Fragen ohne Antwort #206

Danke an alle, die wieder so fleißig dabei sind und danke an die Bloggerin von it’s just curiosity, die die Rubrik neu für sich entdeckt hat. Hab leider den Vornamen nicht rausfinden können. Leider hab ich derzeit ein bisschen viel um die Ohren, daher konnte ich nicht alle Antworten lesen. Hoffe es lichtet sich bald ein bisschen 😀
Diese Woche gibt es wieder die Fragen aus der aktuellen Vogue, diese stellt die deutsche Fechterin Britta Heidemann. Viel Spaß dabei!

Weiterlesen

Advertisements

Montagsfrage

Also wie auch bei den Filmen vorher geht es nicht darum, dass die Serie im Jahr 2018 erschienen ist, sondern welche du in diesem Jahr gesehen hattest.

Bei mir war es wohl „The Haunting of Hill House„, denn die Serie hat mir endlich wieder das Fürchten gelehrt. Nach der Erstausstrahlung von „Supernatural“ ging es mit meinem Gruselfaktor nämlich stetig bergab. Die Serie begann so gruselig, da sie bekannte Legenden behandelte und da liefen mir kalte Schauer über den Rücken. Leider ist es da ja nur noch blutig und wenn es um einen Fall wie in den ersten Staffeln geht, dann kommen nur Vampire, Werwölfe oder nervige Dämonen. Ach zur Abwechslung auch zum tausendsten Mal Luzifer. Du merkst also, „Supernatural“ hat mich ziemlich abgestumpft. Auch diverse Horrorfilme konnten mir nichts mehr bieten, beinhalten sie doch stets die gleichen „Schockelemente“, wie die Frau im Spiegel, der schnelle vorbeihuschende Schatten (ich kapiere sowieso nicht was das überhaupt soll. Wieso sollte der Geist einfach so planlos an jemanden vorbei huschen?), das Haustier, das als erstes stirbt, etc. Nun bietet „The Haunting of Hill House“ auch nicht viel neues was das betrifft, hat aber so eine erdrückende Atmosphäre, dass dir die Luft weg bleibt. Zudem spielt die Serie mit überraschenden Wendungen und das ist der eigentliche Punkt, der mich wirklich erschreckt hatte. Die Dinge, die schlussendlich ans Licht kamen.

Foto: © Netflix

Wer es noch nicht gesehen hat, kann die Serie noch immer auf Netflix schauen und suchten. Leider gibt es bisher nur eine Staffel, dennoch ist die Geschichte in sich abgeschlossen erzählt.


Ergothek #117: Die 5 besten Neujahrsmomente

Leider ist es nun so, dass Gorana ihren Filmblog „ERGOthek“ aufgibt und verabschiedete sich HIER öffentlich bei all ihren Lesern. Schade, geht doch einer meiner Lieblingsblogs nun in „Rente“, aber das soll nicht das Ende sein. Glücklicherweise kennt man sich so auch und kann über andere Wege kommunizieren. Ihre Rubrik „Die 5 BESTEN am DONNERSTAG“ wird es dennoch weiterhin geben, denn ich habe mich dazu bereit erklärt, sie fortzuführen. Hoffentlich werde ich dieser Aufgabe gerecht werden. Danke Gorana für 116 Ausgaben. Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg für die Zukunft ❤ 

Nun aber zu Ausgabe 117, die meine erste ist. Ich möchte von dir deine 5 BESTEN Neujahrsmomente wissen. Meine waren: Weiterlesen

Media Monday #390

Und da ist er auch schon, der letzte Media Monday in diesem Jahr. Zumindest für mich. Dann schau ich mal, welche Lücken es zu füllen gibt. Spiels noch einmal Wulf, danke an den dich für die montäglichen Media Mondays

1. Die Idee, sich jeweils nur die Weihnachts-Episoden einer Serie anzusehen ist eine ziemlich schlechte, da ich Weihnachtsepisoden in Serien ganz fürchterlich finde. Weiterlesen

WERBUNG / Gewinnspiel: Gewinne eine Bluray von „Die kleine Hexe“

Gewinne jetzt mit STUDIOCANAL und Passion of Arts „die kleine Hexe“ mit Karoline Herfurth als Bluray.

Schreibe einfach in den Kommentaren, was dein magischster Kinomoment war und schon nimmst du am Gewinnspiel teil!

Deine Gewinnchancen kannst du erhöhen, indem du auch auf der Facebookseite und auf Instagram teilnimmst.

©Studiocanal / Fotografiert von FS

Dieses Gewinnspiel erfolgt in Kooperation mit STUDIOCANAL und endet am 09.09.2018

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können muss die korrekte E-Mail Adresse angegeben werden und man muss kontaktierbar sein, damit der Gewinner nach Gewinnspielende angeschrieben werden kann. Passion of Arts garantiert, dass die E-Mail Adresse nicht an Dritte weiter gegeben wird! Die Ziehung des Gewinners erfolgt nach dem Zufallsprinzip. Dieser hat 2 Wochen Zeit sich nach Bekanntgabe und Kontaktierung zu melden. Sollte dieser Fall nicht eintreffen, wird der Gewinn freigeben und neu ausgelost. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich und der Gewinn ist nicht übertragbar.
Der Gewinnversand ist nur innerhalb Deutschlands möglich.

Passion of Arts übernimmt keine Haftung für verloren gegangene Postsendungen.

VIEL GLÜCK!