Medienjournal: Media Monday #406

Ich hatte ein relativ stressiges Wochenende, aber die Woche scheint entspannter zu werden als gedacht. Nun widme ich mich aber erst einmal dem Media Monday des Medienjournals

1. Die erste Aprilwoche ist rum und auch wenn es zu früh ist für ein Fazit, kann ich doch für mich schon festhalten, dass das Wetter bisher einfach spitze war. Weiterlesen

Werbeanzeigen

ERGOthek: Deine 5 liebsten, männlichen Darsteller?

Wie immer habe ich einfach ein Post-it von der Wand gezogen und wie sagt man so schön? „Welch ein Ochs bin ich gewesen, hab’s geschrieben, kanns nicht lesen“. Ich habe lange überlegt, was das wohl heißen soll und schließlich etwas anderes hineininterpretiert. Also freue dich, denn da kommt noch eine Menge auf dich zu. Ich habe zu dem vermeintlichen Thema nämlich ziemlich viel Brainstorming betrieben. Irgendwann ging ich noch einmal an dem, an der Wand hängenden Post-it vorbei und dann ZACK! War mir klar, was das heißen sollte. Also möchte ich diese Woche deine 5 liebsten, männlichen Darsteller wissen. Hau rein!

Ich habe so einige, aber es sollen leider nur 5 sein. Diese mag ich alle gleich gerne, also gibt es auch hier kein Ranking. Weiterlesen

Happy Birthday Jared Leto!

Jared ist wohl einer der exzentrischsten Darsteller unserer Zeit und dass er irgendwann sogar den Oscar erhalten würde, war wohl auch klar. Bekannt wurde er in der Teenie-Serie „My So-Called Life“ und ergatterte anschließend diverse Rollen in Filmen, in denen er hauptsächlich den Schönling mimen musste. Dieses Muster durchbrach er mit Rollen wie die des drogensüchtigen Harry Goldfarb in „Requiem for a Dream„, den Killer Junior in „Panic Room„, sowie Mark David Chapman in „Chapter 27„. Mit der Rolle des transsexuellen Rayon aus „Dallas Buyers Club“ war ihm schließlich der Oscar sicher und mit seiner Darbietung in „Mr. Nobody“ hat er einen Meilenstein in der Filmgeschichte gesetzt.

Heute feiert der künstlerisch begabte Schauspieler und Musiker seinen 47sten Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!

In welchem Film gefällt er dir am besten oder hast du sogar einen Lieblingssong seiner Band „30 Seconds to Mars“?

Jared Leto in „Lord of War“ © Twentieth Century Fox of Germany GmbH

#WritingFriday: Life’s a Climb but the View is great

Dieser Beitrag ist meiner besten Freundin Julia gewidmet ❤

Diese Woche gibt es keine epische Geschichte und es wird auch nicht bei Alex und Blue weiter gehen, denn diese Woche geht es um mich. Das heißt es geht um einen Wunsch, den ich schon lange habe, bisher aber immer Angst davor hatte, ihn umzusetzen. Und das ist auch das Thema. Viel Spaß beim Lesen! 

Erzähle uns von einem Wunsch, den du aus Angst noch nie angegangen bist.

Weiterlesen

Sneakfilm: Das filmische Alphabet

Lange ist es her, dass ich mich dieser Rubrik von Sneakfilm gewidmet hatte. Tut mir wirklich leid, aber irgendwie war ich in letzter Zeit mit anderen Dingen beschäftigt. Weiter geht es mit dem Buchstaben M und da habe ich eine wahre Perle für dich! 

M wie „Mr. Nobody„. Zugegeben, den Film fand ich beim ersten Mal richtig schlecht und furchtbar langweilig. Vielleicht sollte man ihn auch nicht anschauen, wenn man mit Fieber im Bett liegt. Als ich ein paar Jahre später eine Jared Leto Werkschau startete, war der hier nochmal dran und siehe da, „Mr. Nobody“ wurde zu einem meiner absoluten Lieblingsfilmen. Was für ein genialer Mindfuck. Großartige Darsteller, tolle Optik, klasse Musik und das Thema „Schwierigkeiten und Auswirkungen von Entscheidungen“ wird hier sehr gut dargestellt und erörtert.

Bis zum nächsten Buchstaben!


DISTRIBUTED BY SNEAKFILM
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS