[Talk] Crowdfunding um eine Reihe zu retten

[Talk] Crowdfunding um eine Reihe zu retten

Madeleine Puljic würde gerne ihre Buchreihe „Noras Welten“ beenden. Leider will ihr das der Piper Verlag nicht mehr ermöglichen, daher wird sie das letzte Buch selbst verlegen. Sie bittet um Mithilfe und Spenden über Crowdfunding um das Projekt zu verwirklichen.

Books Heaven

In letzter Zeit gab es immer mal wieder DIskussionen darüber, warum manche Reihen einfach nicht fertig veröffentlich werden, nicht weiter übersetzt werden und die Leser damit enttäuscht werden. Sowas kann viele Gründe haben und da haben meist die Autoren keinen Einfluss darauf. So erging es nun auch Madeleine Puljic. Ihre Reihe Noras Welten kam beim Piper-Verlag unter, aber durch einige Umstände wird der letzte Band der Reihe nicht in diesem Verlag veröffentlich werden.

Madeleine hat hier einen Beitrag geschrieben, warum das so ist.

Doch die Autorin will ihren Lesern ein Ende schenken und geht daher mit dem letzten Band ins Selfpublishing, was, wie man weiß, nicht günstig ist. Nun hat sie eine Crowdfunding Kampagne gestartet, um das Buch zu finanzieren und es gibt einige coole Dankeschöns, wie einen Schuber, Kerzen, Bücher, …

Hier seht ihr den Schuber, der wirklich cool aussieht.

Eine Liste aller Dankeschöns findet ihr hier

Ursprünglichen Post anzeigen 107 weitere Wörter

Self-Statements: The Importance Of Being Asked

Self-Statements: The Importance Of Being Asked

Von Lieblingsfilmen über -darsteller*innen, bis hin zu Essen aus der Traumfabrik. Heute gibt es brandneue Fragen, gestellt von meiner Wenigkeit. Viel Spaß dabei! Weiterlesen „Self-Statements: The Importance Of Being Asked“

Medienjournal: Media Monday #511

Medienjournal: Media Monday #511

Zynisch beginnt mein Montag, wie immer mit einem Kaffee. Der heutige Media Monday handelt von Querdenkerdemos, Witz, Humor und filmischen Qualitäten.  Weiterlesen „Medienjournal: Media Monday #511“

Filmrezension: Liberal Arts

Filmrezension: Liberal Arts

Liberal Arts“ ist ein pseudo intellektueller Independent-Film ohne Tiefgang.

INHALT:
Liberal Arts“ ist ein Independent-Film von „How I Met Your Mother„-Star Josh Radnor, der darin auch die Hauptrolle übernimmt.  In weiteren Rollen sind Marvel-Star Elizabeth Olsen, Richard Jenkins, Allison Janney, John Magaro und Zac Efron zu sehen.

Liberal Arts“ erzählt die Geschichte von Jesse Fisher, der seit seinem College nicht genau weiß, was er mit seinem Leben anfangen soll. Da kommt es ihm gerade recht, dass sein alter Professor Peter Hoberg (Richard Jenkins,) anruft und ihn bittet zu seiner Pensionierungsfeier zu kommen. Dort begegnet er Zibby (Elizabeth Olsen) die Tochter von Peters Freunden, die an Jesses alter Uni Schauspiel studiert. Er genießt die Zeit sich mit ihr auszutauschen, erst auf dem Campus und später dann per Brief. Die Beziehung der beiden wird inniger und schließlich empfinden beide so etwas wie Liebe für einander. Doch ist Jesse 15 Jahre älter als Zibby und das macht ihm ganz schön zu schaffen, zumal er sich gerade in einer Vor-Midlife-Crisis Mitte 30 befindet. Hat die Liebe zwischen den beiden eine Chance?

Weiterlesen „Filmrezension: Liberal Arts“