Serie: Game of Thrones Staffel 8: Wie hat dir die 5. Episode gefallen?

– ACHTUNG SPOILER –

© HBOEntertainment

Ich muss schon sagen, dass ich diese Episode stellenweise ziemlich spannend und erschütternd fand. Viele Emotionen, viele epische Zweikämpfe. Ich frage mich aber schon seit Episode 4 warum der zweite Drache hat sterben müssen. Immerhin  hätten beide die Flotte schon vorher niederbrennen können. Warum Daenerys überhaupt mit ihnen darüber flog, war sowieso ein bisschen unlogisch. Einfach nur zum Vergnügen? Oder habe ich irgendwas verpennt?
Wo wir schon bei Daenerys sind, die mochte ich ja mal, aber seit Staffel 7 wird sie mir mehr und mehr unsympathischer. Ihre Entscheidung in Folge 5 der 8. Staffel, den Krieg für sich etwas persönliches zu machen erläutern die Produzenten und Autoren so, dass sie von all ihren engen Vertrauten verraten worden war oder diese eben verstarben. Sie ist immer alleine und alles wurde ihr genommen. Naja kein Grund tausende von unschuldigen qualvoll zu töten, noch dazu, wenn diese sich schon ergeben hatten. Für mich war das regelrecht ein Schock und auch die darauffolgenden Szenen waren sehr von Grausamkeit geprägt. Allerdings muss ich sagen, dass sie technisch fabelhaft waren. Der Schnitt war großartig gesetzt und auch die Kameraführung. Habe schon lange nicht mehr so ein Meisterwerk an Kamera- und Schnittkunst gesehen. Hat mir ein wahres Vergnügen bereitet. Die Szene zwischen Tyrion und Jamie war ebenfalls großartig. Die Episode hatte gute Momente und tatsächlich fand ich sie spannender als Episode 3 mit der epischen Schlacht, die gar nicht so episch war.

Werbeanzeigen

Serie: Game of Thrones Staffel 8: Wie hat dir die 4. Episode gefallen?

© HBOEntertainment

Mir haben die Momente zwischen Jamie und Brianne total gut gefallen, als der Drache fiel musste ich weinen und das Ende dieser Episode war tatsächlich spannend.

Wie hat dir die Episode gefallen?

Happy Birthday James McAvoy!

Bald ist er wieder im Kino zu sehen und ich freue mich schon wahnsinnig darauf. Nachdem ja „Submerengence“ bei mir im Kino nicht gelaufen war und mich „Glass“ nicht sonderlich reizt, ist es nur natürlich, dass ich mich auf „Dark Phoenix“ freue. James McAvoy hat sich zu einem der besten, schottischen Darsteller seiner Zeit hoch gearbeitet und ich bin immer sehr gespannt, was er aus jeder neuen Rolle macht. Damals hatte er in britischen Serien und kleinen Produktionen gestartet und nun ist er einer der meist gefragtesten Darsteller Hollywoods. In „Split“ stellte er sein Können noch einmal unter Beweis und ich finde es immer noch bedauerlich, dass er dafür nicht den Oscar erhalten hatte. Heute feiert er seinen 40. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!

Mein Lieblingsfilm mit James McAvoy ist und bleibt „Penelope“. Welcher ist deiner?

Bald wieder als Charles Xavier in „Dark Phoenix“ zu sehen ©Twentieth Century Fox of Germany GmbH