Medienjournal: Media Monday #360

Das Wochenende ist schon fast wieder um, aber das macht nichts, denn ich denke ich hatte jetzt genug Zeit um mich auszuruhen. Hatte irgendwie zu wenig Schlaf bekommen seit Donnerstag und gestern mit dem Yoga ist auch die ganze Anspannung endlich von mir abgefallen. So kann ich wieder genussvoll  und munter in den Montag starten und das geht am besten mit dem Media Monday des Medienjournals

1. Wenn am Donnerstag der neue Star Wars-Film anläuft, dann juckt mich das genauso sehr wie wenn in China gerade ein Sack Reis umfällt. Ich werde ihn definitiv nicht gucken.  Weiterlesen

Werbeanzeigen

Medienjournal: Media Monday #359

Und das Wochenende ist schon wieder um und der Start in eine neue Woche lässt sich nicht mehr aufhalten. Gut, dass der Media Monday des Medienjournals uns jeden Montag versüßt und die Woche perfekt starten lässt. 

1. Der Song „Friction“ von  Imagine Dragons geht mir ja seit dem Trailer zu „M:I 6 – Mission Impossiblenicht mehr aus dem Kopf, denn der ist so geil, dass ich ihn rauf und runter höre. Weiterlesen

#WritingFriday: Monster

Weiter geht es im #WritingFriday mit der Geschichte von letzter Woche. Ich hoffe die Länge hat dich nicht abgeschreckt und du hattest deinen Spaß am Lesen. Diese Woche habe ich mich für das Thema „Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Es begann damit, dass wir alles vertuschen mussten, denn niemand darf erfahren dass…“ beginnt.“ entschieden und das passt exakt zu dem von letzter Woche dazu. Diesmal nicht ganz so lang, aber hoffentlich interessant genug für dich. Viel Spaß beim Lesen!

„Es begann damit, dass wir alles vertuschen mussten, denn niemand darf erfahren, dass das Experiment fehlschlug“, Weiterlesen

Medienjournal: Media Monday #358

Das Wochenende ist wie im Flug vergangen, vor allem auch weil mein Neffe Kommunion hatte und mein Papa und meine Stiefmama zu Besuch waren. Heute wollte ich eigentlich noch ein bisschen „Sex and the City“ gucken, aber die Kritik zu „Infinity War“ war fällig und die Datenschutzerklärung musste auch noch überholt werden. Was noch fehlt ist der Media Monday und der darf auf keinen Fall ausfallen. 

1. An einem so sonnigen Sonntag ist es ja wohl am schönsten, im Garten auf der Decke zu liegen und ein wenig zu schlafen. Weiterlesen

#WritingFriday: Siberia

Heute möchte ich, dass du dir etwas Zeit nimmst, denn meine Geschichte zum dieswöchigen #WritingFriday, einer Schreibaktion von Elizzy vom Blog Read Books and Fall in Love, fällt etwas länger aus als gewöhnlich. Ich habe das Thema „Schreibe das Ende einer Geschichte, ohne zu erzählen wie das ganze begonnen hat.“ gewählt und hoffe, du wirst spannend finden, was ich geschrieben habe. Viel Spaß dabei! 

„Ach, ich brauche bloss ein gutes Dach über den Kopf und ein kühles Bier, dann hab ich schon alles zum glücklich sein“, merkte Greta an und zauberte Romy damit ein Lächeln ins Gesicht. Es tat gut, sie mal wieder lächeln zu sehen, nach all den Strapazen, die sie seit ihrem Aufbruch aus New York auf sich nehmen mussten. „Miiir iiiist sooo kaaaalt“, wimmerte indessen Mandy und gerade wollte sie noch etwas sagen, als Finn seinen Zeigefinger auf die Lippen legte und „schscht“ raunte. Schlagartig waren alle still und gingen in Lauerstellung hinter den Bäumen. „Da drüben sind Leute“, flüsterte Finn und die drei Mädels folgten seinem Fingerzeig. Ein Stück entfernt standen drei Männer und eine Frau um ein Auto herum und unterhielten sich. Die Frau trug ein kleines Bündel in ihren Armen. „Was sagen sie?“ Fragte Romy doch Finn antwortete nur nüchtern: „Keine Ahnung, ich verstehe und spreche kein Russisch.“
„Ich glaube die Frau trägt ein Baby“, merkte Romy an, doch Finn war nicht ganz wohl. „Vielleicht auch nicht, lasst uns in eine andere Richtung gehen.“ Weiterlesen