Was hast du am Wochenende geschaut?

Was hast du am Wochenende geschaut?

Ich habe die 5. Staffel von „King of Queens“ beendet. Außerdem sah ich noch einmal „The Wolf of Wall Street“ und „Bad Neighbors„. Letzteren habe ich für die sonntägliche Filmrezension zur Zac Efron Werkschau geschaut. Dann habe ich „Jojo Rabbit“ angefangen, bin aber leider eingeschlafen, deshalb bin ich noch nicht fertig. Bei dem gemeinsamen Filmabend mit meiner besten Freundin Franzi sah ich „Midsommar“ und „The Greatest Showman„.

WAS HAST DU SO GESCHAUT?

Dir gefällt was ich mache? Dann supporte mich und spendiere mir einen KAFFEE ☕ oder werde Unterstützer/in, schon ab 0,99 Euro im Monat. Danke ❤


Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon. Bei einem Kauf ändert sich für dich nichts, du unterstützt lediglich dadurch meine Arbeit. Außerdem Links zum Streamingdienst Netflix. Auch hier ändert sich nichts für dich bei einem Abo-Abschluss und es zwingt dich niemand dazu. Dafür bekomme ich auch nichts. Dies dient nur dazu, dass du gleich Zugriff auf den besprochenen Film hast, ohne noch einmal extra auf die Streamingseite zu gehen.  


Header Elements: © Passion of Arts Design | Netflix | Vera Holera

Filmrezension: Bad Neighbors

Filmrezension: Bad Neighbors

Bad Neighbors„, Flachwitz-Komödie, die durchaus Spaß machen kann.

INHALT:
Bad Neighbors“ ist eine Komödie von Nicholas Stoller mit Seth Rogen, Zac Efron, Rose Byrne und Dave Franco.

Das Ehepaar Mac (Seth Rogen) und Kelly Radner (Rose Byrne) lebt mit ihrer neugeborenen Tochter Stella in einem kleinen, ruhigen Städtchen. Alles ist ruhig und perfekt in ihrem Leben, auch wenn jetzt der Sex zur kurz kommt oder sie zu müde sind um Freunde zu besuchen. Die Ruhe löst sich jedoch schlagartig auf, als im Nachbarhaus eine Horde Studenten einzieht und ihre Studentenverbindung dort unterbringt. Die Bedenken, die Mac und Kelly dabei haben bleiben nicht unbegründet, denn es folgen reihenweise laute Partys. Zunächst scheint der Kopf der Verbindung Teddy (Zac Efron) mit sich reden zu lassen, er bittet das Paar lediglich, nicht die Polizei zu rufen. Als es am nächsten Abend wieder eskaliert und Mac nun doch die Polizei anruft, kommt es zu einem unerbittlicher Kampf um zurückkehrende Ruhe. Wie weit werden beide Parteien gehen um den Kampf zu gewinnen?

Weiterlesen „Filmrezension: Bad Neighbors“

Corlys Lesewelt – Serienmittwoch: Welche Filmschauspielerpaare mochtest du 2020 am liebsten?

Diese Woche fragt Corly in ihrem Serienmittwoch welche Schauspielpaare mir 2020 in Filmen am besten gefallen haben. Da gibt es ein paar 🙂 

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist serienmittwoch-autumn.jpg.

Weiterlesen „Corlys Lesewelt – Serienmittwoch: Welche Filmschauspielerpaare mochtest du 2020 am liebsten?“

Happy Birthday Zac Efron!

Charmanter Killer: Zac Efron in der Rolle des Serienmörders Ted Bundy in „Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile“ ©Constantin Film

Zac begann seine Schauspielkarriere schon im zarten Alter von 14 Jahren in diversen Fernsehrollen, unter anderem der Serie „Summerland Beach“, in der er in der zweiten Staffel einen größeren Part erhielt. Seine erste Hauptrolle ergatterte er 2005 für den Film „Teenager Champion“, der nur wenig bekannt ist. Seinen Durchbruch erlangte der gebürtige Kalifornier schließlich mit der Hauptrolle Troy Bolton in dem Fernsehfilm „High School Musical“, der unerwartet so erfolgreich wurde, dass ein weiterer und ein Kinofilm folgte. Anschließend sah man Zac in der Komödie „17 Again“, doch wollte er mehr ernsthafte Rollen spielen und übernahm Hauptrollen in Filmen wie „Ich & Orsen Welles“, „Wie durch ein Wunder“ und „The Paperboy“. In „We are your Friends“ machte er den DJ und landete schlussendlich doch wieder in der Comedyschiene an der Seite von Seth Rogen in „Bad Neighbors“, in dem er richtig die Sau raus ließ. Zwischenzeitlich startete er einen YouTube Blog auf dem er die Dokureihe „Off the Grid“, die er zusammen mit seinem jüngeren Bruder drehte vorstellte. Außerdem erschien „Gym Time“ eine Sportsendung in der Zac regelmäßig Stars zu sich einlud um mit ihm zu trainieren. Das Training zahlte sich aus, denn in der Neuverfilmung der Serie „Baywatch“, die als Kinofilm erschien, präsentierte er einen Body, der an der Seite von The Rock standhalten konnte. Danach packte Zac wieder die Tanzschuhe aus und sang an der Seite von Hugh Jackman in „The Greatest Showman“. Dann wurde es etwas ruhiger um ihn. 2019 überraschte er schlussendlich nicht nur seine Fans, sondern auch die Kritiker in der Rolle des Ted Bundy in „Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile“. Aktuell ist er wieder auf Netflix in seiner Dokuserie „Um die Welt mit Zac Efron“ zu sehen“.

Heute feiert Zac seinen 33. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! 

IN WELCHER ROLLE GEFÄLLT DIR ZAC AM BESTEN?

Weitere Artikel mit Zac Efron: 

Blogparade: Buch vs. Film 
Filmkritik: We are your Friends 
Der Song zum Wochenende: Can i have this Dance
#WritingFriday: Mein Begriff von Freiheit 
ERGOTHEK: Die 5 Filmstars, die mir besonders ans Herz gewachsen sind
#WritingFriday: Going Away to College
#WritingFriday: Extraordinary Girl 
Kritik: Down to Earth with Zac Efron