Trailer: The Trial of the Chicago 7

Endlich gibt es einen neuen Film mit Eddie Redmayne. Ab heute gibt es den ersten Teaser Trailer zu „The Trial of the Chicago 7 „, ein Film, der auf sich auf wahre Begebenheiten behandelt die Geschichte einer eskalierten Antikriegs-Demonstration, die im Jahr 1968 statt fand.

Trailer ©Netflix

Wirst du dir den Film ansehen?

Passion of Arts: Montagsfrage

Ich bin schon sehr gespannt auf „Defending Jacob“ mit Chris Evans. Das Thema interessiert mich sehr und ich mag Chris sehr gerne. Außerdem spielt in der Serie auch Michelle Dockery aus „Downton Abbey“ mit, die ich auch sehr gern mag. Bisher habe ich nur ein paar Setbilder gesehen und hoffe es wird bald auch einen Starttermin geben.

Auf welche Serie bist du schon wahnsinnig gespannt?

Foto ©Disney Enterprises, Inc. – All Rights Reserved

Passion of Arts: Montagsfrage

Für mich ist diese Frage einfach zu beantworten, denn für mich kann das nur Danny Tanner aus „Full House“ sein. Ein Papa, der für seine drei Töchter alles gegeben hat, ein guter Zuhörer, Lehrer und Problemlöser. Klar hat er auch seine Macken und macht Fehler, aber genau das macht ihn auch so liebenswert. Ursprünglich sollte jemand anderes die Rolle spielen und mit dem Darsteller wurden auch schon ein paar Szenen gedreht. Aber es passte nicht. Bob Saget war die bessere Wahl und füllte diesen Charakter mit Humor, Liebe und Herzblut, sodass Danny nicht nur ein toller Papa, sondern auch ein großartiger Seriencharakter werden konnte.

WIE IST ES BEI DIR? WELCHEr Papa IST DEIN LIEBSTEr SERIENpapA?

Foto ©ABC

Serie: Game of Thrones Staffel 8: Wie hat dir das Finale gefallen?

– ACHTUNG SPOILER –

© HBOEntertainment

Ich muss sagen es war ganz okay, lässt aber noch viel Luft nach oben zu. Irgendwie ist es nichts endgültiges. Wenigstens haben doch noch ein paar Charaktere ein schönes Ende bekommen, die ich mochte. Bran als König, jaaa das macht Sinn, er wird schon das richtige tun. Ich mochte den ja nie, aber im Grunde war es mir am Ende auch egal, wer nun auf dem Thron sitzt. Jon die olle Dramaqueen wird jetzt ewig frieren und seinen Gesichtsausdruck aufsetzen, als hätte er in eine Zitrone gebissen. Gerade in den letzten zwei Staffeln hat er angefangen weniger zu nerven, als den Rest der Serie und dann das. Jetzt kann er wieder jammern bis zum bitteren Ende.
Zufrieden bin ich nicht wirklich, weil das alles für mich nicht wirklich ein Ende darstellt, sondern einen Neuanfang. Was einerseits gut ist, man aber immer noch die Cashcow melken kann, bis sie ausblutet. Diverse Spin-Offs werden ja noch kommen. Ich werde wahrscheinlich keines davon schauen.

Wie hat dir das Finale gefallen?