Fragen ohne Antwort #208

Die Fragen aus der Vogue haben wir mal wieder hinter uns, aber es ist ja nicht so, als würde es keine neuen geben. Diese Woche hat sich Laudania mal wieder bereit dafür erklärt, 20 Fragen zu stellen. Vielen Dank dafür und dir viel Spaß dabei! 

1. Wenn du ein Buch schreiben würdest, würdest du es eher für die Nachwelt tun oder für dich selbst?
Wenn ich ganz ehrlich darüber nachdenke schreibe ich es für mich selbst, denn ich möchte ja, dass man meine Geschichten liest und freue mich, wenn sie jemanden gefällt. Klar ist es auch zum Teil für die Nachwelt, allerdings sind es nur Geschichten, die den Menschen für einen kurzen Moment den Alltag nehmen. Weiterlesen

Business: Business Meeting München 4 Jähriges Jubiläum!

• Bezahlte Partnerschaft mit der Business Meeting Community •

Endlich war es soweit, das Business Meeting München der „Business Meeting Community“, welches von der DVAG München präsentiert wird, startete ins neue Jahr und feierte zugleich sein 4-jähriges Jubiläum. Herzlichen Glückwunsch noch einmal an dieser Stelle. Weiterlesen

#WritingFriday: More about Movies

Freitags ist es wieder Zeit Elizzys #WritingFriday und es geht weiter mit spannenden Themen, Geschichten, Gedichten und Erzählungen. Diese Woche habe ich mich für das Thema „Erzähle von einem Vorsatz für 2019. Wieso willst du dieses Ziel erreichen?  Wie sieht dein Plan aus?“ entschieden. Viel Spaß beim Lesen!

Weiterlesen

#WritingFriday: B.L.U.E. Bird on a Wire

Und schon ist die Woche wieder um. Gut für mich, denn mein Urlaub kommt näher. Urlaub haben meine Protagonisten diese Woche leider nicht, denn im heutigen #WritingFriday, der von der lieben Buchbloggerin Elizzy ins Leben gerufen wurde, haben meine Agenten mal wieder einen Platz gefunden und sie haben eine Mission zu erfüllen. Diesmal habe ich das Thema „Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Luna war so verliebt aber niemand hätte damit gerechnet, dass…“ beginnt.“ gewählt. Viel Spaß beim Lesen! 

Luna war so verliebt aber niemand hätte damit gerechnet, dass der Mann, mit dem sie seit einem Jahr zusammen war, gar nicht der war, für den sie ihn hielt. Sie lernte John damals auf einer ihrer Buchlesungen kennen und verliebte sich sofort in den schüchternen, zurückhaltenden Mann. Unsicher, mit ihrem Buch in beiden Händen, kam er auf sie zu und bat sie um ein Autogramm. Sofort waren sie auf einer Ebene, es fühlte sich an, als würden sie sich schon ewig kennen und doch wurde sie manchmal das Gefühl nicht los, dass er ein Geheimnis verbarg. Weiterlesen