alphabet von Sneakfilm fertig und hinke ansonsten auch noch mit allem hinterher. Sicherlich wartest du schon sehnsüchtig auf das Reisetagebuch. Ich hoffe mit dem dieswöchigen Feiertag wird es endlich klappen! Nun geht es erst einmal weiter mit dem Buchstaben P.

P wie „Penelope„. Ich liebe diese Neuinterpretation von „Die Schöne und das Biest“ und besonders daran gefällt mir wohl James McAvoy als Charmeur. Christina und er harmonieren aber auch perfekt zusammen, außerdem sind die Nebencharaktere so detailreich und originell. Für mich eine der kreativsten Umsetzungen zu dem Thema, vor allem aber auch, weil sie so klischeelos ist. In diesem Film ist mir auch zum ersten Mal Peter Dinklage positiv aufgefallen. Noch ehe ihn alle aus „Game of Thrones“ kannten. Von Anfang an ein Lieblingsfilm!

Bis zum nächsten Buchstaben!


DISTRIBUTED BY SNEAKFILM
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

Werbeanzeigen

Sneakfilm: Das filmische Alphabet

Weiter geht es im filmischen Alphabet von Sneakfilm. Heute mit dem Buchstaben O

O wie „Oscar – Vom Regen in die Traufe„. Ich muss zugeben, dass ich noch nie das Original gesehen habe. Wenn meine Mama und ich nicht vor ca. zwei Jahren ihre alten Videokassetten aussortiert hätten, wäre ich auch nie darauf gekommen, dass der mit Stallone ein Remake ist. Sie meinte nämlich „Oh Oscar, der ist lustig, lass uns den schauen.“ Dann war das aber der mit Louis de Funès und dann haben wir den Film wieder ausgemacht, weil Mama den Louis nicht lustig findet. Tja. Aber ich liebe das Remake, kenne ja nur dieses und kann mich immer wieder darüber kaputt lachen.

Bis zum nächsten Buchstaben!


DISTRIBUTED BY SNEAKFILM
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

Sneakfilm: Das filmische Alphabet

Viel zu sehr vernachlässigt habe ich das filmische Alphabet von Sneakfilm. Ich sollte es endlich mal zu Ende bringen. Weiter geht es mit dem Buchstaben N.

N wie „Notting Hill„, der einer meiner Liebsten RomComs und auch Lieblingsfilme mit Hugh Grant ist. Die Charaktere sind großartig, auch die Nebenfiguren und die Story ist so herzerwärmend komisch. Vor allem stimmt aber auch die Chemie zwischen Julia Roberts und Hugh Grant. Ein tolles Leinwandpaar.

Bis zum nächsten Buchstaben!


DISTRIBUTED BY SNEAKFILM
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

Sneakfilm: Das filmische Alphabet

Lange ist es her, dass ich mich dieser Rubrik von Sneakfilm gewidmet hatte. Tut mir wirklich leid, aber irgendwie war ich in letzter Zeit mit anderen Dingen beschäftigt. Weiter geht es mit dem Buchstaben M und da habe ich eine wahre Perle für dich! 

M wie „Mr. Nobody„. Zugegeben, den Film fand ich beim ersten Mal richtig schlecht und furchtbar langweilig. Vielleicht sollte man ihn auch nicht anschauen, wenn man mit Fieber im Bett liegt. Als ich ein paar Jahre später eine Jared Leto Werkschau startete, war der hier nochmal dran und siehe da, „Mr. Nobody“ wurde zu einem meiner absoluten Lieblingsfilmen. Was für ein genialer Mindfuck. Großartige Darsteller, tolle Optik, klasse Musik und das Thema „Schwierigkeiten und Auswirkungen von Entscheidungen“ wird hier sehr gut dargestellt und erörtert.

Bis zum nächsten Buchstaben!


DISTRIBUTED BY SNEAKFILM
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

Sneakfilm: Das filmische Alphabet

Schande über mich, ich habe das filmische Alphabet von Sneakfilm vernachlässigt, aber ich habe lange nachgedacht, welchen Film ich mit dem Buchstaben „L“ überhaupt kenne. Außer „London Has Fallen„, aber den habe ich noch nicht einmal gesehen. Da fiel mir endlich „Love, Rosie“ ein, war aber mit anderen Sachen beschäftigt um das zu posten und heute fällt mir auf, dass das ja gar nicht der deutsche Titel ist … oh Kommando zurück! „Love, Rosie – Für immer vielleicht“ ist der deutsche Titel und da wollte ich eben noch schreiben, dass es doch mit „Lethal Weapon“ direkt auf der Hand liegt. Aber den muss ich dir ja nicht mehr empfehlen, den solltest du längst kennen. Wenn nicht, dann sofort anschauen! 

Weiterlesen