Media Monday #242

Monday .. Monday ba baaa baa babababaaa …

1. Die überzeugendste Storyline einer gesamten Serienstaffel ist heutzutage nur noch schwer anzutreffen, denn die neuen Serien stinken allesamt total ab. So Serien wie „The Nanny“ oder „Sex and the City“, die im Grunde nur eine witzige und leichte Story zu erzählen haben, konnten da noch mehr bieten, weil sie einfach niemals langweilig werden. Dabei sind die Stories von Serien wie „Game of Thrones“ doch recht interessant, wären sie etwas pfiffiger inszeniert.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Abduction

Abduction„, ideenloser, voll von Fehlern bestückter „Actionstreifen„, bei dem die Action größtenteils vergessen wurde und die Darsteller mal besser noch einmal die Schauspielschule aufsuchen sollten.

Abduction

Regie: John Singleton
Darsteller: Taylor Lautner und Lily Collins
Genre: Thriller

John Singleton (2 Fast 2 Furious), von dem ich sehe, dass er sich größtenteils nur in diesem Genre bewegt und zudem Filme produziert hat, die in keinster Weise mein Interesse wecken konnten, liefert hier einen Film ab, der wirklich keine positive Eigenschaft besitzt.
Der Streifen läuft noch keine 5 Minuten, da ist Taylor Lautner (Twilight) auch schon oben ohne. Was haben die alle, warum muss der immer seinen Oberkörper präsentieren? Steht das in seinem Vertrag? Weiterlesen

Love, Rosie (Für immer vielleicht)

Love, Rosie„, eine fantastische Liebesgeschichte zweier Menschen, die Freunde, Vertraute, Liebende und Seelenverwandte sind.

Love Rosie

Regie: Christian Ditter
Darsteller: Lily Collins und Sam Claflin
Genre: Drama, Komödie

Die Briten wissen heutzutage noch, wie man eine Liebesgeschichte schreibt! Soeben habe ich wohl einen neuen Anwärter meiner Lieblingsfilmliste gesehen, warten wir ab, ich bin gespannt. Weiterlesen