Self-Statements: The Importance Of Being Asked

Da sind wir auch schon bei der nächsten Ausgabe „Self-Statements: The Importance Of Being Asked„. Auch diesmal habe ich alte Fragen ausgegraben und ein paar davon verfeinert. Viel Spaß mit dem neuen Fragebogen.

1. In welcher Lebensphase hast du dich bisher total frei gefühlt?
In meiner Kindheit. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Self-Statements: The Importance Of Being Asked

Weiter geht es mit der nächsten Ausgabe von „Self-Statements: The Importance Of Being Asked„. Auch diesmal habe ich alte Fragen ausgegraben und ein paar davon verfeinert. Viel Spaß mit dem neuen Fragebogen.

1. In welchem Film hättest du gerne die Hauptrolle gespielt?
„Sex and the City“, dann hätte ich auch so tolle und schicke Kleider tragen können. Außerdem wäre ein Kuss von Chris Noth auch nicht so verkehrt. Weiterlesen

Self-Statements: The Importance Of Being Asked

Endlich ist es soweit, „Fragen ohne Antwort“ hat ein neues Gewand und wird ab sofort „Self-Statements: The Importance Of Being Asked“ heißen. Die Fragen werden nicht mehr aus der Vogue entnommen, sondern von mir persönlich, oder von Lesern geschrieben. Zu Anfang werde ich alte Bögen der User oder mir selbst übernehmen. Du kannst aber jederzeit schon Fragen einsenden, sollten dir welche einfallen. Um die Übersicht zu behalten, fange ich vorne an. Viel Spaß mit den neuen/alten Fragen! 

1. Hörst du besser mit geschlossenen Augen?
Ja, wenn ich die Augen geschlossen habe, kann ich mich besser auf die Geräusche konzentrieren und gewisse Dinge herausfiltern. Weiterlesen

Interview: Im Gespräch mit Film- und Serienbloggerin Mevhibe von Zucker und Beton

Eine ganz neue Kooperation ist mir hier über Instagram zugeflogen. Die liebe Mevhibe vom Film- und Serienblog „Zucker und Beton“ hatte mich gefragt, ob wir ein gemeinsames Projekt machen könnten und schlug ein gegenseitiges Interview vor. Fabelhafte Idee wie ich finde und hier ist es auch schon. 10 von mir gestellte Fragen an Mevhibe, viel Spaß beim Lesen ihrer Antworten! 

Weiterlesen

Ich … im Spotlight!

Heute ist es mal wieder soweit, ich bin auf der Hauptseite von Moviepilot gelandet. Wie das? Ganz einfach, denn Moviepilot stellt jeden Sonntag 7 Fragen an einen User. Nachdem ich das erste mal auserkoren wurde, habe ich das natürlich total verplant und geschmeidig mal statt 7 Fragen für mich aus dem Gesamtbogen rausgepickt, einfach mal ALLE Fragen beantwortet. Das Mammutprojekt ging online und ging über geschlagene 3 Seiten lang. HIER kann man sich das Ganze nochmal ansehen und durchlesen 😀

Nun waren nach einiger Zeit schon alle Fragen beantwortet, kein User wollte mehr recht mitmachen, denn entweder hatte derjenige schon mitgemacht, oder die Fragen waren einfach schon zu alt. Am 13.12.2015 wurde ein neuer Fragebogen vorgestellt (hier) und ich sagte dann einfach nur challenge accepted!

Heute startet der erste Teil der neuen Antworten und wer wissen möchte, was ich zum Thema Film, Fernsehen und Games so zu sagen hatte, kann gerne HIER die ersten Antworten lesen.

Sorry, ich kann halt nicht anders, ich muss mich abheben und meine Verrücktheit ausleben ;D

giphy (2)

©Warner Bros. Television