Passion of Arts: Montagsfrage

Zwei Wochen lang hast du nun auf die Montagsfrage verzichtet und das nur deshalb, weil mir keine interessante Frage eingefallen ist. So ist das eben, wenn man keine Idee hat, kann man auch nichts fragen. Aber diese Woche geht es mal wieder weiter und zwar mit dem Filmmoment, der dich so mitgenommen hat, dass er dir noch lange im Gedächtnis blieb. 

Bei mir ist das das Ende von „Requiem for a Dream“, das mich so richtig geschockt hat. Die Story war einfach krass und das Ende davon hat mich sehr mitgenommen. So richtig schlimm war es aber deshalb, weil der Abspann völlig ohne Musik läuft. Zuvor hört man noch die imposanten Klänge von Clint Mansells Soundtracks, der sich immer weiter zum Höhepunkt steigert und plötzlich ist Stille. Diese ganze Mischung hat mich geschockt, mitgenommen, inspiriert und dann noch Tagelang beschäftigt.

WELCHER WAR ES BEI DIR?

Foto ©Central/Highlight

#WritingFriday: B.L.U.E. – Alex

Dieser Beitrag ist meiner besten Freundin Franzi gewidmet ❤

Weiter geht es in der Story um die beiden Agenten. Mal sehen, was da noch so alles passiert. Die Meisten haben für eine Liebesbeziehung der beiden gestimmt, also habe ich eine geschrieben. Ich hoffe es gefällt dir. Wenn du den ersten Teil noch gar nicht kennst, kannst du ihn HIER nachlesen. Viel Spaß! 

Glücklicherweise kam Alex wieder und sie musste nicht ihr Lager aufgeben. Er hatte ein paar alte Kontakte wieder aufleben lassen und sein Netzwerk aktiviert. Nun mussten sie abwarten, bis es Neuigkeiten gibt. „Soweit, so gut“, meinte Alex. „Du besorgst uns was zu Essen und ich gehe duschen.“ Weiterlesen

31 Tage – 31 Songs: Tag 14

Welcher Filmsong (wahlweise auch Score) passt wie die Faust aufs Auge zur dazugehörigen Filmszene?

Clint Mansells Theme zu „Requiem for a Dream„, der am Ende noch einmal richtig an Fahrt gewinnt, wenn sich alles zuspitzt, sich alles dem Ende neigt. Hier holt der Zuschauer noch einmal tief Atem und bleibt anschließend mit einem beklemmenden Gefühl zurück, wenn die Musik abrupt endet und stumm der Abspann läuft.

©Thousand Words

Die nächste Frage lautet: Welchen Song muss man live hören?