Medienjournal: Media Monday #211

Wer hat eigentlich beschlossen, dass das Wochenende so kurz sein soll? Schon wieder Montag zum Kotzen), aber immer schön positiv denken, denn es gibt ja auch MEDIA MONDAY! *YEAH!

 

1. Wäre Carrie Bradshaw nicht bloß eine Film-/Serienfigur, würde sie/er fast ein Idol für mich sein, schließlich liebe ich es ebenfalls zu schreiben und arbeite noch immer an einem Buch. Den Weg, den sie gegangen ist, den möchte ich auch gehen.

Weiterlesen „Medienjournal: Media Monday #211“

Medienjournal: Media Monday #208

Schon wieder Montag, beziehungsweise Sonntag abend. Ich bin jetzt schon müde, was gut ist, muss schließlich wieder um 5.00 Uhr raus. Dann legen wir mal wieder los mit MEDIA MONDAY, denn der schläft nie und nicht und ihr wartet ja alle drauf 😉 

 

1. Gegenüber Serien sind Filme kürzer und schneller abgeschlossen. Weiterlesen „Medienjournal: Media Monday #208“

Booklove: Wer Schatten küsst (Marc Levy)

Ich hatte euch ja erzählt, dass ich das Buch hier bei Saturn für ein paar Euro erstanden hatte und sehr glücklich darüber war. Zugegeben, anfänglich dümpelte das Buch etwas, doch als ich dann mal richtig drin war, konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand nehmen. Marc Levy gelang es erneut, eine fantastische Geschichte zu schreiben, die von Träumen, Fantasie und dem Leben nur so strotz. Die Charaktere sind liebenswert beschrieben, nur das Mädchen Sophie ging mir ziemlich auf den Zeiger.
Wer Schatten küsst“ ist nicht einfach eine Geschichte über einen Jungen, der erwachsen wird und zufälligerweise auch die Schatten anderer Menschen lesen kann, wenn sich seiner mit dem der ihren berührt. Das Buch handelt vor allem vom Leben, von Freundschaft und zwischenmenschlichen Beziehungen. Ein tolles Buch, wie nicht anders zu erwarten von meinem Lieblingsautor Marc Levy. Lest es und liebt es!

Elijah Wood wäre wahrscheinlich die Top-Besetzung für den Schattenküsser 😉

Booklove Logo

Die Rettung!

11210416_817505391675481_5702186545450108304_n

Habe ich soeben bei Saturn für 3,99 Euro abgestaubt! YEAH!
Nachdem Cecelia Aherns „The Year I Met You“ so eine Pleite gewesen war (ich berichtete), hatte ich keine große Lust mit „One Hundred Names“ weiter zu machen. Und auf den 4ten David Hunter bockte es mich auch nicht so recht, also habe ich angefangen Schrott zu lesen. „Don’t even think about it“ ins Deutsch übersetzt „Vergiss es, Süße“ von Lauren Henderson. Die kenn ich nicht mal die Alte, abgesehen davon, dass der Titel total dämlich ist, wird das Buch dem Mist auch noch gerecht. Seite 34 – Kapitel 2, oh je, ich habe jetzt schon keine Lust mehr …
Warum ich dieses Buch habe? Das frage ich mich auch …
Nein ernsthaft, ich war damals noch im Club Bertelsmann. Kennt den jemand? Da ist man ja immer verpflichtet, irgendwas alle 3 Monate zu kaufen. Also ging ich in den Laden. Die Auswahl ist groß, Kinderbücher, Thriller, Schnulzen. Ja, riesig ne?
Nachdem man 16 Thriller in der Hand hatte deren Klapptext damit begann, dass die oder der Protagnist ein Trauma verarbeiten oder sie mit ihrem Exmann zusammen arbeiten muss, greift man eben mal zu den Schnulzen. Das war offenbar noch das „beste„. Ich hasse es! Ab in die Tonne!

Ach ja und jetzt die Rettung! Marc Levys „Wer Schatten küsst„. MEINS! Das les ich jetz 😀

Booklove Logo