Ergothek: Die 5 besten Filme aus den Jahren 2000-2004

So … bin ich nun auch endlich damit fertig geworden. Da hat man eine ganze Woche um halb 3 Feierabend und kommt zu nichts, weil man einem Termin nach dem anderen hinterher jagen muss und sich dann auch noch irgendwie danach scheiße fühlt. Jetzt gibt es endlich auch meine 5 BESTEN am DONNERSTAG und nicht zu vergessen die honourable mentions.

Weiterlesen

A Walk in the Clouds

A Walk in the Clouds„, traumhaft schöne Romanze, mit fantastischer Musik und ausgezeichneten Panoramen.

A Walk in the Clouds

REGIE: Alfonso Arau
DARSTELLER: KEANU REEVES, Aitana Sánchez-Gijón, Giancarlo Giannini und Anthony Quinn
GENRE: Drama

Erst einmal vielen Dank an meine Freundin Lydia (Cinemakritik), die mir den Film wärmstens empfohlen hatte. „A Walk in the Clouds“ basiert auf der Handlung des italienischen Filmklassikers „Lüge einer Sommernacht aus dem Jahre 1942. Diese wurde jedoch stark abgeändert und wurde von den Kritikern regelrecht als langweilig und kitschig zerissen. Ich für meinen Teil fand ihn weder langweilig noch kitschig, ganz im Gegenteil. Von Anfang an war ich gefesselt, verliebte mich in die Protagonisten und genoss die traumhafte Stimmung, in die mich dieses Drama versetzte.  Weiterlesen

The Machinist

The Machinist“ ein schockierender Psychothriller, der einem das Atmen vergessen lässt.

The Machinist

Regie: Brad Anderson
Darsteller: Christian Bale und Jennifer Jason Leigh
Genre: Thriller, Drama

„Who are you?“
Ein einfaches Post-It hängt an der Wand, mit genau dieser Notiz: „Who are you?“.
Mit einfachen Elementen schafft es Brad Anderson (Transsiberian) den Zuschauer zu fesseln. „The Machinist“ ist ein Puzzle, das sich Teil für Teil, in jeder Minute zusammen setzt.
Der Zuschauer bewegt sich ebenso wie der Protagonist in einem Strudel von Ereignissen, Bildern, Emotionen und einem verworrenen Spiel, das einem selbst einen Strick zu drehen scheint. Weiterlesen